Newsticker

Ein Drittel der Deutschen will Maskenpflicht abschaffen oder lockern
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Augsburger Schwestern Mimi und Josi gewinnen "The Voice Kids"

The Voice Kids 2019

22.04.2019

Augsburger Schwestern Mimi und Josi gewinnen "The Voice Kids"

Die Augsburger Schwestern Mimi und Josefin haben das Finale der siebten Staffel von „The Voice Kids“ gewonnen.
Bild: Sat.1/André Kowalskigg

Mimi und Josi, die 13- und 15-jährigen Schwestern aus Augsburg, haben "The Voice Kids" 2019 gewonnen. Was in der Livesendung geschah.

Die Augsburger Schwestern Mimi und Josi gibt es nur zu zweit: Sie traten als Duo bei "The Voice Kids" an, schafften es zu zweit ins Finale der siebten Staffel - und jetzt haben sie die Casting-Show als erstes Duo überhaupt gewonnen. Am Ostersonntag haben die Zuschauer Mimi und Josefin aus Augsburg zu den Gewinnern gewählt.

Mimi und Josi sind auf Youtube schon Stars

Die beiden Schülerinnen kommen aus einer musikalischen Familie: die Mutter Opernsängerin, der Vater Musikprofessor. Sie wurden schon vor dem Finale als Favoritinnen gehandelt. Das Video von Mimi und Josefin, in dem sie "Creep" von der Band Radiohead singen, sahen sich innerhalb eines Monats mehr als 17 Millionen Menschen auf Youtube an. Ihr Vater sagte unserer Redaktion, als sich seine Töchter zu den Stars der Show entwickelten: „Das fühlt sich alles sehr merkwürdig an. Wir haben am Anfang an die Teilnahme unserer Kinder keine großen Erwartungen gestellt.“

In der Zuschauerabstimmung setzten sich die Augsburgerinnen gegen starke Konkurrenten durch: Lena Meyer-Landrut schickte den 14-jährigen Thapelo, Mark Forster den 11-jährigen Davit und Silbermond-Frontfrau Stefanie Kloß die 14-jährige Lea in die finale Abstimmung. Thapelo sang "Kiss from a rose" von Seal, Davit trat mit "Feeling good" von Michael Bublé auf und Lea zeigte "Dear Mr. president" von Pink.

Die Schwestern haben "The Voice Kids 2019" gewonnen

Doch so viel Aufmerksamkeit wie die 13-jährige Mimi und die 15-jährige Josefine aus Augsburg bekamen sie nicht: Mehr als 145.000 Menschen folgen Mimi und Josi mittlerweile auf Instagram. "Das ist mehr als wir haben", sagte Hoss Power (bürgerlicher Name: Sascha Vollmer) von The BossHoss in der Livesendung. Der dritte Schützling der Coachs, Erik, sang "Live and Let Die" von Guns N' Roses.

Danach sangen Mimi und Josi "One" von U2. Während die Musiker von The BossHoss zwischen den beiden Schwestern und Erik wählen mussten, rief das Publikum "Mimi und Josefin!". Und die Coachs folgten diesem Wunsch und wählten die Schwestern in die Telefonabstimmung. Boss Burns (bürgerlicher Name: Alec Völkel) von The BossHoss sagte nach den Auftritten seiner Teammitglieder: "Wir hätten uns nicht erträumen können, dass uns so ein Niveau hier erwartet." An Mimi und Josi gerichtet sagte er: "An unsere magic sisters: Ihr seid ein Geschenk für diese Staffel, für die Welt."

Mimi und Josefin gewinnen einen Plattenvertrag

Gegen Ende der Show, als die Zuschauer schon per Telefon und SMS den Sieger wählen konnten, sangen Mimi und Josi "Nothing Compares 2 U" und bekamen langen Applaus vom Publikum. "Es war einfach nur zauberhaft", sagte Mimi auf die Frage, wie es sich angefühlt habe, das Lied zu singen. "Egal was passiert: Wir zerren euch morgen ins Studio und nehmen 'ne Nummer auf", sagte Sascha Vollmer noch bevor feststand, wer gewinnen würde.

Als das Ergebnis verkündet wurde, hatten die Schwestern ihre Arme umeinander geschlungen. Dann stand fest: Mimi und Josi sind die Siegerinnen von "The Voice Kids" 2019. Das bedeutet, dass sie eine Ausbildungsförderung von 15.000 Euro erhalten. Und für ihre Fans noch wichtiger, weil sie zukünftig mehr von Mimi und Josi hören könnten: Sie bekommen einen Plattenvertrag, falls ihre Eltern zustimmen.

Lesen Sie dazu auch: Das sagen Mimi und Josefin zu ihrem Finaleinzug bei "The Voice Kids" und Das TV-Publikum staunt über die beiden Augsburger Schwestern

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren