Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem PLUS-Paket zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
Verteidigungsministerin Lambrecht erstmals seit Kriegsbeginn in der Ukraine
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. China: Mann verletzt in Peking 20 Schüler mit Hammer

China
08.01.2019

Mann verletzt in Peking 20 Schüler mit Hammer

In einer Grundschule in China hat ein Mann Kinder mit einem Hammer attackiert.
Foto: Archiv

In der chinesischen Hauptstadt Peking hat es eine Hammerattacke auf Grundschüler gegeben. Dabei hat ein Hauswart 20 Kinder verletzt.

Mit einem Hammer ist in Peking ein verärgerter Hausmeistergehilfe auf Grundschüler losgegangen und hat 20 Kinder verletzt. Drei hätten schwere Verletzungen erlitten, seien aber nicht in Lebensgefahr, berichteten örtliche Behörden. Der Angriff ereignete sich am Montag in der Xuanshiyifuxiao-Schule im Stadtbezirk Xicheng. Der Mann wurde nach der Tat gefasst.

Hausmeister geht mit Hammer auf Schüler in Peking los

Es sei ein Leiharbeiter gewesen, der von der Schule für tägliche Wartungsarbeiten über eine Personalfirma beschäftigt worden sei, berichteten die Behörden. Das Unternehmen habe seinen Arbeitsvertrag im Januar nicht verlängert. Aus Verärgerung habe der Arbeiter mit seinem Hammer die Grundschüler in der Klasse angegriffen.

In China kommt es immer wieder zu blutigen Angriffen im Umfeld von Schulen und Kindertagesstätten. Häufig stecken psychische Probleme der Täter dahinter. Oft werden auch Hass auf die Gesellschaft und Rachegelüste genannt.

Immer wieder Attacken auf Kindereinrichtungen in China

Erst am Freitag war ein Mann hingerichtet worden, der wegen einer Messerattacke auf einen Kindergarten 2017 in Pingxiang in der Region Guangxi in Südwestchina zum Tode verurteilt worden war. Er hatte vier Kinder schwer verletzt, acht leicht.

Als Reaktion auf solche Angriffe sind die Sicherheitsvorkehrungen in Schulen und Kindertagesstätten seit Jahren verschärft worden. Fremde und selbst Eltern dürfen meist nicht mehr auf das Gelände.

Ohnehin werden in China jüngere Kinder von Erwachsenen, meist Eltern oder Großeltern, zur Schule oder Tagesstätte gebracht und wieder abgeholt, um für ihre Sicherheit zu sorgen. (dpa)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.