Newsticker
RKI meldet 4664 Corona-Neuinfektionen und 81 Todesfälle
  1. Startseite
  2. Lokales (Nördlingen)
  3. Lokalsport
  4. Jugendfußball: FCA-Nachwuchs eiskalt

Jugendfußball
15.09.2021

FCA-Nachwuchs eiskalt

Julian Prpic stand beim Saisonauftakt gegen den FC Augsburg in der Startelf der U17 des TSV Nördlingen.
Foto: Klaus Jais

B-Junioren des Augsburger Bundesligisten erweisen sich in Nördlingen in den entscheidenden Momenten als reifer und nehmen die Punkte mit nach Hause

Am zweiten Spieltag der U17-Landesliga Südwest absolvierte der TSV Nördlingen sein erstes Heimspiel gegen den FC Augsburg II. Am Ende stand ein 0:3 auf dem Papier, das weder der Leistung der Hausherren noch dem Spielverlauf gerecht wurde, und dennoch zeigte es den Unterschied zwischen den beiden Mannschaften an diesem Tag sehr deutlich.

Die Nördlinger begannen gut sortiert, ließen über die komplette erste Hälfte kaum Chancen zu, begegneten dem Favoriten furchtlos und waren spielerisch oft in der Lage, sich zu befreien. In der ersten Halbzeit war das Chancenplus sogar auf Seiten der Mannen von Trainer Torsten König. Zwei gute Gelegenheiten, jeweils nach Ecken von Maxi Tänzer, blieben jedoch ungenutzt. Auf einem technisch wie taktisch hohen Niveau verpassten es aber beide Mannschaften, eindeutige Chancen zu kreieren. Die beste Möglichkeit der Augsburger in Durchgang eins konnte TSV-Schlussmann Robin Oettle gut entschärfen.

So ging es in die Halbzeit, aus der die Gastgeber erneut besser zurückkamen. Einen satten und toll platzierten Schuss von Sebastian Thum parierte der Gästekeeper herausragend (45.). Und so kam es, wie es kommen musste. Nach einer Hereingabe von der linken Seite folgten Abstimmungsprobleme in der TSV-Defensive, die der Nachwuchs des Bundesligisten eiskalt, wenn auch kurios nutzte. Ein deutlich spürbarer Wirkungstreffer, von dem sich die Nördlinger nie mehr wirklich erholten. Das Spiel übernahmen jetzt die Augsburger und diese erhöhten mit all ihrer Klasse sieben Minuten nach dem Führungstreffer nach toller Kombination, vollendet mit einem bestens platzierten Distanzschuss, auf 2:0 (58.). Die Partie plätscherte in der Folge dann vor sich hin, denn die Gäste brachten das Spiel sehr kontrolliert zu Ende und ließen Ball und Gegner viel laufen. Positiv bleibt jedoch die gute Moral der TSV-Buben zu erwähnen, die sich in einem trotz allem guten Spiel nie hängen ließen. Den Schlusspunkt setzte der FCA in der Nachspielzeit ebenfalls über eine Flanke, die im Zentrum nur noch unbedrängt eingeschoben werden musste. So nahm die abgebrühtere und an diesem Tag auch reifer agierende Mannschaft die drei Punkte mit nach Augsburg und den Nördlingern blieb „nur“ die Leistung, auf der sich aber aufbauen lässt. (fal/jais)

TSV Nördlingen U17 Oettle; Thum (ab 77. Wiedemann), Dauser (ab 68. Eireiner), Schmid, Köninger, Tänzer (ab 48. Bickelbacher), Hofecker (ab 61. Nowatschek), Truffellini, Rothgang, Reicherzer, Prpic (ab 77. Saliu).

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.