Newsticker

Börsengang des Tübinger Biotechunternehmens CureVac erwartet

Basketball

14.03.2020

Stimmungsvolles Vereinsderby

In der Altersklasse U12 treffen die Nördlinger Buben und Mädchen aufeinander. Wie es ausging

Bezirksklasse Männer: TSV Nördlingen III – DJK Eichstätt 60:52. – In der ungewohnten Hermann-Keßler-Halle starteten die Nördlinger gut ins Spiel und führten nach drei Minuten mit 12:4. Anschließend erlaubten sich die Einheimischen aber zu viele Leichtsinnsfehler und gestatteten den Gästen den Vorsprung aufzuholen, um sich danach wieder leicht abzusetzen. Dieses Wechselspiel zwischen ganz ordentlichem Basketball und Schläfrigkeit zog sich durch alle weiteren Viertel. Kurz drohte das Spiel ganz zu kippen, als im dritten Viertel die DJK erstmals die Führung übernahm. Eine Umstellung auf Zonenverteidigung brachte die Nördlinger aber wieder auf Kurs, bis am Ende ein sicherer 60:52-Sieg stand.

TSV III O. Allgeyr, H. Gülmez, O. Hirsch (10), S. Moll (7), L. Puchinger (8/1 Dreier), T. Riedelsheimer (3), D. Rohm (5/1), M. Scherer (13/2), L. Schwarzenberger (6), B. Stimpfle (7/1), S. Zink (1).

U16-Bayernliga Süd: TSV Nördlingen - Schanzer Basket Ingolstadt 72:59. – Die TSV-Buben spielten im ersten Abschnitt hervorragend zusammen, zogen entweder zum Korb oder fanden den freistehenden Mitspieler. So bauten die Jungs von Trainer Gary Szabo ihren Vorsprung bis zur Pause kontinuierlich auf 43:26 aus. Nach der Halbzeit litt das Mannschaftsspiel, auch weil der Trainer versuchte, allen Spielern ausreichend Spielgelegenheit zu geben. Insbesondere Jonathan Bach zeigte, dass er nach überwundener Verletzung immer besser ins Team zurückfindet. Mit einem teilweise hervorragend herausgespielten 72:59 gewannen die Nördlinger Nachwuchsbasketballer auch das Rückspiel gegen Ingolstadt.

Stimmungsvolles Vereinsderby

TSV U16 Jonathan Bach 9; Daniel Befus 4; Marc Füger -/-; Albert Kin 2; Yves Nill 23 (2 Dreier); Kristian Ortelli 17 (1), Philipp Raffalt 2; Jakob Scherer 9 (2); Patrick Schröppel 2; Toure Kabinet 2; Samuel Wolf 2.

Bezirksoberliga U12 gemischt TSV Nördlingen I (männlich) – TSV Nördlingen II (weiblich) 87:53. – Ein stimmungsvolles Derby zwischen der weiblichen und männlichen U12-Mannschaft des TSV konnten die zahlreichen Zuschauer beobachten. Von der Papierform her schien die Sache klar, doch die Mädchen waren nicht gewillt, die Punkte kampflos abzugeben. So gestaltete sich das erste Viertel offen und die Führung wechselte hin und her (25:16). Erst im zweiten Viertel konnten sich die Jungen etwas absetzen, da die Defense den Mädchen weniger Raum ließ und man in der Offensive konstant punkten konnte (45:27).

Auch nach der Halbzeit stemmten sich die Mädchen gegen die drohende Niederlage. Da aber auch die Jungs dieses Spiel unbedingt gewinnen wollten, ließen diese nicht locker und hatten immer eine passende Antwort parat (66:39). Auch im letzten Viertel wussten die Mädchen mit ihrem Kampfgeist zu beeindrucken. Sie ließen sich nie hängen und gaben weiterhin keinen Ball verloren. Letztendlich brachten die Jungs aber den Sieg souverän unter Dach und Fach.

TSV-Buben D. Brown (3), H. Eber (4), S. Geinitz (24), M. Hirsch (24), J. Hochweiß (2), J. Klopfer (9), T. Liebhäuser (12), L. Rudolph (3), M. Sens (2), J. Wolf (4). – TSV-Mädchen E. Löffler (5), R. Ortelli (16, 2 Dreier), V. Michel (15), K. Grethe (2), E. Wunderlich (2), A. Stadelmeier (3), A. Canli, E. Sieber (2).

Bezirksoberliga U12 Mädchen: TSV Nördlingen – TSV Schwaben Augsburg 104:45. – Von Beginn an war klar, dass die Rieserinnen ihren Gegnern deutlich überlegen waren. Alle Spielerinnen überzeugten mit einer wachsamen und aggressiven Defense, aus der sich schöne Schnellangriffe ergaben. Auch sonst wurde der Ball gut bewegt, die freie Spielerin unter dem Korb gefunden und fast jeder Angriff erfolgreich abgeschlossen. Schon in den ersten 20 Minuten hatten sich auch alle Mädchen der Heimmannschaft in die Punkteliste eingetragen und man ging mit einer 30-Punkte-Führung in die Halbzeit (48:18).

Nach dem Seitenwechsel änderte sich am Spielverlauf nichts. Die Nördlingerinnen spielten weiterhin mit einer hohen Intensität und bauten ihren Vorsprung zum Ende des dritten Viertels auf 73:32 aus. Damit waren die letzten zehn Minuten nur noch Formsache und am Ende der einseitigen Begegnung stand ein 104:45-Sieg auf der Anzeigetafel. Die Nördlingerinnnen konnten auch das siebte Spiel in Folge in der Bezirksoberliga der Mädchen für sich entscheiden. (RN)

TSV U12 Löffler (12), Gerstmeier (4), Ortelli (18), Michel (23), Lutz (6), Wunderlich (19), Koppke (4) und Kuprat (18).

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren