Newsticker

Rekord bei Corona-Zahlen: 14.714 Neuinfektionen in Deutschland

Tischtennis

10.02.2015

TSV-Zweite vergibt dicke Chance

Die erste Nördlinger Mannschaft verbucht dagegen den erwartet klaren Erfolg

Herren 3. Bezirksliga Nord: TSV 1861 Nördlingen I – TTF Unteres Zusamtal I: 9:2. – Den erwartet klaren Erfolg gegen den Tabellenletzten der 3. Bezirksliga gab es für die TSV-Erste. In den einzelnen Begegnungen leisteten die „Tischtennisfreunde Zusamtal“ jedoch erheblichen Widerstand: Nur eine Partie wurde glatt in drei Sätzen entschieden und die TSV-Cracks gewannen alle drei Fünfsatzspiele.

Bereits in den Eingangsdoppeln legten die TSV-Spieler mit drei Siegen den Grundstein für den Gesamterfolg. Sven Svendsen musste sich dann dem Spitzenspieler der Gäste geschlagen geben, während André Hock in einem knappen Match die Oberhand behielt. Die Teamführung baute dann die Nördlinger Mitte weiter aus. Dem souveränen Sieg von Timm Metzler folgte ein knapper Erfolg von Simon Härtl, der verletzungsbedingt gehandicapt, nicht seine volle Spielstärke entfalten konnte. Im hinteren Paarkreuz rang Ilja Groß nach Anfangsschwierigkeiten seinen Gegner nieder, während Wolfgang Winter, der für den grippekranken Eugen Berg einsprang, mit der Spielweise seines Gegners nicht zurechtkam und eine Niederlage einfuhr. Nördlingen führte 7:2. Im vorderen Paarkreuz ließen André Hock und Sven Svendsen nichts mehr anbrennen und punkteten zum 9:2-Endstand. Mit diesem Sieg festigt das erfolgreiche TSV-Team den 4. Tabellenplatz und hält sogar Kontakt zum Tabellendritten.

Herren 1. Kreisliga: TSV 1861 Nördlingen II – TSV 1896 Rain/Lech II: 5:9. – Eine große Chance doch noch vom letzten Tabellenplatz wegzukommen, vergab die TSV-Zweite beim Heimspiel gegen die zweite Mannschaft aus Rain. Die Rainer waren mit stärkster Besetzung ins Ries gereist und zeigten von Beginn an, dass sie die Punkte mit nach Hause nehmen wollten. Wolfgang Winter/Erich Geike gewannen ihr Doppel, während Tobias Liebl/Eddi Witowski und Uwe Winter/Ekrem Altintas unsicher agierten und leer ausgingen. Nervenstark und mit etwas Glück glich dann Tobias Liebl zum 2:2-Zwischenstand aus. Wolfgang Winter stand nach starkem Beginn mit leeren Händen da. Rain blieb so in Führung. Vorentscheidend dann die Begegnungen in der Mitte: Erich Geike konnte eine 2:0-Satzführung nicht ins Ziel retten und nach der Niederlage von Uwe Winter lag die Tischtennis-Zweite mit 2:5 zurück. Die Rieser wollten sich noch nicht geschlagen geben und kamen mit zwei glatten Erfolgen durch Ekrem Altintas und Eddi Witowski im hinteren Paarkreuz wieder auf 4:5 heran. Doch Rain schlug umgehend zurück. Zwei Erfolge im vorderen Paarkreuz für die Gäste und die Rieser lagen 4:7 zurück. Der klare Sieg von Erich Geike in der Mitte hielt die Nördlinger Hoffnung am Leben. Uwe Winter führte bereits mit 2:0- Sätzen, agierte dann zu hektisch und verlor knapp. Spannungsgeladen die Partie von Ekrem Altintas, der einige Matchbälle nicht nutzen konnte und dann denkbar knapp mit 14:16 im Entscheidungssatz unterlag.

Herren 4. Kreisliga Nord: TSV 1861 Nördlingen III – TSV Hainsfarth 1949 II: 8:8. – In einem bis zum letzten Ballwechsel spannenden Match retteten die Hainsfarther ein Unentschieden und nahmen einen Punkt aus der Schillerhalle mit. Schade, dass die TSV-Dritte eine 8:5-Führung nicht zum Sieg bringen konnte.

Die Nördlinger 2:1-Führung in den Eingangsdoppeln bauten Helle Breindl und Jugendspieler Harun Altintas mit ihren Siegen zur 4:1-Führung für den TSV aus. In der Mitte brachten die Niederlagen von Gotthard List (17:19 im fünften Satz) und Helmut Wurm die Gäste zurück ins Match. Einen schönen Erfolg landete Tuan Nhan Tran, während Uwe Schneider sein Spiel verlor. Im vorderen Paarkreuz gewann Helle Breindl auch sein zweites Match und glich so die Niederlage von Harun Altintas aus. Dann zeigte die Nördlinger Mitte tolle Kampfmoral und baute mit zwei Siegen die Nördlinger Führung auf 8:5 aus, der Heimsieg war greifbar nahe.

Doch nach zwei Niederlagen im hinteren Paarkreuz und einem im Entscheidungssatz mit 9:11 verlorenen Schlussdoppel gab es ein für die Gäste glückliches Unentschieden.

Jungen 1. Kreisliga: TSV 1861 Nördlingen I – SpVgg Deiningen I: 8:4.– Nach diesem Erfolg im Nachbarschaftsduell haben die TSV-Jungs Harun Altintas, Christoph Friedrich, Max Senft und Tuan Nhan Tran den vierten Tabellenplatz in der Kreisliga 1 im Visier und können ohne Abstiegssorgen in die nächsten Partien gehen.

Jungen 2. Kreisliga: TSV 1861 Nördlingen II – SV Fünfstetten I: 8:2. – Mit einer deutlichen 8:2-Packung schickten Simon Möhnle, Jonas Möhnle, Dominik Göttler und Alexander Polke das Tischtennisteam aus Fünfstetten nach Hause.(eg)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren