Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Einwilligung: Durch das Klicken des "Akzeptieren und weiter"-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für die beschriebenen Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch uns und unsere bis zu 220 Partner zu. Darüber hinaus nehmen Sie Kenntnis davon, dass mit ihrer Einwilligung ihre Daten auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz-Niveau verarbeitet werden können.

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke: Personalisierte Werbung mit Profilbildung, externe Inhalte anzeigen, Optimierung des Angebots (Nutzungsanalyse, Marktforschung, A/B-Testing, Inhaltsempfehlungen), technisch erforderliche Cookies oder vergleichbare Technologien. Die Verarbeitungszwecke für unsere Partner sind insbesondere:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

  1. Startseite
  2. Nördlingen
  3. Lokalsport
  4. Tischtennis: Lennart Zuber erneut ganz oben im Freistaat

Tischtennis
08.06.2024

Lennart Zuber erneut ganz oben im Freistaat

Timm Metzler und Lennart Zuber vor der Shakehands-Arena in Bad Königshofen, wo der TSV-Athlet bei den Bayerischen Top Ten ganz oben stand.
Foto: Christina Zuber

Der elfjährige Athlet des TSV Nördlingen trotzt dem Druck und besiegt neun der besten bayerischen Tischtennis-Spieler in seiner Altersklasse.

Als Favorit der Bayerischen Top 10 der Altersklasse U13 stand Lennart Zuber unter besonderem Druck – eine ungewohnte Rolle für den elfjährigen Tischtennisspieler vom TSV Nördlingen. Bei seinen bisherigen Titelgewinnen, wie bei der Bayerischen Meisterschaft im Dezember, war er nie der Top-Favorit gewesen und konnte daher befreit aufspielen und seine meist älteren Gegner überraschen. Dank seiner Routine, spielerischen Klasse, Nervenstärke und dem bewährten Coaching durch TSV-Jugendleiter Timm Metzler in den entscheidenden Momenten konnte Lennart Zuber am Ende eines zehnstündigen und kräftezehrenden Turniertages in der Shakehand-Arena des Bundesligisten Bad Königshofen triumphieren.

Nach einer Grippe mit Trainingspause und einer Rückenverletzung zwei Wochen vor dem Turnier beschlossen Trainer und Spieler, Zuber vor dem entscheidenden Tag zu schonen und nicht mehr zu trainieren – ein kalkuliertes Risiko. Der junge Nördlinger spürte erstmals den Druck, dass dieser Titelgewinn von ihm erwartet wurde, insbesondere da sein Freund und Kollege im bayerischen Landeskader, Felix Heidemann, sich für das Top 10 der Jugend 15 qualifiziert hatte und ein weiterer Titelanwärter, Philipp Wezel, wegen einer Knieverletzung kurzfristig absagen musste.

Tischtennis: Nördlingens Toptalent Zuber wird Favoritenrolle gerecht

Im Jeder-gegen-Jeden-Modus war klar: Wer den Titel gewinnen will, muss alle neun Herausforderer besiegen. Zubers Plan war, sich seine Kräfte so einzuteilen, dass er konditionell neun Spiele durchhält und der Rücken mitmacht. In der ersten Runde traf er auf den quirligen Schweinfurter Lian Straub, der die Bälle hervorragend platzieren kann. "Gegen Lian muss man einfach mehr Bälle zurück auf die Platte bringen als er", sagte "Lenni". Das Rezept ging auf, und Zuber konnte seinen ersten 3:0-Sieg verbuchen, auch wenn er nicht bei jedem Ballwechsel volles Risiko ging.

Ein Spiel gegen einen guten Freund ist immer schwierig, so auch gegen Emil Gebhard vom TSV Dachau, der mit gefährlichen Topspins aufwartete. Am Ende hatte Lennart Zuber jedoch mit 3:1 die Nase vorn. Unerwartet schwer tat sich der amtierende bayerische Meister dann gegen das defensiv geprägte Spiel von Maximilian Klopfer (SG Siemens Erlangen). Nach einem knappen ersten Satz (13:11) verlor er den zweiten und dritten Satz nach kräftezehrenden, langen Ballwechseln und hatte körperlich und mental einen Tiefpunkt erreicht. In dieser Situation war Trainer Timm Metzler gefragt. Das über Jahre aufgebaute Vertrauensverhältnis zwischen ihm und seinem Schützling zahlte sich wie so oft auch in dieser angespannten Situation aus. Metzler gab die entscheidenden taktischen Hinweise, sodass Lenni den vierten Satz klar und auch den Decider für sich entscheiden konnte.

Im letzten Spiel verlangt Simon Steininger Lenni alles ab

Stützpunkt-Trainingskollege Paul Schäffler (TTC Langweid) blieb unter seinen Möglichkeiten und machte es Zuber leicht. Gegen den Oberfranken Felix Hampp (TSV Scherneck) musste der Nördlinger wieder viel Druck machen, um im offenen Spiel zu punkten. Auch hier gewann er 3:0. Mit Willy Haas wartete einer von den „jungen Wilden“ in Runde sschs. Zuber unterschätzte den hochtalentierten Unterfranken vom TTC Kist zunächst und musste den zweiten Satz gegen den zwei Jahre jüngeren Haas abgeben. Der konnte weiter Druck machen und forderte Zubers vollen Einsatz. Nach dem 3:1-Sieg zollte Zuber ihm seinen Respekt: „So gut habe ich vor zwei Jahren noch nicht gespielt.“

Lesen Sie dazu auch

Danach konnte der TSVler zwei 3:0-Siege gegen Bohan Xiao vom FC Bayern München und Didi He vom MTV Ingolstadt einfahren. Im letzten Spiel stand ein echtes Endspiel auf dem Programm: gegen Simon Steininger, der ebenfalls acht Spiele für sich entschieden hatte und sich in hervorragender Form präsentierte. „Simon ist immer für eine Überraschung gut“, sagte Zuber über den Linkshänder aus Pfaffenhofen. Im Entscheidungsspiel zeigten beide hochkarätiges Tischtennis. In den Sätzen zwar knapp (11:9, 11:8, 11:9), aber insgesamt klar mit 3:0 entschied Lenni auch dieses Finale für sich. Erleichtert und dankbar konnte er seiner Reihe an bayerischen Titeln somit auch den Sieg bei den Top 10, dem direkten Vergleich der zehn besten Spieler des Freistaats, hinzufügen. (AZ)

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.