Newsticker
Corona-Zahlen: Inzidenz in Deutschland sinkt immer weiter
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Backstreet Boys: Nach Kontaktverbot: Aaron Carter nennt seinen Bruder einen Vergewaltiger

Backstreet Boys
18.09.2019

Nach Kontaktverbot: Aaron Carter nennt seinen Bruder einen Vergewaltiger

Aaron Carter (l) und sein Bruder Nick gehen seit Jahren getrennte Wege. Jetzt eskaliert der Streit auf Twitter.
Foto: Britta Pedersen,dpa

Nach dem Antrag von Sänger Nick Carter, auf ein Kontaktverbot für seinen Bruder Aaron Carter, schlägt Aaron über Twitter zurück. Er wirft seinem Bruder Vergewaltigung vor.

Backstreet-Boys-Sänger Nick Carter (37) für seinen jüngeren Bruder Aaron Carter (31) ein kontaktverbot durchgesetzt. Anlass für dieses Kontaktverbot sei das Verhalten und Aussagen von Seiten Aarons gewesen. Der 31-Jährige hat im Internet gezeigt, dass er sich Waffen gekauft hat und soll sich gegenüber seines bruders dazu geäußert haben, dass er Gedanken hegt die schwangere Frau von Nick Carter umzubringen.

Aaron Carter selbst antwortete auf Twitter, dass er seinen Bruder seit vier Jahren nicht gesehen habe und auch nicht vor habe, etwas daran zu ändern. Er schrieb auch: "Ich würde meiner Familie niemals Schaden zufügen." Laut dem Magazin TMZ wurde der Anhörungstermin auf den 16. Oktober gelegt.

Aaron Carter auf der Seiten der mutmaßlichen Opfer von Nick Carter

Der Clinch zwischen der Geschwister reicht weiter in die Vergangenheit zurück. Schon in ihren Jahren als Teenie-Stars, gab es Auseinandersetzungen zwischen den beiden. Jetzt scheint der Aaron Carter genug zu haben und äußert sich zu den Anschuldigungen, die letztes Jahr gegen Nick Carter gemacht wurden. Der Sänger wurde im November 2018 sexueller Nötigung beschuldigt. Das mutmaßliche Opfer: Melissa Schuman, ein ehemaliges Mitglied der Gruppe Dream. Die Musikerin erklärte in einem ausführlichen Blog-Post, was ihr passiert sein soll. Im Februar 2019 füllte sie dann offiziell einen Anzeige bei der Polizei aus, die allerdings wegen Verjährung fallen gelassen wurde. Seitdem hat sich noch ein anderes mutmaßliches Opfer gegen Nick Carter ausgesprochen. Sie soll erst 15 gewesen sein, als der Popstar sie vergewaltigt haben soll.

Aaron Carter stellte sich auf Twitter auf die Seite dieser mutmaßlichen Opfer, die sich laut des 31-Jährigen auch persönlich an ihn gewandt haben. Nach Aaron Carters Aussagen ist der Antrag auf ein Kontaktverbot die Reaktion darauf, dass er mit Melissa Schuman im Livestream zu sehen war.

Auf Twitter nennt Aaron Carter seinen Bruder einen Vergewaltiger

Der Aaron Carter hat sich die letzten Monate häufiger zu seinem Drogenproblem geäußert. Auf Twitter schreibt der 31-Jährige: "In der Vergangenheit habe ich mich erholt und bin gefallen, aber ich bin auch immer wieder aufgestanden. Ich möchte Vollzeit nüchtern sein." Auf Twitter ist durch die vielen Anschuldigungen beider Brüder eine Auseinandersetzung entstanden, die nicht nur von den zwei Geschwistern ausgefochten wird, sondern auch von deren Fans. Backstreet-Boys und Nick Carters Fans, werfen dem jüngeren Bruder vor, psychisch nicht stabil zu sein und das er sich doch bitte fernhalten soll. Aarons Fans wiederum loben den ehemaligen Kinderstar sich zu den sexuellen Vorwürfen geäußert zu haben und das jetzt die wahren Gesichter gezeigt werden.

Aaron ist seit dem Kontaktverbot-Post von Nick, sehr aktiv auf Twitter. In mehreren Posts äußert er sich zu den Vorwürfen gegen seinen Bruder und sagt, dass es ihm leid tut sich so lange nicht über die mutmaßlichen Anschuldigungen ausgesprochen zu haben. In weiteren Tweets erklärt er die verschiedenen Situationen und bestätigt die Anschuldigen, dass sein Bruder Nick Carter die Frauen vergewaltigt hat.

 

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.