Jugendfußball

20.11.2019

TSV-U19 kriegt die Kurve

Tim Eckstein (rechts im grünen Trikot) brachte die U19 des TSV Nördlingen in Führung.
Bild: Klaus Jais

Nach fünf sieglosen Spielen endlich wieder erfolgreich

Nach einer Serie von fünf sieglosen Spielen haben die Fußball-U19-Junioren des TSV Nördlingen wieder rechtzeitig die Kurve bekommen und im letzten Heimspiel des Jahres den ASV Neumarkt mit 2:0 (1:0) besiegt.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Während bei den Gastgebern der jüngste Spieler Fabian Ott nach sieben Minuten bereits eine erste Chance hatte, kamen die Oberpfälzer erstmals nach elf Minuten in Tornähe, doch es reichte nur zu einer halben Chance. Nach 22 Minuten prüfte Tim Eckstein nach einer Flanke von Tim Seitz ASV-Torhüter Daniel Kamm. Zwei Minuten später bestand auch TSV-Torwart Marcel Randi seine erste Prüfung. Eine Ecke von Sebastian Hertle landete am Pfosten (26.) und eine weitere TSV-Ecke wurde eine Beute von Torwart Kamm (33.). In der 37. Minute fiel nach einem schönen Spielzug das 1:0. Eckstein wurde im Strafraum gefoult, der Schiedsrichter zeigte auf den Elfmeterpunkt und der Gefoulte selbst verlud den Gästekeeper. Vier Minuten vor dem Seitenwechsel hatte Seitz die Großchance zum 2:0, als er allein auf den Torwart zuging, aber die Kugel dann vorbei schob.

In der zweiten Halbzeit hatten die Gastgeber die größeren Spielanteile und gewannen auch die Mehrzahl an Zweikämpfen. Nach 63 Minuten erzielte Hertle ein Tor, doch der Assistent sah den Torschützen ganz knapp im Abseits. Zwei Minuten später köpfte Eckstein den Ball an die Latte und in der 71. Minute fiel das 2:0: Nach einem gelungenen Spielzug scheiterte zunächst Eckstein am Keeper, doch Ott verwertete den Abpraller. Zu diesem Zeitpunkt war bereits Julian Eichhorn für den angeschlagenen Johannes Marb im Spiel. In der Schlussphase wechselte TSV-Trainer Meyer weitere dreimal. „Wir leben noch, es war heute eine gute Mannschaftsleistung“, meinte Trainer Meyer nach dem Abpfiff des Spiels, in dem es nur drei gelbe Karten gab. (jais)

TSV Nördlingen U19 Randi, Marb (ab 63. Eichhorn), Wille, Jaumann, Günther (ab 88. Wagner), Ott (ab 80. Vandelli), Puscher, Imeri, Hertle, Seitz, Eckstein (ab 91. Hahn).

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren