Newsticker

Zahl der Antikörper sinkt schnell: Studie dämpft Hoffnungen auf Impfstoff
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. "Die Höhle der Löwen": Produkte und Deals gestern in Folge 9 am 29.10.19

Rückblick

30.10.2019

"Die Höhle der Löwen": Produkte und Deals gestern in Folge 9 am 29.10.19

"Die Höhle der Löwen": Gestern am 29.10.19 ist Folge 9 zu sehen. Gibt es einen Investor-Deal für den Fitness-Riegel?
Bild: TVNOW / Bernd-Michael Maurer

Vox präsentierte gestern Folge 9 von "Die Höhle der Löwen" 2019. Mit dabei sind diesmal Kinder-Outfits und Backmischungen für Fitness-Riegel. Die Produkte und Deals

"Die Höhle der Löwen" 2019 von Vox ging gestern, am 29.10.19, bereits in Folge 9 der aktuellen Staffel. Auch diesmal gaben die Gründer alles, um die Jury von sich zu überzeugen. Mit 17 Jahren wagte sich Max Rongen zusammen mit seinem Vater Ralf Rongen in "Die Höhle der Löwen", um mit einem selbstkreierten Fitnessriegeln zu punkten. Welche Produkte gestern dabei waren und ob sie einen Deal bekommen haben, erfahren Sie hier.

"Die Höhle der Löwen" gestern mit Folge 9: Deals und Produkte

Drive Dressy

Die Münchener Laurenz und Leonhard Krieger haben einen stylischen Autositzbezug entwickelt, den sogenannten Fashion-Seat-Cover. Damit wollen sie Mode in das Auto bringen. Der Baumwollbezug lässt sich leicht an- und abziehen, ist hautfreundlich und durch eine spezielle Naht kann sich der Airbag problemlos entfalten. Mit einem 3D-Konfigurator haben Nutzer die Möglichkeit, ihren Bezug individuell zu gestalten.

"Die Höhle der Löwen": Produkte und Deals gestern in Folge 9 am 29.10.19

Die Brüder wollen mit mit ihrem Sitzbezug den Markt erobern und erhofften sich in der Gründershow nicht nur die Unterstützung eines "Löwen", sondern auch 500.000 Euro für 15 Prozent der Firmenanteile. Doch die Gründer finden die Bewertung des jungen Unternehmens viel zu hoch angesetzt. "Das ist zu abgefahren", machte sich Carsten Maschmeyer Luft. Dazu kommt eine relativ kleine Zielgruppe. Deshalb gab es für die bayerischen Brüder keinen Deal.

Drillstamp

Sicherlich hatte fast jeder, der schon mal ein Bild, ein Regal oder eine Lampe an der Wand anbringen wollte, bereits Probleme beim Markieren der Bohrlöcher. Alexander Jentzmyk hat etwas erfunden, womit punktgenaues Bohren schon beim ersten Versuch möglich sein soll. Dabei handelt es sich um ein kleines Hilfsmittel, welches in die Aufhängeöse eingeschoben und auf der gewünschten Höhe an der Wand positioniert wird. Als nächstes übt man ein wenig Druck aus und es erscheint eine Markierung auf der Wand.

Für 100.000 Euro war Jentzmyk bereit 25 Prozent seiner Anteile abzugeben. Wie zu erwarten, zeigte sich Ralf Dümmel mehr als interessiert: "Ich glaube, dass Ihr Produkt ein Problem löst." Er bot dem Gründer die gewünschte Summe für 30 Prozent seiner Anteile an. Der Gründer überlegte nicht lange und machte den Sack zu.

"Die Höhle der Löwen" gestern am 29.10.19: Bekommt das variable Rad einen Deal?

Convercyle

Nicht nur vor dem Hintergrund der aktuellen Klimadebatte wird immer wieder über Auto-Alternativen diskutiert. Wer in der Stadt nicht ewig im Stau stehen oder nach einem Parkplatz suchen möchte, kann beispielsweise auf das Fahrrad ausweichen. Allerdings ist der Transport von größeren Lasten damit praktisch unmöglich. Die Gründer von Convercycle haben dafür eine Lösung parat: Ein spezielles Fahrrad, welches sich mit nur einem Handgriff vom leichten Citybike zum Lastenfahrrad umbauen lässt.

Um die Produktion und den Vertrieb voranzutreiben, benötigen sie 500.000 Euro und bieten dafür 15 Prozent der Firmenanteile. Von den Investoren gab es viel Lob für das Produkt. Einsteigen wollte aber keiner der Löwen. Der Grund: Es handelt sich um ein Nischenprodukt und ist den Juroren deshalb zu heiß.

WeeDo

Damit Kinder im Winter problemlos Schneemänner bauen, Schlitten beziehungsweise Ski fahren und Schneeballschlachten machen können, muss auch der Schneeanzug mitmachen. Die gelernte Schneiderin Antje Risau hat Schneeanzüge entwickelt, die nicht nur durch besondere Designs, sondern auch durch außergewöhnliche Features hervorstechen. Die Länge der Ärmel und Beine lässt sich zu Beispiel regulieren, sodass der Schneeanzug mehrere Jahre lang getragen werden kann. Ein Taillenzipper macht es unnötig, den gesamten Schneeanzug bei einer Toilettenpause auszuziehen. Und der richtige Schutz soll durch spezielle Polster und eine verstellbare Kapuze gewährleistet werden, die auch über einem Helm getragen werden kann.

Die Gründerin bot den Investoren 100.000 Euro für 20 Prozent der Anteile. Von Frank Thelen gab es für die bisherigen Verkaufszahlen ein Lob, doch Kinderklamotten interessieren ihn nicht. Georg Kofler zeigte sich begeistert von der Fantasie der Gründerin und macht ihr ein Gegenangebot: 100.000 Euro für 30 Prozent der Anteile.

Rückblick auf Folge 9 von "Die Höhle der Löwen": Fitness-Riegel ohne Süßungsmittel

Plantbreak

Max Rongen ist gerade einmal 17 Jahre alt, hat aber neben der Schule bereits Ausbildungen zum Fitnesstrainer und Ernährungsberater absolviert. Doch die Suche nach gesunden Fitness-Riegeln blieb erfolglos. Aus dieser Marktlücke entstand ein Start-up, das er gemeinsam mit seinem Vater gegründet hat. Das Geschäftsmodell sind Backmischungen, die ganz ohne Süßungsmittel und Zusatzstoffe auskommen sollen. Daraus entstehen dann kalorienarme Fitness-Riegel.

Vater und Sohn betraten die „Höhle der Löwen“ mit diesem Angebot: 50.000 Euro für 20 Prozent der Firmenanteile. Die Investoren zeigen sich vom Geschmack der gesunden Riegel wenig begeistert. Doch Ralf Dümmel fasste sich ein Herz von bot dem sehr junge Gründer das geforderte Geld für 25 Prozent der Firmenanteile an. (AZ)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren