Tischtennis

19.11.2019

TSV-Siege Nummer fünf und sechs

Sven Svendsen hatte in der TSV-Ersten eine Wochenendbilanz von 3:1-Siegen.
Bild: Nhan Tran

Nördlingen I bei zwei Einsätzen zweimal erfolgreich. Zweite verliert das Riesderby gegen Oettingen

Die erste der beiden Wochenendpartien in der Bezirksliga gegen den SV Adelsried endete am Freitag mit einem 9:6-Auswärtssieg für die TSV-Erste. Das Zünglein an der Waage waren bei der ausgeglichenen Begegnung starke Leistungen der seit Wochen in Bestform agierenden Nördlinger Nummer zwei Ilja Gross und eines ihn sekundierenden Marcel Kirschner. Während die Teamkollegen jeweils einen Sieg und eine Niederlage verbuchten, errang Gross gegen das gegnerische Spitzenpaarkreuz zwei Einzelsiege.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Der an Position sechs notierte Kirschner tat es ihm gleich und beendete damit nach annähernd dreieinhalb Stunden das Ringen gegen einen erwartet heimstarken Gegner.

Am Folgetag gelang der ersten Herrenmannschaft in der heimischen Schillerhalle ein deutlicher 9:2-Erfolg. Gegen den ersatzgeschwächten TTC Langweid II, der im hinteren Tabellendrittel steht, zeigte das Team um André Hock erstmals in dieser Saison einen durchweg dominanten und weitgehend fehlerlosen Auftritt. Trotz der ungleichen Kräfteverhältnisse bot die Begegnung eine Reihe attraktiver Einzel. Dies galt nach einem 3:0 aus den Doppeln insbesondere für die Partie von Hock gegen seinen Namensvetter André Thiebau. In vier unterhaltsamen Sätzen mit langen Ballwechseln besiegte der Nördlinger das Langweider Toptalent, das erst vor kurzem das bayerische Top 10-Nachwuchsturnier gewann. Zuletzt entschied Gross eines der wenigen engen Spiele des Abends gegen Jonathan Brüstl für sich und sicherte damit den klaren Endstand, der die Mannschaft mit 12:0 Punkten in der Tabelle ganz vorne rangieren lässt. Bereits am kommenden Samstag kommt es zum Spitzentreffen gegen den derzeit schärfsten Konkurrenten, den TSV Firnhaberau Augsburg.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Die ebenfalls beeindruckende Siegesserie der zweiten Herrenmannschaft wurde hingegen im Duell mit dem TSV Oettingen durch eine herbe Niederlage beendet. Einerseits fehlte mit dem frischgebackenen Vater Tobias Liebl ein Punktegarant, andererseits gingen vier von vier Fünf-Satz-Begegnungen an die Gäste, sodass Bernd Zeitlers 3:1 gegen Björn Schwab eine kosmetische Korrektur der deutlichen 1:9-Niederlage blieb. Die TSV-Dritte musste sich in der Bezirksklasse C nach einer 8:4-Führung noch mit einem Unentschieden zufriedengeben.

Die Ergebnisse der TSV-Teams am Wochenende: Herren I - SV Adelsried 9:6, Herren I - TTC Langweid II 9:2, Herren II - TSV 1925 Binswangen 9:1, Herren II - TSV Oettingen 1:9, Herren III - SV Fünfstetten 8:8, Herren IV - SpVgg Riedlingen II 5:9, Jugend I - SSV Höchstädt/Donau 1:9. (gka)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren