Newsticker
Bundes-Notbremse: Ausgangsbeschränkungen fallen weniger streng aus
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Chemische Reaktion löst Brand in Duisburger Apotheke aus

Nordrhein-Westfalen

16.11.2019

Chemische Reaktion löst Brand in Duisburger Apotheke aus

Eine chemische Reaktion im Abfall einer Duisburger Apotheke hat einen Brand ausgelöst. Drei Mitarbeiter wurden durch die Dämpfe leicht verletzt.
Foto: Uli Deck, dpa (Symbolfoto)

Eine chemische Reaktion im Abfall eines Apothekenlabors in Duisburg hat einen Feuerwehreinsatz ausgelöst. Die Mitarbeiter hatten zuvor Schlimmeres verhindert.

Abfallstoffe haben in einer Duisburger Apotheke eine chemische Reaktion ausgelöst und gebrannt. Drei Menschen, die dort am Samstagmorgen im Labor arbeiteten, erlitten leichte Verletzungen - vermutlich durch die Dämpfe, wie ein Feuerwehrsprecher sagte. Detailliertere Informationen dazu gab es zunächst nicht.

Um welche Substanzen es sich handelte, war demnach unklar. Offenbar seien bei Aufräumarbeiten anorganische Abfälle vermischt worden, hätten miteinander reagiert und sich dadurch selbst entzündet, hieß es. Die Mitarbeiter hätten das Gefäß mit dem brennenden Material sofort unter einen Abzug gestellt und das Feuer durch Löschmaßnahmen bereits unter Kontrolle gebracht, sagte der Einsatzleiter am Samstag auf Anfrage.

Dekontaminierung: Feuerwehr sperrt betroffene Straße großräumig ab

Die Feuerwehr richtete einen Dekontaminierungsplatz ein und sicherte die Rückstände aus dem Labor. Die Straßen in dem betroffenen Bereich wurden während des Einsatzes großräumig abgesperrt. Eine der verletzten Personen wurde in ein Krankenhaus gebracht. In den Etagen über der Apotheke kam niemand zu Schaden. (dpa)

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren