1. Startseite
  2. Panorama
  3. 18-Jährige von Geschwistern entführt: Polizei befürchtet das "Schlimmste"

Wegen Beziehung mit Deutschem

11.11.2011

18-Jährige von Geschwistern entführt: Polizei befürchtet das "Schlimmste"

Die verschwundene Kurdin.
Bild: dpa

Weil sei eine Liebesbeziehung mit einem Deutschen hatte, wurde eine 18-jährige Kurdin aus Detmold von ihren Geschwistern entführt. Möglicherweise wurde die junge Frau ermordet.

Große Sorge um Arzu aus Detmold. Mit einem Großaufgebot sucht die Polizei nach der seit mehr als zehn Tagen verschwundenen Kurdin. 200 Beamte durchkämmten am Donnerstag einen Wald nahe der Stadt in Nordrhein-Westfalen. Die Ermittler befürchten offenbar, dass die 18-Jährige von ihren Geschwistern ermordet wurde. Die "Bild"-Zeitung berichtet, dass die junge Frau mit einem Deutschen zusammen sei und deshalb von ihren Geschwistern bedroht wurde.

Mit Pistole bedroht

Vier Brüder und eine Schwester der junge Kurdin sind inzwischen in Haft. Sie schweigen aber nach Polizeiangaben. Laut "Bild" zog die 18-Jährige nach dem Bekanntwerden der Liebesbeziehung in ein Frauenhaus. Kurze Zeit später sollen die Geschwister Arzu aus der Wohnung ihres deutschen Freundes in Detmold entführt haben. Dabei bedrohten sie den jungen Mann nach Angaben der Polizei mit einer Schusswaffe.

Polizei befürchtet das Schlimmste

Ein Ermittler der Polizei Bielefeld soll über die Verdächtigen gegenüber "Bild" gesagt haben: "Wir sind sicher, dass sie wissen, was mit Arzu passiert ist, und befürchten das Schlimmste." Die Suchaktion im Wald nahe Detmold blieb ergebnislos. Die Polizei setzte dabei auch Leichenspürhunde ein. (AZ)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren