1. Startseite
  2. Panorama
  3. Dieter Bohlen plant nach DSDS 2018 eine Auszeit

DSDS

02.06.2018

Dieter Bohlen plant nach DSDS 2018 eine Auszeit

Dieter Bohlen will sich eine Auszeit gönnen.
Bild: Henning Kaiser, dpa (Archiv)

Nach dem Finale von DSDS 2018 will sich Dieter Bohlen eine Auszeit gönnen. Er hat schon genaue Vorstellungen, wie diese aussehen soll.

Auch ein Pop-Titan braucht mal eine Pause: Dieter Bohlen will nach der aktuellen DSDS-Staffel eine Auszeit nehmen. „Meine Familie musste in den letzten Jahren stark unter meinem Job leiden. Ich möchte mir jetzt mehr Zeit für sie nehmen. Ich will endlich mal, nach gefühlten 1000 Jahren, einen Sommer haben, in dem ich ganz abschalten kann“, sagte er der BILD.

Der 64-Jährige ist seit Jahrzehnten im Musik-Business unterwegs: als Musiker, als Produzent, in den letzten Jahren vor allem auch als TV-Gesicht. Nach dem Finale der aktuellen DSDS-Staffel am 5. Mai soll erst einmal Schluss sein.

Den Gewinner des Finales von DSDS will Bohlen nicht produzieren. Stattdessen: „Handy aus, im Boot um Menorca, Mallorca, Ibiza und nicht immer diese nervigen Anrufe. Ich möchte mal nichts machen und in den Himmel gucken, ohne zu denken: Ich muss noch einen Titel schreiben." So beschreibt Bohlen sein Wunsch-Programm für die Sommermonate.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Auszeit: Dieter Bohlen will sich mehr um seine Fitness kümmern

In seinem Privatleben hat sich der Workaholic viel vorgenommen: mehr Sport, bessere Ernährung – Bohlen soll laut eigenen Angaben in zwei Wochen schon vier Kilo abgenommen haben. Er treibe nun "fünfmal die Woche zweieinhalb Stunden Sport", lässt der 64-Jährige wissen. Auf dem Trainingsplan stehen Joggen, Krafttraining und Tennis. Zudem verzichte er komplett auf Süßigkeiten. (AZ)

Aktuell ist Dieter Bohlen aber noch voll mit DSDS beschäftigt. Hier lesen Sie mehr darüber:

DSDS 2018: Halbfinale live im TV und Stream

DSDS 2018: Jury in der Übersicht  

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
dpa_14929A0014D576D1(1).jpg
Neue Spur im Fall Peggy

Der Fall Peggy in Bildern

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen