Newsticker
Noch-Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) schlägt 2G für alle Lebensbereiche vor
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Aktenzeichen XY gelöst: Fälle heute am 30.6.21 (ZDF)

ZDF
30.06.2021

Diese Fälle gibt es beim heutigen "Aktenzeichen XY... gelöst!"

Welche Fälle gibt es heute bei "Aktenzeichen XY... gelöst!"? Eduard Zimmermann, hier auf einem Foto von 1986, ist der Vaters des Basis-Formats "XY".
Foto: dpa (Archiv)

"Aktenzeichen XY... gelöst!" ist eine Ergänzung zu "Aktenzeichen XY... ungelöst!". In der aktuellen Folge geht es wieder um einige Fälle, die von der Polizei bereits geklärt wurden.

"Aktenzeichen XY … ungelöst" ist der Titel einer seit 1967 laufenden Fernsehreihe im ZDF. Von 1968 bis 2003 entstand sie als Eurovisionssendung in Kooperation mit dem österreichischen ORF und dem SRF der Schweiz. Ziel der Sendung ist die Aufklärung echter Verbrechen. Die Sendung ist eines der ältesten Formate des ZDF. Manchmal wird sie auch nur als "Aktenzeichen XY", "Aktenzeichen" oder "XY" bezeichnet.

"Aktenzeichen" hat mittlerweile einige Spin-Offs entwickelt, beispielsweise "Update", "Top-Fahndung" oder "Prävention". Eine der für den Zuschauer interessantesten Unterrubriken dürfte "Aktenzeichen XY... gelöst!" sein. Hier erfährt man, wie es nach der öffentlichen TV-Fahndung weitergegangen ist.

"Aktenzeichen XY... gelöst!" heute: Wann läuft die nächste Sendung im ZDF?

Das ZDF hat die Ausstrahlung der nächsten Folge von "Aktenzeichen XY... gelöst!" für Mittwoch, 30. Juni 2021, angekündigt. Sendebeginn ist also heute um 20.15 Uhr, die Übertragung dauert wie gewohnt 90 Minuten.

Auch in dieser Spezial-Sendung ist Kriminalpsychologin Lydia Benecke wieder bei Rudi Cerne zu Gast. Sie gibt spannende Einblicke in die Psyche von Tätern.

Welche Fälle bringt "Aktenzeichen XY... gelöst!" heute?

  • War es Mord? Es gibt keine Leiche.

Ein Mädchen ist spurlos verschwunden. Die Polizei vermutet sofort ein Verbrechen, aber es dauert noch Jahre, bis die Ermittler einen Tatverdächtigen zu fassen bekommen. Es ist allerdings sehr schwer, ihm die Tat nachzuweisen.

  • Der Tod eines Familienvaters - schnell geklärt?

Ein Mann wird in seinem eigenen Heim umgebracht, scheinbar ist der Täter auch schnell ermittelt. Doch vor Gericht werden die Ermittler mit einer frappierenden Überraschung konfrontiert.

  • Vermisstenfall gibt Rätsel auf.

Ein Mann wird als vermisst gemeldet, in seinem Haus tauchen Blutspuren auf. Doch der Fall erweist sich als schwierig. Er hält viele Haken und Ösen für die Polizei bereit, bevor am Ende die Handschellen klicken.

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

"Aktenzeichen XY... gelöst!" basiert auf einem echten Erfolgsformat des ZDF

Mit "Aktenzeichen XY … ungelöst" kreierte der Journalist Eduard Zimmermann 1967 in Zusammenarbeit mit dem ZDF ein bis dahin weltweit noch nie dagewesenes TV-Format. Natürlich wurde schon vorher im Fernsehen mit Fotos und Phantombildern nach Tätern gefahndet. Als für sich stehendes Sendungsformat waren Fahndungen aber noch völlig unüblich.

Die Idee zu seiner Sendung kam Zimmermann bei seiner drei Jahre zuvor gestarteten TV-Reihe "Vorsicht Falle!". Mit dem fast noch berühmteren Untertitel "Nepper-Schlepper-Bauernfänger" warnte der Moderator vor Betrügern und bekam daraufhin von den Zuschauern häufig entsprechende Personenbeschreibungen und Infos zu den Gaunern. Das brachte Zimmermann auf den Gedanken, unaufgeklärte Verbrechen in Zusammenarbeit mit der Kripo in einer eigenen Sendung zu behandeln.

Er gab die Sendung nach der 300. Folge am 24. Oktober 1997 an Butz Peters ab, der sie dann gemeinsam mit Zimmermanns Tochter Sabine moderierte. Seit dem 18. Januar 2002 ist Rudi Cerne Moderator der Sendung.

Die Diskussion ist geschlossen.