Newsticker

Gesundheitsminister Spahn rechnet mit ersten Corona-Impfungen noch in diesem Jahr
  1. Startseite
  2. Lokales (Nördlingen)
  3. Lokalsport
  4. Zwei Siege für Deutschlands Korbjägerinnen

Basketball

13.11.2020

Zwei Siege für Deutschlands Korbjägerinnen

Luisa Geiselsöder (links) und Anneke Schlüter mit dem neuen Bundestrainer Walt Hopkins (rechts) und Dustin Gray, einem seiner drei Assistenten.
Bild: Mikus Klavins

Plus In Riga positive Kritiken für Luisa Geiselsöder und die Debütantin von den Nördlinger Angels, Anneke Schlüter.

Wichtiger Schritt für die deutsche Basketballnationalmannschaft der Frauen in Richtung Endrunde der Europameisterschaft. Nach dem 73:67-Erfolg gegen Lettland am vergangenen Donnerstag setzte sich das Team von Bundestrainer Walt Hopkins im Rahmen der EM-Qualifikation am Samstag auch gegen Nordmazedonien durch. In Riga/Lettland lautete der Endstand nach 40 hart umkämpften Minuten 74:59 (17:13, 12:20, 21:14, 24:12) für Deutschland. Im Februar 2021 geht die EM-Qualifikation mit den Spielen gegen Kroatien und Lettland zu Ende. Für die kontinentalen Titelkämpfe in Spanien und Frankreich vom 17. bis 27. Juni 2021 qualifizieren sich die jeweils neun Gruppenersten und die fünf besten Gruppenzweiten.

In beiden Spielen zum Einsatz kamen die frühere Angels-Centerin Luisa Geiselsöder (jetzt Landerneau Bretagne Basket/Frankreich) und der Nördlinger Neuzugang Anneke Schlüter, die nach diversen U16- und U18-Länderspielen ihr Debüt im Frauen-Nationalteam feierte. Luisa Geiselsöder war beim Erfolg gegen Lettland mit starken 20 Punkten sogar erfolgreichste deutsche Werferin und entscheidend daran beteiligt, dass das Spiel in der zweiten Halbzeit zugunsten des deutschen Teams kippte. Aber auch Anneke Schlüter zog ein positives Fazit nach ihrem Einstand im Nationalteam: „Ich bin mit meinem Debüt in der A-Nationalmannschaft zufrieden. Ich habe meine ersten Minuten auf dem Feld bekommen und habe diese im zweiten Spiel effektiver genutzt. Nächstes Mal bin ich dann auch treffsicherer. In der ,Bubble’ (acht Mannschaften waren in Riga vertreten, wurden aufgrund der Corona-Pandemie aber streng voneinander getrennt, die Red.) konnte ich viele neue Erfahrungen sammeln, die ich mit nach Nördlingen bringen werde.“

Der neue Bundestrainer Walt Hopkins meinte: „Wir sind in einem Prozess und haben noch ganz, ganz viel zu tun. Aber ich bin stolz darauf, dass das Team in beiden Spielen einen Weg gefunden hat, zu gewinnen. Das war ein weiterer kleiner Schritt auf unserem Weg.“ (mit pm)

Lesen Sie auch:

Zwei Angels sollen das deutsche Nationalteam voranbringen

Saisonstart der Xcyde Angels im hohen Norden

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren