Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Einwilligung: Durch das Klicken des "Akzeptieren und weiter"-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für die beschriebenen Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch uns und unsere bis zu 220 Partner zu. Darüber hinaus nehmen Sie Kenntnis davon, dass mit ihrer Einwilligung ihre Daten auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz-Niveau verarbeitet werden können.

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke: Personalisierte Werbung mit Profilbildung, externe Inhalte anzeigen, Optimierung des Angebots (Nutzungsanalyse, Marktforschung, A/B-Testing, Inhaltsempfehlungen), technisch erforderliche Cookies oder vergleichbare Technologien. Die Verarbeitungszwecke für unsere Partner sind insbesondere:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌

Russland
Aktuelle News und Infos

Aktuelle News zu „Russland“

Kurz vor dem zweiten Jahrestag des russischen Einmarschs in die Ukraine findet Außenministerin Annalena Baerbock deutliche Worte für Russlands Präsident Wladimir Putin (Archivbild).
Bundesregierung

Baerbock vor G20-Treffen an Putin: Welt wird nicht vergessen

Kurz vor dem zweiten Jahrestag des russischen Angriffs auf die Ukraine kommen die Außenminister der führenden Wirtschaftsmächte in Brasilien zusammen. Es sind Beratungen im Schatten globaler Krisen.

Trotz des Zögerns bei der Lieferung von Taurus-Marschflugkörpern hat der ukrainische Botschafter Oleksii Makeiev die Ukraine-Hilfe der Bundesregierung gelobt.
Russische Invasion

Krieg gegen die Ukraine: So ist die Lage

Russische Angriffe treffen einmal mehr ukrainische Zivilisten. Derweil gibt es Lob für Kanzler Scholz - trotz Unsicherheit in der Taurus-Frage. Die News im Überblick.

Nordkorea um Machthaber Kim Jong Un (l) lieferte Waffen an Russland, die einem Bericht zufolge etliche Bauteile aus westlichen Ländern enthalten.
Waffen

Bericht: Westliche Bauteile in Raketen aus Nordkorea verbaut

In Raketen, die Nordkorea an Russland geliefert hat, wurden zahlreiche Bauteile aus westlichen Ländern gefunden. Die Teile kommen auch aus den USA und Deutschland.

«Dieser kriegsbesoffene Antrag bedeutet eine neue Eskalationsstufe und eine wirkliche Gefahr für unser Land», sagt Sahra Wagenknecht.
Krieg in der Ukraine

Ampel "kriegsbesoffen": Wagenknecht warnt vor Kriegsgefahr

Die Bundestagsfraktionen der Koalition wollen die eigene Regierung drängen, die Ukraine mit weiterreichenden Waffen auszustatten. Parteigründerin Sahra Wagenknecht sieht Risiken.

Kremlchef Wladimir Putin bespricht sich mit Verteidigungsminister Sergej Schoigu (l).
Russische Invasion

Krieg gegen die Ukraine: So ist die Lage

Russland setzt seine Angriffe auf die Ukraine fort. Die USA wollen weitere Sanktionen gegen Russland verhängen. Gute Nachrichten gibt es vom ukrainische Menschenrechtsbeauftragten. Die News im Überblick.

Krieg in der Ukraine

Das Update zum Ukraine-Krieg vom 20. Februar

Mit unserem Update zum Krieg in der Ukraine behalten Sie den Überblick über die Nachrichtenlage. Wir senden Ihnen jeden Abend die wichtigsten Meldungen des Tages.

Ljudmila Nawalnaja (rechts), die Mutter des russischen Oppositionsführers Alexej Nawalny, verlässt das Gebäude des Ermittlungskomitees.
Russland

Nawalnys Mutter sucht den Leichnam ihres Sohns

Schon seit fünf Tagen sucht die Mutter des in Haft gestorbenen Kremlgegners in der Polarregion ihren Sohn. Nun wendet sie sich in einer Videobotschaft an Präsident Putin.

An den verschiedenen Frontabschnitten der Ukraine sind auch heute weiter schwere Kämpfe zu erwarten.
Bundestag

Ampel befeuert Debatte um Lieferung von Taurus-Raketen

Lenkflugkörper für die Ukraine? Die Spitzen der Ampelfraktionen haben einen Antrag für den Bundestag formuliert, der ein indirektes Plädoyer für die moderne Präzisionswaffe ist.

Der AfD-Bundesvorsitzende Tino Chrupalla will im Fall Alexej Nawalny erst die Ermittlungen der russischen Behörden abwarten.
Nach Tod von Alexey Nawalny

AfD-Chef Chrupalla: Rede von Nawalnys Witwe "Inszenierung"

Nach dem Tod des russischen Oppositionellen will Chrupalla die russische Regierung nicht verurteilen. Die Rede von Nawalnys Witwe in München nennt er eine "Inszenierung".

Alexej Nawalny im Februar 2021 in Moskau.
Russland

Nawalnys Mutter bittet Putin zur Herausgabe des Leichnams

Schon seit fünf Tagen sucht die Mutter des in Haft gestorbenen Kremlgegners Nawalny in der Polarregion ihren Sohn. Nun wendet sie sich in einer Videobotschaft an Präsident Putin.

Russland hat Anschuldigungen von Julia Nawalnaja, dass Kremlchef Wladimir Putin ihren Mann getötet habe, als «unbegründet und unverschämt» zurückgewiesen.
Tod des Oppositionellen

Kreml lehnt EU-Forderung nach Nawalny-Untersuchung ab

Die Witwe des in Haft getöteten Kremlgegners Nawalny wirft Präsident Putin vor, ihren Mann getötet zu haben. Nun antwortet der Kreml und verteidigt auch die Festnahme von Trauernden.

Der übergelaufene russische Pilot während einer Pressekonferenz im September in Kiew.
Russland

Geheimdienstchef verhöhnt Überläufer nach Ermordung

Ein in Spanien ermordeter Mann soll ein russischer Überläufer gewesen sein. Offiziell bestätigt ist die Identität des Mannes nicht, doch der Kommentar des russischen Geheimdienstes ist vielsagend.

Den raketenförmigen Taurus KEPD-350 bezeichnet die Bundeswehr als einen «der modernsten Flugkörper der Luftwaffe». Der Name Taurus steht als Abkürzung für die englischen Begriffe «Target Adaptive Unitary and Dispenser Robotic Ubiquity System».
Marschflugkörper

Taurus: Diese Waffe soll sogar Bunker knacken

Die Schlüsselfrage beim Marschflugkörper Taurus: Mit den Geschossen wären von der Ukraine aus Ziele weit hinter der Frontlinie auch in Russland erreichbar. Was sonst noch im Waffensystem steckt.

Laut dem russischen Außenminister Sergej Lawrow (M) hat Russland Kuba in diesem Jahr bereits zwei Kredite zur Versorgung mit Erdöl, Erdölprodukten und Lebensmitteln gewährt.
Diplomatie

Russischer Außenminister in Kuba: Beziehungen ausbauen

Seit dem Angriffskrieg auf die Ukraine hat Russland nicht mehr allzu viele Freunde. Nun will man die wirtschaftlichen Beziehungen zum angeschlagenen Inselstaat Kuba ausbauen.

Ursula von der Leyen bewirbt sich um eine zweite Amtszeit als Kommissionspräsidentin.
Kommentar

Von der Leyen muss sagen, wofür Europa steht

Die Kommissionschefin bewirbt sich für eine zweite Amtszeit, doch ihr Name steht auf keinem einzigen Wahlzettel – ein bleibender Makel für die Demokratie in der EU.

Der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj plädiert für weitere westliche Unterstützung für sein Land.
Russische Invasion

Krieg gegen die Ukraine: So ist die Lage

Seit Monaten stocken die westlichen Waffenlieferungen an die Ukraine. Präsident Selenskyj räumt massive Probleme ein und warnt vor einer Erosion der Solidarität. Der Überblick:

Auch außerhalb Russlands gibt es zahlreiche Gedenkveranstaltungen für den verstorbenen russischen Oppositionellen Alexej Nawalny.
Russland

EU macht Putin für Nawalnys Tod verantwortlich

Nach dem Tod des Kremlgegners Alexej Nawalny wirft seine Witwe Julia Nawalnaja Präsident Putin Mord vor. Und sie kündigt an, den Kampf ihres Mannes für ein freies Russland fortsetzen zu wollen.

Krieg in der Ukraine

Das Update zum Ukraine-Krieg vom 19. Februar

Mit unserem Update zum Krieg in der Ukraine behalten Sie den Überblick über die Nachrichtenlage. Wir senden Ihnen jeden Abend die wichtigsten Meldungen des Tages.

Die Bilder von ihrem Auftritt auf der Münchner Sicherheitskonferenz gingen um die Welt. Nur kurz zuvor hatte Julia Nawalnaja die zunächst unbestätigte Meldung vom Tod ihres Mannes erhalten.
Porträt

Julia Nawalnaja: Die Frau, die mit Putin abrechnen will

Der Auftritt von Julia Nawalnaja in München unmittelbar nach der Meldung vom Tod ihres Mannes, des russischen Oppositionsführers Alexej Nawalny, ging um die Welt.

Demonstranten versammeln sich nach dem Tod von Alexej Nawalny mit Schildern vor der russischen Botschaft in Berlin.
Diplomatie

Russische Botschaft: Nawalnys Tod "innere Angelegenheit"

Berlin hat den russischen Botschafter wegen des Todes von Kremlkritiker Alexej Nawalny vorgeladen. Die russischen Diplomaten weisen Vorwürfe als unangebrachte Einmischung zurück.

Gedenken an Alexej Nawalny vor der russischen Botschaft in Kopenhagen.
Russland

Sprecherin: Weiter kein Zugang zur Leiche Nawalnys

Von der Leiche des im Straflager gestorbenen Kremlgegners Nawalny fehlt weiter jede Spur. Die Mutter des russischen Oppositionsführers und die Anwälte stoßen auf eine Mauer des Schweigens.

Auch in St. Petersburg wurden Menschen festgenommen, die Blumen für Nawalny niedergelegt hatten.
Russland

Wer Blumen für Nawalny niederlegt, kann im Gefängnis landen

Selbst Blumenniederlegungen für Alexej Nawalny verhindert Russlands Polizei mit harter Hand. Tausende trotzen dennoch der Gewalt. Nur wie viel Widerstand ist noch möglich in Putins Reich?

NICHT VERÖFFENTLICHEN!
Video

Abzug ukrainischer Soldaten: Ruinen-Stadt Awdijiwka gefallen

Die ukrainische Stadt Awdijiwka ist an Russland gefallen. Ukrainische Soldaten haben sich laut eigener Aussage am Wochenende zurückgezogen. Für Russland ist es derweil der größte militärische Erfolg seit Monaten.

Laut dem US-Magazin «Forbes» ist Ursula von der Leyen die «mächtigste Frau der Welt».
EU-Kommissionschefin

EU-Präsidentin Von der Leyen will wohl zweite Amtszeit

Will sie oder nicht? Ursula von der Leyen ließ die Frage nach einer möglichen zweiten Amtszeit lange offen. Europaabgeordnete stehen ihr skeptisch gegenüber.