Newsticker
USA kündigen weitere Rüstungslieferungen für die Ukraine an
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Baden-Württemberg: Vermummte Aktivisten blockieren A5 am Grenzübergang zur Schweiz

Baden-Württemberg
03.04.2016

Vermummte Aktivisten blockieren A5 am Grenzübergang zur Schweiz

Rund 100 Aktivisten haben die Autobahn 5 am Grenzübergang in Weil am Rhein (Baden-Württemberg) blockiert - aus Protest gegen die Asylpolitik in Deutschland und in der Schweiz.
Foto: Alexander Kaya (Symbolbild)

Gegner einer restriktiven EU-Flüchtlingspolitik haben am Samstag zeitweise den Grenzübergang Weil am Rhein zwischen Deutschland und der Schweiz blockiert.

Aus Protest gegen die Asylpolitik in Deutschland und in der Schweiz haben etwa 100 linke Aktivisten die Autobahn 5 am Grenzübergang in Weil am Rhein (Baden-Württemberg) blockiert. Vermummt und schwarz gekleidet bildeten sie am Samstagnachmittag eine Kette oder setzten sich auf die Fahrbahn, wie die Polizei mitteilte. Zwei junge Frauen seilten sich mit einem Plakat von einer Autobahnbrücke ab. Darauf stand: "Open all Borders". Auf anderen: "Für ein freies Europa" und "Genug ist genug".

Blockade durch Aktivisten: A5 musste zeitweilig gesperrt werden

Polizei, Zoll, Feuerwehr und Rettungsdienst rückten laut einer Mitteilung mit allen verfügbaren Kräften in der Region an. Beamte in voller Schutzmontur stellten sich der unangemeldeten Demonstration in den Weg. 30 bis 40 Teilnehmer aus Deutschland und der Schweiz wurden festgenommen, später aber wieder auf freien Fuß gesetzt. Sie wurden wegen Nötigung und gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr angezeigt.

Während des Protests musste die A5 am Grenzübergang gesperrt werden, es kam nach Polizeiangaben zu erheblichen Behinderungen auf der Straße und langen Staus. Nach rund zwei Stunden war die Blockade schließlich aufgelöst und der Verkehr floss wieder. dpa

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

04.04.2016

Wenn ein Minister Bürger als Pack bezeichnen darf mache ich das jetzt auch.

Jedem von diesem "Aktivistenpack" zwei Flüchtlinge auf ihre eigenen Kosten in die Privatwohnung. Das wäre mein Vorschlag dazu. Ich möchte echt mal wissen, was diese Typen im einzelnen für die Gesellschaft beitragen.

Permalink
04.04.2016

"Ich möchte echt mal wissen, was diese Typen im einzelnen für die Gesellschaft beitragen."


Was diese Aktivisten, die Sie abfällig Typen nennen, im einzelnen für die Gesellschaft beitragen, dürfte wohl weit mehr sein, als Sie jemals ahnen können. Vermutlich wissen Sie es einfach nicht.


Es sind meist junge Menschen, welche sich weltweit oft genug mit viel Mut gegen Ungerechtigkeit stellen. Nach unten gegen Schwächere treten ist mit Sicherheit nicht die Art und Weise der Aktivisten.

Permalink
05.04.2016

Vermutlich wissen Sie es einfach nicht.

Drum frage ich mich ja!! Aber doch, bspw. Nötigung und gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr. Sie nehmen unbeteiligte Reisende sozusagen in "Geiselhaft" um ihre kruden und linken Ideen durchsetzen zu wollen. Sie selbst tragen für die Finanzierung Ihrer wirren Gedanken aber meist so gut wie nichts bei. Und vermummt finden Sie mutig?

Nach unten gegen Schwächere treten ist mit Sicherheit nicht die Art und Weise der Aktivisten.

Da warten Sie nur erst mal ab, wenn der eine oder andere vielleicht (vielleicht!!) doch mal Erfolg im beruflichen Leben haben sollte....was nicht selten durch Beziehungen über den Vater geschieht.

Permalink