Newsticker
SPD-Fraktion nominiert Bärbel Bas als Bundestagspräsidentin
  1. Startseite
  2. Lokales (Nördlingen)
  3. Lokalsport
  4. Nördlingen/Laub: Wie es um die medizinische Versorgung am Rieser Spielfeldrand bestellt ist

Nördlingen/Laub
13.10.2021

Wie es um die medizinische Versorgung am Rieser Spielfeldrand bestellt ist

Eine medizinische Versorgung wie im Stadion ist auf vielen kleinen Plätzen unrealistisch. Aber schon Ersthelfer oder ein selbsterklärender Defibrillator können Leben retten.

Plus Bei einem Herzstillstand haben Ersthelfer in Laub einem Schiedsrichter das Leben gerettet. Doch hätte er überall auf die Hilfe zählen können? Einige Vereine aus der Region gehen auf ihren Plätzen mit gutem Beispiel voran.

Manchmal hängt das Leben eines Menschen nur am Glück. An einem Gerät etwa. Oder einem Ersthelfer vor Ort. Das zeigte sich jüngst beim Fußballspiel zwischen dem Lauber SV und der SG Buchdorf-Daiting, als der Schiedsrichter nach Herzstillstand auch durch das beherzte Eingreifen einer Ersthelferin erfolgreich reanimiert werden konnte. Eine hervorragende Erstversorgung und ein Defibrillator in Spielfeldnähe retteten dem Dänen Christian Eriksen bei der Europameisterschaft das Leben. Auf einigen Sportplätzen in der Region gibt es noch Verbesserungsbedarf – es gibt aber auch Klubs, die mit positivem Beispiel vorangehen. Darunter sind Riedlingen, Buchdorf, Harburg und Nördlingen. Dort hat man sich teilweise schon vor Jahren Gedanken gemacht – und im medizinischen Bereich aufgerüstet.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.