Die Linke
Aktuelle Nachrichten und Informationen zum Thema

Bild: Stratenschulte, dpa

Auf dieser Seite finden Sie unsere Artikel mit News rund um die Bundespolitik der Linkspartei. Hier erhalten Sie nicht nur die wichtigsten Neuigkeiten zu "Die Linke", sondern auch Hintergründe und Interviews. Die Partei war 2007 durch den Zusammenschluss der WASG und der PDS entstanden. Bis heute wird die Partei von einer Doppelspitze geführt, um sowohl Politiker aus dem Westen als auch aus dem Osten Deutschlands zu repräsentieren. Aktuell sind Katja Kipping und Bernd Riexinger die Parteivositzenden.

 

Die Linke gehört zur Opposition im Bundestag und kam bei der vergangenen Wahl auf ein Ergebnis von 9,2 Prozent. Außerdem ist sie in den meisten der Landtage vertreten. Bei der Landtagswahl in Thüringen wurde die Linkspartei mit 31 Prozent stärkste Kraft. Bodo Ramelow ist in dem Bundesland schon seit 2014 der erste und bisher einzige Ministerpräsident der Partei in Deutschland.

 

Die Linke setzt sich unter anderem für soziale Gerechtigkeit ein. Zu ihren Forderungen gehören ein höherer Mindestlohn, die Bekämpfung der Armut und die Einführung einer Reichensteuer. Kritiker werfen der Partei Linkspopulismus vor. Auf dieser Seite lesen Sie alle News und aktuellen Nachrichten zur Linkspartei.

Artikel zu "Die Linke"

Bodo Ramelow (Linke) ist überzeugt, bei der Wahl zum Ministerpräsidenten die Mehrheit der Stimmen zu bekommen.
Thüringen

Ramelow erwartet Wahl - Bundes-CDU kritisiert Landesverband

Die Bereitschaft der CDU in Thüringen Bodo Ramelow zu wählen, stößt auf Bundesebene auf Ablehnung. Thüringens Ex-Ministerpräsident rechnet dennoch mit seiner Wiederwahl.

Bodo Ramelow (Die Linke) wird wohl am 4. März wieder zum Ministerpräsidenten von Thüringen gewählt.
Thüringen

Gegenwind aus Berlin für CDU-Kooperation mit Linker in Thüringen

Linke, SPD und Grüne haben sich in Thüringen mit der CDU geeinigt. Bodo Ramelow soll wieder Ministerpräsident werden. Doch die Vereinbarung stößt auf Kritik.

CDU-Generalsekretär Paul Ziemiak.
Thüringen

Gegenwind aus Berlin für CDU-Kooperation mit Linken

Von "historischer Dummheit" bis "historischer Kompromiss" reichen die Reaktionen auf Vereinbarungen der CDU mit Linken, SPD und Grünen in Thüringen. Die Bundes-CDU sendet ein deutliches Stoppsignal. Keine Stimmen für Ramelow?

Rechts oder Rechtsaußen – in welchen Wind stellt die AfD ihre Fahne?
Analyse

AfD und Linke – kann man diese Parteien in einen Topf werfen?

Die Union beschwört den Grundsatz: Gleiche Distanz zu beiden Parteien. Warum diese Einstellung längst fragwürdig ist.

Christine Lieberknecht (CDU), die ehemalige Thüringer Regierungschefin, ist als Kandidatin für das Amt der Ministerpräsidentin im Gespräch.
Thüringen

Ramelow schlägt Lieberknecht als Übergangs-Ministerpräsidentin vor

Bei einem Treffen von SPD, Grünen, Linken und der CDU hat Bodo Ramelow Christine Lieberknecht als Ministerpräsidentin ins Spiel gebracht.

Thüringens Ex-Ministerpräsident Bodo Ramelow (Die Linke) will die Regierungskrise lösen - und nach einer Einigung zum Haushalt Neuwahlen erwirken. Nötig sind dafür Stimmen der CDU.
Thüringen-Wahl

Thüringen-Krise: Ramelow will Zugeständnisse an die CDU machen

Wie lange die Regierungskrise in Thüringen anhält, könnte sich bei einem Treffen am Montag in Erfurt entscheiden. Die Linke will dabei auf die CDU zugehen.

«Ich bin staatspolitisch bereit, die Verantwortung zu übernehmen und ich strecke die Hände aus in Richtung CDU und FDP», sagt Linken-Politiker Bodo Ramelow.
Regierungskrise in Erfurt

Vor dem Neustart in Thüringen flammen Konflikte auf

Die Thüringer CDU weigert sich mit Händen und Füßen dagegen, bei einer Ministerpräsidentenwahl für den Linken-Politiker Bodo Ramelow zu stimmen. Wie lang kann das noch so weitergehen? Die Linke besteht auf eine absolute Mehrheit.

Parteifreunde und -konkurrenten: Friedrich Merz und Annegret Kramp-Karrenbauer.
Reaktionen

Linkspartei warnt vor Friedrich Merz als CDU-Chef

Exklusiv Die Regierungskrise in Thüringen wird endgültig zum Richtungsentscheid für die CDU und die gesamte Bundespolitik. Stimmen und Reaktionen zum Rückzug von Annegret Kramp-Karrenbauer.

SPD-Politiker Johannes Kahrs vertritt in der SPD den konservativen Seeheimer Flügel. Er kritisiert AKK wegen der Thüringen-Krise.
Thüringen-Krise

SPD-Seeheimer kritisieren Kramp-Karrenbauer scharf

Exklusiv Vertreter des konservativen SPD-Seeheimer Kreises kritisieren AKK in der Thüringen-Krise scharf. Der Vorgang dürfe nicht das demokratische Miteinander beschädigen.

Alle Blicke ruhen auf Annegret Kramp-Karrenbauer. Eine Reihe von Fehleinschätzungen führt zum Chaos in Thüringen. Es wieder aufzulösen, ist kompliziert.
Analyse

AKK kann sich nicht aus ihrer eigenen Falle befreien

Es war wohl doch etwas voreilig, dass die CDU-Chefin sofort Neuwahlen in Thüringen gefordert hat. Selbst der Versuch, die Verantwortung abzuwälzen, misslingt gründlich.

Christian Lindner am Freitagnachmittag in der FDP-Parteizentrale in Berlin. Da hatte ihm der Parteivorstand gerade das Vertrauen ausgesprochen.
FDP-Chef

Wie sehr hat das Thüringen-Debakel Christian Lindner beschädigt?

Der Mann, der die FDP neu erfunden hat, steckt nach dem Wahl-Beben in Thüringen in der Krise. Die Vertrauensfrage hat Lindner überstanden. Ob das reicht, muss sich zeigen.

Abgestraft: CDU-Landeschef Mike Mohring. Bei Neuwahlen würde die Thüringer CDU fast die Hälfte ihrer Wähler verlieren.
FDP wäre nicht mehr im Landtag

Umfrage: Thüringer CDU stürzt ab - Mehrheit für Rot-Rot-Grün

CDU halbiert, FDP nicht mehr im Landtag - das wären die aktuellen Aussichten bei einer Neuwahl in Thüringen. Die Forderung von CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer nach einem neuen Wahlgang ist vorerst vom Tisch.

Als "heimlicher Sieger" der Wahl wurde Björn Höcke nach der Wahl häufig bezeichnet. Jedenfalls in den Umfragen spiegelt sich das aber nicht wider.
Thüringen

Umfrage: Wahlmanöver nutzte der AfD kaum - CDU stürzt ab

Nach dem Debakel in Thüringen sind Neuwahlen wahrscheinlich. Einer aktuellen Umfrage zufolge wäre die Linke der große Gewinner. Rot-Rot-Grün hätte eine Mehrheit.

Aus der Traum: Thomas Kemmerich, Noch-Ministerpräsident von Thüringen, kündigt seinen Rückzug an.
CDU-Position offen

Thüringens FDP-Regierungschef zum Rückzug bereit

FDP-Ministerpräsident Kemmerich in Thüringen wird eine historische Mini-Episode bleiben. Seine Wahl mit Hilfe der AfD führte zu einem Sturm der Entrüstung, der auch FDP-Chef Christian Lindner traf.

AfD-Politiker Björn Höcke, gratuliert dem neuen Ministerpräsidenten Thomas Kemmerich.
Analyse

Das sind die fünf Lehren aus der Krise in Thüringen

Die Wahl des Thüringer Ministerpräsidenten Kemmerich sendet Schockwellen über die Landesgrenzen hinaus. Welche Folgen die Wahl für AKK, Lindner und die Thüringer hat.

CDU-Fraktionschef Mike Mohring (r) gratuliert dem neuen Thüringer Ministerpräsidenten Thomas Kemmerich (FDP).
Reaktionen

Tabubruch? So reagieren Politiker auf die Wahl von Kemmerich in Thüringen

Überraschend ist FDP-Politiker Thomas Kemmerich zum Thüringer Ministerpräsidenten gewählt worden - mit Stimmen der AfD. Es gibt harsche Kritik - auch aus der eigenen Partei.

Bodo Ramelow will sich im Erfurter Landtag zur Wiederwahl stellen.
Porträt

Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow ist der Ausnahme-Linke

In seine Partei will Bodo Ramelow nicht so recht passen, doch das stört die Thüringer wenig. Am Ministerpräsidenten kommt keiner vorbei. Oder doch?

«Tempolimit? Nein Danke!» Mit diesem Slogan und einer Kampagne im Internet bezieht die CSU noch einmal deutlich Stellung.
Kritik von SPD

CSU-Kampagne gegen Tempolimit auf Autobahnen

"Tempolimit? Nein Danke!" Mit diesem Slogan und einer Kampagne im Internet bezieht die CSU noch einmal deutlich Stellung - bei einem der größten Reizthemen der deutschen Verkehrspolitik.

Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow (links) mit den Landesvorsitzenden Mike Mohring (CDU), Thomas Kemmerich (FDP) und Wolfgang Tiefensee (SPD, von links).
Thüringen

Kommt in Thüringen die "Projektregierung"?

Exklusiv Die CDU will das Minderheitsbündnis von Bodo Ramelow (Linke) bei bestimmten Vorhaben unterstützen. Angesichts schwieriger Machtverhältnisse kann das heikel werden.

Bernhard Vogel
Thüringen

Ex-Ministerpräsident Vogel befürwortet CDU-Zusammenarbeit mit Rot-Rot-Grün

Exklusiv Kommt es in Thüringen zu einer Kooperation von CDU und Linkspartei? Der frühere Ministerpräsident Bernhard Vogel sieht das kritisch.

Unterhändler: Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linke) im Gespräch mit Anja Siegesmund und Stephanie Erben von den Grünen (v.l.).
Landesregierung ohne Mehrheit

Ramelow geht weiter von Rot-Rot-Grün in Thüringen aus

Eine "Projektregierung" von CDU und Linkspartei in Erfurt? Ministerpräsident Bodo Ramelow ist skeptisch. Lieber wagt er das Experiment einer Minderheitsregierung.

Polizisten im Leipziger Stadtteil Connewitz. In der Neujahrsnacht ist es dort zu Zusammenstößen zwischen Linksautonomen und der Polizei gekommen.
Leipzig

Nach Ausschreitungen an Silvester: SPD-Chefin Esken stellt Polizeitaktik infrage

Bei Ausschreitungen an Silvester ist ein Polizist in Leipzig schwer verletzt worden. Nun gibt neben der Verurteilung der Gewalt Kritik an der Polizeitaktik.

Polizisten räumen eine Kreuzung im Stadtteil Connewitz.
Verdacht: Versuchter Mord

Polizist in Leipzig attackiert und schwer verletzt

Bei den Silvesterfeiern in einem linksalternativen Viertel von Leipzig kommt es zu Gewalt. Vier Polizisten werden verletzt. Linke sprechen von einer Provokation durch die Polizei - und ernten dafür im Netz einen Shitstorm.

Schleswig-Holsteins SPD-Fraktionschef Ralf Stegner ist für einen mittelfristigen Zusammenschluss mit der Linken.
SPD

Ex-SPD-Vize Stegner denkt laut über Fusion mit Linken nach

Umfragewerte bieten der SPD wenig Grund zur Freude. Könnte ein Zusammenschluss mit der Linken helfen? Ex-Parteivize Stegner kann sich das vorstellen.

Der christdemokratische Ministerpräsident von Sachsen-Anhalt, Reiner Haseloff, spricht auf dem kleinen Parteitag der CDU Sachsen-Anhalt in Magdeburg.
Nach monatelangen Kontroversen

CDU in Sachsen-Anhalt: Keine Koalition mit AfD und Linken

Nach monatelangen Debatten hat die CDU in Sachsen-Anhalt ihren Richtungsstreit vorerst beigelegt.