1. Startseite
  2. Panorama
  3. 160 Jahre Emil Berliner: Der Mann, der die Schallplatte erfand

Google-Doodle

20.05.2011

160 Jahre Emil Berliner: Der Mann, der die Schallplatte erfand

Google widmet dem deutschen Erfinder Emil Berliner heute sein Doodle.

Emil Berliner wäre heute 160 Jahre alt geworden. Google widmet dem Erfinder der Schallplatte deshalb sein Google-Doodle.

Der gebürtige Hannoveraner Berliner wuchs in Deutschland auf, wanderte dann aber in die Vereinigten Staaten aus, um der Einberufung zu entgehen. Hier machte der kreative Kopf gleich eine ganze Reihe von Erfindungen, die ihn zu Geld und Ruhm kommen ließen.

So gilt Emil Berliner unter anderem als Erfinder der Schallplatte. 1877 meldete er das Patent auf einen runden, flachen Tonträger an, den er selbst - obwohl in den USA lebend - als Schallplatte bezeichnete. Der Deutsche trat damit direkt in Konkurrenz zu Thomas Alva Edison, der etwa zur gleichen Zeit ebenfalls ein System zur Tonerzeugung erfand.

Große Verbreitung fand die Schallplatte damals durch Emil Berliners Bruder Joseph, der die Tonträger in Hannover über die Deutsche Grammophon Gesellschaft herstellte.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Emil Berliner selbst starb am 3. August 1929 in Washington.

Die Internet-Suchmaschine Google widmet dem deutschen Erfinder heute sein Doodle.

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Die Freude ist groß: Das Duo S!sters fährt nach Israel. Foto: Britta Pedersen
Eurovision Song Contest

"Unser Lied für Israel": Duo S!sters gewinnt deutschen ESC-Vorentscheid

ad__pluspaket@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live, aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Plus+ Paket ansehen