FDP
Aktuelle Nachrichten und Informationen zum Thema

Bild: Bernd von Jutrczenka, dpa

Auf dieser Seite finden Sie unsere Artikel mit News und Hintergründen zur FDP. Damit verpassen Sie keine Neuigkeiten rund um die Freie Demokratische Partei, die seit 1948 zur deutschen Politik gehört. Die liberale Partei war schon oft als kleinerer Koalitionspartner an einer Bundesregierung beteiligt: von 1949 bis 1956, 1961 bis 1966, 1969 bis 1998 und 2009 bis 2013.

 

Die Bundestagswahl 2013 war eine historische Pleite für die Liberalen: Mit 4,8 Prozent zog die FDP nicht wieder in den Bundestag ein und war damit vier Jahre lang nicht in dem Parlament vertreten. Bei der Bundestagswahl 2017 schaffte sie mit 10,7 Prozent aber den Wiedereinzug und gehört seitdem zur Opposition. Vorsitzender der FDP ist Christian Lindner mit den Stellvertretern Wolfgang Kubicki, Nicola Beer und Katja Suding. Die General­sekretärin ist Linda Teuteberg.

 

Kernthema der FDP ist die freie Marktwirtschaft, die der Staat möglichst wenig regulieren soll. Außerdem wirbt sie unter anderem für die Digitalisierung. Mit ihrer wirtschaftsfreundlichen und liberalen Politik ist sie in der politischen Mitte zu verordnen. Alle News rund um die Politik der Liberalen und die Politiker der Partei erhalten Sie hier mit unseren Artikeln, die Neuigkeiten, Hintergründe und Interviews umfassen.

Artikel zu "FDP"

Er starb, weil ein Fahrer die Autotür aufriss, ohne auf den Verkehr zu achten: Radfahrer gedenken in Berlin eines verstorbenen Radfahrers.
Tempo 30 in Städten?

Bundestag debattiert über Sicherheit für Radler

Mit einer Änderung der Straßenverkehrsordnung will Verkehrsminister Andreas Scheuer Radfahren sicherer machen. Die Parlamentarier von CDU/CSU und SPD wollen jetzt noch etwas mehr - und bringen unter anderem ein Tempo-30-Limit für Städte ins Spiel.

Andreas Scheuer: Wie lange bleibt er noch im Ministeramt?
Maut-Debakel

Opposition forderte Scheuer-Rauswurf – nun befürchtet sie ihn

Muss Andreas Scheuer gehen, dann fehlt die Brisanz im Maut-Untersuchungsausschuss. Denn: Die Opposition will den Bundesverkehrsminister dort so richtig vorführen.

«Es täte dem Land gut, wenn nach über 50 Jahren das Auswärtige Amt wieder von der Union geführt wird. Außenpolitik ist eines der Kernthemen in diesem Land», sagt Brinkhaus.
Erstmals seit 1966

Brinkhaus: Union sollte nächsten Außenminister stellen

CSU-Chef Söder sorgt mit dem Vorstoß für eine Kabinettsumbildung im Sommer für Kontroversen. Unionsfraktionschef Brinkhaus warnt vor der CDU-Klausur: Keine neuen Personaldebatten. Und macht einen überraschenden Vorschlag.

Angela Merkel und Annalena Baerbock vor der Sitzung des Bundestags.
Organspende

So emotional verlief die Debatte über die Organspende

Der Ton ist leidenschaftlich, die Parteigrenzen sind aufgehoben. Der Bundestag macht sich seine Entscheidung nicht leicht. Am Ende bleibt die Revolution aus.

Thüringens Umweltministerin Anja Siegesmund (l-r) von Bündnis90/Die Grünen, die Linke-Fraktionsvorsitzende Susanne Hennig-Wellsow und Wirtschaftsminister Wolfgang Tiefensee (SPD) geben die Beendigung der Verhandlungen über eine Minderheitsregierung bekannt.
Rot-rot-grünes Experiment

Wagnis Minderheitsregierung in Thüringen rückt näher

In Thüringen will das bisherige rot-rot-grüne Bündnis eine Minderheitsregierung riskieren - ohne feste Zusagen anderer Parteien zur Unterstützung. Ein Regierungsvertrag soll FDP und CDU aber offene Türen lassen.

Die rot-rot-grüne Koalition von Linke-Ministerpräsident Ramelow will weitermachen - als Minderheitsregierung.
Thüringen

Vertrag für Thüringer Minderheitsregierung steht

Die rot-rot-grüne Koalition von Linke-Ministerpräsident Ramelow will weitermachen - als Minderheitsregierung. Nach langen Verhandlungen verständigte sich das Dreierbündnis auf ein Regierungsprogramm.

Will hochverschuldeten Kommunen mit Bundesgeld helfen: Finanzminister Scholz.
"Akt der Solidarität"

Scholz stellt Bedingungen für Altschulden-Übernahme

2500 Kommunen sind so hoch verschuldet, dass Finanzminister Scholz mit Bundesgeld einspringen will. Dabei sieht er zwei Voraussetzungen: Keine Eifersucht - und die Länder sollen eine heikle Garantie geben.

Finanzminister Olaf Scholz (SPD) hat 2019 einen neuen Haushaltsüberschuss-Rekord verzeichnet.
Bundeshaushalt

Rekord-Überschuss heizt Debatte über Steuersenkungen an

Finanzminister Olaf Scholz hat überraschend mehr Geld im Topf als gedacht. Die Milliarden-Überschüsse seien aber längst verplant, sagt er. Trotzdem haben die Koalitionspartner Ideen, was man damit anfangen könnte.

Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow (links) mit den Landesvorsitzenden Mike Mohring (CDU), Thomas Kemmerich (FDP) und Wolfgang Tiefensee (SPD, von links).
Thüringen

Kommt in Thüringen die "Projektregierung"?

Exklusiv Die CDU will das Minderheitsbündnis von Bodo Ramelow (Linke) bei bestimmten Vorhaben unterstützen. Angesichts schwieriger Machtverhältnisse kann das heikel werden.

Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linke) und die Parteivorsitzenden Mike Mohring (CDU), Thomas Kemmerich (FDP) und Wolfgang Tiefensee (SPD) treffen zum Gespräch.
Ringen um Landtags-Mehrheiten

Thüringer CDU will mit Rot-Rot-Grün über Projekte sprechen

Seit der Landtagswahl Ende Oktober wird in Thüringen nach einem Regierungsmodell gesucht. Linke, SPD und Grüne wollen ein Bündnis schmieden, haben aber keine Mehrheit. Nun tut sich ein Ausweg auf.

Christian Lindner, Parteivorsitzender der FDP, plädiert für Steuersenkungen.
Milliardenüberschuss

FDP-Chef Lindner fordert Steuersenkungen auf breiter Front

Exklusiv Der Bund machte 2019 ein Plus von 13,5 Milliarden Euro. Das Geld stehe "zunächst einmal den Steuerzahlern zu", sagte FDP-Chef Christian Lindner unserer Redaktion.

Thüringens CDU-Chef Mike Mohring (l) und Linke-Ministerpräsident Bodo Ramelow in Erfurt.
Fünf Parteien mischen mit

Politisches Experiment in Thüringen?

Dilemma in Thüringen: Eine stabile Mehrheit jenseits der AfD hätte nur eine Koalition der Linken mit der CDU. Doch dafür müssten politische Mauern fallen. Rot-Rot-Grün baut an einer Minderheitsregierung - und CDU und FDP sollen nun mithelfen.

SPD-Chefin Esken hatte in einem Interview erklärt, die Vision des «demokratischen Sozialismus» sei «ein Zielbild, so wie unsere Grundwerte Freiheit, Solidarität, Gerechtigkeit».
Esken unter Beschuss

"Demokratischer Sozialismus": SPD-Chefin weist Kritik zurück

Mit ihrem Plädoyer für einen "demokratischen Sozialismus" hat die SPD-Vorsitzende Saskia Esken viele Politiker der FDP gegen sich aufgebracht.

Die FDP setzt auf das Thema Freiheit - aber eben auch auf die Freiheit, Verantwortung zu übernehmen.
Kommentar

Menschen, die freiwillig Verantwortung übernehmen, müssen entlastet werden

Die FDP will den Status der "Verantwortungsgemeinschaft" für Bürger einführen, die sich umeinander kümmern. Tatsächlich müssen sie entlastet werden.

Gerade im Alter könnte die von der FDP vorgeschlagene Verantwortungsgemeinschaft hilfreich im Alltag sein.
Gesellschaft

FDP fordert neue Partnerschaftsform neben der Ehe

Exklusiv Die Rechtsform "Verantwortungsgemeinschaft" soll Menschen unterstützen, die füreinander sorgen - wie Patchworkfamilien, Senioren, enge Freunde und Nachbarn.

CDU-Generalsekretär Paul Ziemiak lehnt jede Zusammenarbeit mit der Linkspartei ab.
"Wir wollen Rot-Rot-Grün"

Zu spät: Linke gibt "Projektregierung" mit CDU kaum Chancen

Rot-Rot-Grün in Thüringen hat das Programm zur Bildung einer Minderheitsregierung fast fertig. Der CDU-Vorschlag, doch lieber eine "Projektregierung" zu bilden, komme zu spät, sagt die Linke-Landeschefin. Reden will sie trotzdem mit der CDU.

Unterhändler: Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linke) im Gespräch mit Anja Siegesmund und Stephanie Erben von den Grünen (v.l.).
Landesregierung ohne Mehrheit

Ramelow geht weiter von Rot-Rot-Grün in Thüringen aus

Eine "Projektregierung" von CDU und Linkspartei in Erfurt? Ministerpräsident Bodo Ramelow ist skeptisch. Lieber wagt er das Experiment einer Minderheitsregierung.

Agriffslustig: FDP-Chef Christian Lindner während des Dreikönigstreffens im Stuttgarter Opernhaus.
Dreikönigstreffen in Stuttgart

Lindner rügt Stillstand: "Absitzen bis 2021 reicht nicht"

Die Dinge "groß denken" - das ist das Motto des FDP-Chefs für die 20er Jahre. Die große Koalition verliere sich dagegen im Klein-Klein. Lindner macht deshalb an Dreikönig in Stuttgart ein Angebot.

Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer bei einem Besuch im Bundeswehr «Camp Stefan» im Nordirak.
Eskalation im Nahen Osten

Bundeswehr bleibt im Irak: Kampf gegen IS soll weitergehen

Die Gefahr einer weiteren Eskalation im Irak ist groß. Die Bundeswehr hat zwar ihre Ausbildung dort ausgesetzt. Deutschland, die USA und andere Partner wollen den Kampf gegen die Terrormiliz IS aber fortsetzen. Sorge gibt es auch um die Sicherheit in Deutschland.

Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Daniel Günther setzt auf einen Bestand der Jamaika-Koalition über die Landtagswahl im Frühjahr 2022 hinaus.
Schleswig-Holstein

Daniel Günther will Jamaika-Bündnis über 2022 hinaus

Seit 2017 regieren CDU, Grüne und FDP gemeinsam in Schleswig-Holstein. Nach Ansicht von Ministerpräsident Günther bleibt das ein Modell auch für die kommenden Jahre.

Geht neue Wege: FDP-Mann Michael Theurer.
Vor Dreikönigstreffen

FDP-Fraktionsvize Theurer wirbt für Grün-Gelb in Baden-Württemberg

Exklusiv Michael Theurer, der Chef der Landes-FDP, kann sich für Baden-Württemberg ganz neue Koalitionsalternativen vorstellen.

Christian Dürr,  stellvertretender Fraktionsvorsitzender der Liberalen.
Zinspolitik

FDP begrüßt Vorschläge der CSU zur Entlastung der Sparer

Exklusiv Die CSU präsentiert Pläne, wie sie Sparer entlasten will. Zustimmung kommt von den Liberalen. Trotzdem gibt es Zweifel, ob die Vorhaben jemals umgesetzt werden.

Ein Landwirt erntet mit einem Häcksler ein Maisfeld ab.
Kloster Seeon

CSU will Landwirte von "bürokratischen Lasten befreien"

Exklusiv Die CSU will Sparer entlasten, plant zahlreiche Maßnahmen und fordert damit die EZB heraus. Aber sie will auch den Landwirten unter die Arme greifen.

Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble (CDU) ermahnt den AfD-Abgeordneten Stephan Brandner anlässlich der Debatte zu 70 Jahre Grundgesetz
Exklusiv

Zahl der Ordnungsrufe im Bundestag steigt auf Rekordniveau

Exklusiv Noch nie in der "Berliner Republik" hagelte es so viele Ordnungsrufe gegen Abgeordnete. Bundestagsvizepräsident Kubicki macht dafür die AfD verantwortlich.

Politische Parteien finanzieren sich in Deutschland vor allem durch Mitgliedsbeiträge, Geld vom Staat und Spenden.
CDU besonders hart getroffen

Politische Parteien erhalten deutlich weniger Großspenden

Großspenden vor allem aus der Industrie sind für die politischen Parteien eine wichtige Einnahmequelle. Doch die Wirtschaft dreht den Geldhahn langsam zu. Das zeigt die Übersicht des Bundestags für 2019. Zum Jahresende gab es aber noch einen kleinen Geldsegen.