Newsticker

USA: Fünf Millionen gemeldete Corona-Infektionen seit Beginn der Pandemie
  1. Startseite
  2. Lokales (Nördlingen)
  3. Lokalsport
  4. Im Sportpark wird wieder trainiert

Fußball

01.02.2020

Im Sportpark wird wieder trainiert

Ab kommenden Montag beginnt für sie wieder der laufende Trainingsbetrieb: Andreas Schröter (links) und Thomas Ranftl vom TSV Nördlingen.
Bild: Klaus Jais

Der TSV Nördlingen beginnt am Montag mit dem Training

Trainingsstart bei den Fußballern des TSV Nördlingen ist am Montag, den 3. Februar um 18.45 Uhr im Rieser Sportpark. Die Bayernligamannschaft bestreitet ihr erstes Punktspiel am 7. März beim Tabellendritten TSV 1880 Wasserburg und die Bezirksligamannschaft hat ihr erstes Punktspiel in diesem Jahr am 22. März beim unmittelbaren Tabellennachbarn SC Altenmünster.

Genau genommen befindet sich die Herrenmannschaft des TSV 1861 Nördlingen bereits seit 17. Januar wieder mit intensiven Konditionseinheiten, mit Ausdauerläufen, Ballarbeit auf Kunstrasen und Kräftigungsübungen im Training. Insgesamt fünf Einheiten wurden absolviert. Außerdem wurden im Fit for Life Nördlingen bereits zwei Übungseinheiten an den letzten beiden Samstagnachmittagen mit Gruppenarbeit, Indoor-Cycling, Spinning und hochintensivem Intervalltraining absolviert. Auf grünem Rasen ist dann Grundlagenausdauer an den ersten vier Trainingseinheiten angesagt, ehe es zur fußballspezifischen Ausdauer übergeht.

Das erste Testspiel wartet bereits am Sonntag, 9. Februar: Auf dem Kunstrasenplatz in Oberkochen ist der Bezirksligist SV Neresheim der Gegner. Am Wochenende vom 14. bis 16. Februar geht es einmal mehr ins Trainingslager nach Gersthofen, wo Mannschaftstaktik und Gruppentaktik eine der Schwerpunkte sein werden.

Im Sportpark wird wieder trainiert

Noch mit einem Fragezeichen versehen ist das zweite Vorbereitungsspiel beim SV Pfahlheim, das die U23 des TSV auf dem Kunstrasen des württembergischen Kreisliga A-Vertreters am Freitag, 21. Februar, absolvieren soll. Einen Tag später geht es dann gegen den Oberligisten Sportfreunde Dorfmerkingen, entweder auf deren Kunstrasen oder im Rieser Sportpark, und gerade mal 27 Stunden später wartet der Landesligist VfR Neuburg auf dem Kunstrasenplatz in Eichstätt.

Am 29. Februar hätte ursprünglich ein Spiel gegen den FV Illertissen II stattfinden sollen, doch der Landesligist hat nun bereits am 1. März ein Punktspiel in Egg an der Günz zu bestreiten. Die U23 des TSV spielt am seltenen 29. Februar auf dem Kunstrasen in Wertingen gegen den TSV Möttingen und einen Tag später ist der mittelfränkische Bezirksligist SC Aufkirchen der Gegner für die U23 im Rieser Sportpark.

Am ersten März-Wochenende hat die Bezirksligamannschaft zwei Testspiele eingeplant: Am Freitagabend (6. März, Spielort noch offen) ist der FSV Reimlingen der Kontrahent und am Sonntag empfängt mit der SpVgg Riedlingen ein weiterer Kreisligist die TSV-U23. Am letzten Wochenende vor dem Bezirksligastart gastiert die zweite TSV-Mannschaft beim TSV Oettingen am Sonntag, 15. März. „Wir wollen und müssen unsere Chancen auf den Bayernliga-Klassenerhalt durch eine höhere und optimale konditionelle Voraussetzung erhöhen“, sagt Cheftrainer Andreas Schröter.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren