1. Startseite
  2. Lokales (Nördlingen)
  3. Lokalsport
  4. Niederlagen für beide Bezirksligisten

Frauenfußball

26.09.2019

Niederlagen für beide Bezirksligisten

Maihingen und Reimlingen verlieren am zweiten Spieltag unglücklich

Bezirksliga Nord: TSV Sielenbach – FC Maihingen 3:2. – Im Spitzenspiel verdrängten die Gastgeberinnen die Maihingerinnen von der Tabellenspitze. Wie erwartet trafen zwei spiel- und kombinationsstarke Teams aufeinander, bei denen die Heimmannschaft weniger Fehler machte und effektiver im Abschluss war.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Begünstigt durch einen Abspielfehler fiel bereits in der 2. Minute das 1:0. Nach der ersten guten Chance von Emily Uhl parierte die FC-Keeperin klasse gegen stark aufspielende Sielenbacherinnen, die der FCM-Abwehr wenig Verschnaufpausen gönnten. Doch auch die Rieserinnen hatten ihre Chancen. In der 8. Minute wurde Andrea Koukol einschussbereit abgeblockt, bevor sie zwei Minuten später einen Pass in die Schnittstelle der Abwehr spielte und Lisa Koukol zum 1:1 ins lange Eck abschloss. Das Groß-Team war jetzt besser im Spiel, doch wieder ein Fehlpass war Auslöser des nächsten Heimtores zur 2:1-Führung (19.). In der 32. Minute die beste Ausgleichschance, doch Hannah Neher scheiterte mit Handelfmeter an der überragenden Heimkeeperin, die auch bei weiteren Versuchen von Lisa Leberle und Lisa Koukol nicht zu bezwingen war.

Ein Freistoß in der 52. Minute, den eine Heimspielerin zum 3:1 ins Tor lenkte, war für lange Zeit die letzte Heim-Chance. Mit der Hereinnahme von Sarah Klaus und Ramona Ratschker stellte Rene Groß das Team um, das dann offensiver agierte. In der 54. Minute verpasste Emily Uhl einen langen Pass von Sarah Klaus. Der verdiente Anschlusstreffer fiel in der 66. Minute, als Emily Uhl aus sechs Metern flach einschoss. Das permanente Anrennen der FC-lerinnen wurde anschließend nicht mehr belohnt. Klasse, wie die Heimtorhüterin in der 79. Minute einen platzierten Schuss von Lisa Koukol noch abwehren konnte und auch die letzten FCM-Möglichkeiten unterband.

Niederlagen für beide Bezirksligisten

FC Maihingen Bayrle, Wiedemann, Herrle, Enslin, Stimpfle, Ernst, A. Koukol, Neher, L. Koukol, Lisa Leberle, Uhl, Ratschker, Klaus, Kraut, Merkle

FSV Reimlingen – SV Grün-Weiß Baiershofen 0:1. – Nachdem die FSV-Damen am ersten Spieltag spielfrei waren, unterlagen sie bei ihrem Debüt in der Bezirksliga unglücklich. Mit einem verschossenen Elfmeter und zahlreichen Pfosten- und einem Lattentreffer hatte man einfach Pech.

Die FSV-Trainer Dominik Kohnle und Michele Quarti haben mit Lara Büchler, Miriam Dworschak, Jutta Kühn, Anna Mayer und Sarah Ziegler fünf ehrgeizige Neuzugänge aus der eigenen Jugend im Team, die allesamt in der Vorbereitung ansprechende Leistungen zeigten. Mit Kühn und Ziegler standen dann auch prompt zwei davon in der Startformation. Den Gastgeberinnen war zunächst die Nervosität deutlich anzumerken. Man mußte sich erst an das Niveau und das höhere Tempo der Bezirksliga gewöhnen. Schlampige Abspiele und einige Unkonzentriertheiten führten zu mehreren Möglichkeiten für die erfahrenen Gäste. Für die Heimelf kamen Jana Tischinger und Luisa Saur zu Chancen in der ersten Halbzeit.

Konzentrierter und zweikampfstärker präsentierte sich die Heimelf nach dem Seitenwechsel. Eine klasse Flanke von Milena Rathgeber konnte gerade noch von Lisa Tischinger zur Ecke geklärt werden. Nach Ball-eroberung von Carmen Maisch und Pass auf Anne Saur war der Abschluss zu schwach. In der 50. Minute traf Luisa Saur vom linken Sechzehner-Eck aus nur den Pfosten. Immer wieder schickte Jana Tischinger Luisa Saur, die aber an der Abwehr scheiterte. Als Corinna Grimmeißen im Strafraum gefoult wurde, setzte Carolin Wohlfrom den fälligen Elfmeter an den linken Außenpfosten. Die kurze Schockphase nutzte Baiershofen und erzielte per Kopf nach einem Eckball das 0:1 (60.). Die Heimelf gab nicht auf, aber auch die Gelegenheiten von Luisa Saur, Lisa Tischinger sowie Johanna Steger (Pfosten) und Wohlfrom (Latte) wurden zum Teil unglücklich vergeben. (ke/cma)

FSV Reimlingen Pilkenrodt, Kühn, Maisch, Wohlfrom, A. Saur, Steger, J. Tischinger, Ziegler, Grimmeißen, Rathgeber, L. Saur, L. Tischinger, Mayer

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren