1. Startseite
  2. Panorama
  3. ADAC erwartet "eines der schlimmsten Reisewochenenden"

Ferienstart in NRW

12.07.2019

ADAC erwartet "eines der schlimmsten Reisewochenenden"

Der Ferienverkehr wird am Wochenende für Staus auf vielen Autobahnen sorgen.
Bild: David Young, dpa (Archivbild)

In Nordrhein-Westfalen starten die Sommerferien. Der ADAC erwartet zahlreiche Staus, auch in Bayern. Diese Strecken sind besonders betroffen.

Voll wird es am Wochenende wieder auf den deutschen Autobahnen: Mit Nordrhein-Westfalen startet das bevölkerungsreichste Bundesland in die Sommerferien - damit sind alle Länder außer Bayern und Baden-Württemberg in den mehrwöchigen Ferien. Der ADAC erwartet deswegen "eines der schlimmsten Reisewochenenden". 

A7 und A8 zählen laut ADAC zu den besonders belasteten Strecken

Mit viel Verkehr rechnet der Verkehrsclub vor allem auf den Fernstraßen in Richtung Nord- und Ostsee sowie auf den Weg in den Süden. Auch auf den Autobahnen in Österreich, Kroatien, Frankreich, Italien und der Schweiz kann es zu Staus kommen. Bei der Fahrt zurück in die Heimat müssen sich Autofahrer an der Grenze nach Deutschland auf lange Wartezeiten bei den Einreisekontrollen einstellen. 

Das sind die besonders belasteten Strecken laut ADAC

ecsImgBannerWhatsApp250x370@2x-5735210184021358959.jpg
  • A 1 /A 3 / A 4 Kölner Ring
  • A 1 Bremen - Hamburg - Puttgarden
  • A 2 Oberhausen - Hannover - Berlin
  • A 3 Köln - Frankfurt - Nürnberg
  • A 4 Erfurt - Dresden - Görlitz
  • A 5 Hattenbacher Dreieck - Frankfurt - Karlsruhe - Basel
  • A 6 Metz/Saarbrücken - Kaiserslautern - Mannheim
  • A 7 Hamburg - Flensburg
  • A 7 Hamburg - Hannover und Würzburg - Ulm - Füssen/Reutte
  • A 8 Karlsruhe - Stuttgart - München - Salzburg
  • A 9 Berlin - Nürnberg - München
  • A 61 Mönchengladbach - Koblenz - Ludwigshafen
  • A 93 Inntal-Dreieck - Kufstein
  • A 95/B 2 München - Garmisch-Partenkirchen
  • A 99 Umfahrung München. (dpa)

Lesen Sie auch: Nach Tiroler Vorbild: Auch Salzburg kündigt Fahrverbote an

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier .

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren