Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
Putin schwört Russen im Ukraine-Krieg auf "langen Prozess" ein
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. 15. Oktober 2017: "Anne Will": Gäste zum Thema "Abschluss im Superwahljahr"

15. Oktober 2017
16.10.2017

"Anne Will": Gäste zum Thema "Abschluss im Superwahljahr"

Anne Will begrüßt seit Jahren in der ARD Gäste zu ihrem Polit-Talk.
Foto: NDR/Wolfgang Borrs

"Der Abschluss im Superwahljahr - wird jetzt mal wieder Politik gemacht?" Über dieses Thema diskutierte am Sonntag Anne Will mit ihren Gästen in der ARD. Mit dabei: Olaf Scholz.

Ab kommender Woche ist der Weg frei für Sondierungen zwischen Union, FDP und Grünen, denn Angela Merkel hat zu Gesprächen erst nach der Landtagswahl in Niedersachsen eingeladen. Sind die Parteien zu sehr mit dem Taktieren beschäftigt? In Niedersachsen war es zuletzt ein heißer Wahlkampf, von Taktieren keine Spur. Die SPD konnte sich einen Vorsprung auf die CDU erarbeiten.

Das Thema bei "Anne Will" am 15. Oktober

"Der Abschluss im Superwahljahr - Wird jetzt mal wieder Politik gemacht?" lautet das Thema, das Anne Will heute am Sonntag, 15. Oktober 2017, um 21.50 in der ARD diskutiert. Im Mittelpunkt stehen fundamentale Fragen hinsichtlich der Koalitionsbildung: Welches politische Ziel verbindet die möglichen Koalitionspartner und wo liegen rote Linien? Wird Jamaika das Land weiter spalten oder kann diese mögliche neue Regierung Gräben schließen?

Die Moderatorin Anne Will feiert ihren 50. Geburtstag.
7 Bilder
Anne Will: Ihre Karriere in Bildern
Foto: Jörg Carstensen, dpa

Unter den Gästen befinden sich Politiker aller möglichen Jamaika-Partner, mit Ausnahme der CSU.

Gäste bei Anne Will: Volker Bouffier und Albrecht von Lucke

Volker Bouffier (CDU), Hessischer Ministerpräsident: Seit 2010 hat er den Landesvorsitz der CDU Hessen inne. Im selben Jahr wird er stellvertretender CDU-Bundesvorsitzender sowie hessischer Ministerpräsident. Bouffier führt das erste schwarz-grüne Regierungsbündnis in einem bundesdeutschen Flächenland.

Olaf Scholz (SPD), Erster Bürgermeister von Hamburg: Von 2002 bis 2004 ist Scholz Generalsekretär der SPD, von 2005 bis 2007 Erster Parlamentarischer Geschäftsführer der SPD-Bundestagsfraktion. 2007 wird Scholz Bundesminister für Arbeit und Soziales. Seit 2011 ist er Erster Bürgermeister der Freien und Hansestadt Hamburg.

Katrin Göring-Eckardt (Bündnis 90/Die Grünen), Fraktionsvorsitzende im Bundestag: Von 2002 bis 2005 amtiert Göring-Eckardt als Fraktionsvorsitzende, im Herbst 2005 wird sie zur Vizepräsidentin des Bundestags gewählt. Seit 2013 ist sie Fraktionsvorsitzende ihrer Partei im Bundestag. Für die Bundestagswahl 2017 ist sie als Spitzenkandidatin der Grünen angetreten.

Wolfgang Kubicki (FDP), Stellvertretender Bundesvorsitzender: Von 1990 bis 1992 sitzt Kubicki als Abgeordneter im Deutschen Bundestag. Seit 1996 FDP-Fraktionschef in Schleswig-Holstein. Bei der Landtagswahl in Schleswig-Holstein holt er im Mai 2017 als Spitzenkandidat 11,5 Prozent für die FDP. Bei der Bundestagswahl 2017 gelingt seiner Partei wieder der Einzug in den Bundestag.

Albrecht von Lucke, Publizist: Redakteur der politischen Monatszeitschrift "Blätter".  2014 wird er mit dem Lessing-Förderpreis für Kritik ausgezeichnet. Er ist Autor mehrerer Bücher, darunter "Die schwarze Republik und das Versagen der deutschen Linken". AZ

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.