Newsticker

Corona-Folgen: Lufthansa bereitet Mitarbeiter auf Einschnitte vor
  1. Startseite
  2. Lokales (Nördlingen)
  3. Lokalsport
  4. Klassenerhalt ist in weite Ferne gerückt

Badminton

06.03.2020

Klassenerhalt ist in weite Ferne gerückt

TSV Nördlingen II kassiert in Augsburg zwei unglückliche Niederlagen

Für die zweite Mannschaft des TSV Nördlingen rückt nach den beiden Niederlagen gegen TV Augsburg II und TV Augsburg III der Klassenerhalt in weite Ferne.

TV Augsburg II – TSV Nördlingen II 5:3. – Aufgrund Krankheit und privater Verpflichtungen waren die Rieser zu einigen Umstellungen gezwungen, was sich auch auf die Aufstellung der beiden Herrendoppel auswirkte. Sowohl die neu zusammengestellte Paarung Schwarz/Strauß als auch Wiedemann/Gutmann mussten ihren Gegnern zum Sieg gratulieren, während das Damendoppel Holler/Strauß durch ein 21:16 und 21:14 für den ersten Punkt der Gäste sorgte. In den Einzeln von Ulrich Rommel und Harald Strauß war schon frühzeitig zu erkennen, dass sie den jungen Spielern der Fuggerstädter nur wenig entgegenzusetzen hatten. Hoffnung keimte im Lager der TSV’ler wieder auf, als Peter Gutmann im dritten Herreneinzel (21:17, 24:22) und Sophia Holler im Dameneinzel (21:13, 21:12) auf 3:4 verkürzen konnten. Um doch noch ein Unentschieden zu erreichen, hätte das Mixed Christina Schneider/Roger Schwarz einen Überraschungssieg gegen die bayernligaerfahrenen Gegner holen müssen, was trotz großen Kampfes nicht gelang.

TV Augsburg III – TSV Nördlingen II 6:2. – Im anschließenden Kellerduell musste nun unbedingt ein Sieg her, um noch eine realistische Chance auf den Klassenerhalt in der Berzirksliga Nord zu haben. Das erste Herrendoppel Schwarz/Strauß fand diesmal deutlich besser ins Spiel und gewann den ersten Satz mit 21:12. Nach einem Durchhänger in Durchgang zwei war der Entscheidungssatz hart umkämpft mit dem glücklichen Erfolg für die Gastgeber. Auch Rommel/Wiedemann im zweiten Doppel hatten das Glück nicht auf ihrer Seite und verloren mit 15:21, 21:19 und 17:21. Besser machten es wieder die Damen Holler/Strauß, die sich in zwei engen Sätzen durchsetzen konnten. Und mit knappen Spielen ging es weiter: Nachdem Ulrich Rommel im ersten Herreneinzel mit 17:21, 21:18 und 20:22 verlor, konnte Sophia Holler im Dameneinzel durch ein 11:21, 21:11 und 21:19 auf den Zwischenstand von 2:3 verkürzen.

Die weiteren Spiele von Heiko Wiedemann, Peter Gutmann und dem Mixed Christina Schneider/Roger Schwarz gingen aber jeweils in zwei Sätzen an die Augsburger, die sich durch diesen Sieg in der Tabelle einen Vorsprung von drei Punkten auf die Rieser erarbeiten konnten. (ulr)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren