Newsticker
Deutschland erleichtert ab Sonntag Einreisen für weitere Bürger aus Nicht-EU-Ländern
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Disney+: "Wo noch niemand war: Das Making-of von Die Eiskönigin 2": Start, Cast, Folgen, Trailer

Disney+
03.07.2020

"Wo noch niemand war: Das Making-of von Die Eiskönigin 2": Start, Cast, Folgen, Trailer

"Wo noch niemand war: Das Making-of von Die Eiskönigin 2" ist auf Disney+ verfügbar. Trailer, Handlung, Schauspieler, Start und Folgen - hier gibt es alle Infos.
Foto: The Walt Disney Company GSA

"Wo noch niemand war: Das Making-of von Die Eiskönigin 2" gibt es bei Disney+ zu sehen. Start, Folgen, Schauspieler, Trailer und Handlung - hier die Infos.

"Wo noch niemand war: Das Making-of von Die Eiskönigin 2" blickt hinter die Kulissen des erfolgreichsten Animationsfilms aller Zeiten. "Die Eiskönigin 2" überholte sogar den ersten Teil der Reihe ("Die Eiskönigin - Völlig unverfroren"), der 2013 erschien, mit weltweiten Einnahmen von 1,28 Milliarden Dollar. Nun bietet Disney+ mit einem sechsteiligen Special Bonusmaterial, Interviews und Kommentare zum Film.

Start, Folgen, Besetzung, Handlung und Trailer - hier gibt es alle Infos.

Start von "Wo noch niemand war: Das Making-of von Die Eiskönigin 2" auf Disney+

"Wo noch niemand war: Das Making-of von Die Eiskönigin 2" ist seit dem 26. Juni im Stream bei Disney+ zu sehen. Das Abo für den Streaming-Service kostet 6,99 Euro im Monat beziehungsweise 69,99 Euro m Jahr.

"Wo noch niemand war: Das Making-of von Die Eiskönigin 2": Wie viele Folgen gibt es?

Die neue Doku-Serie besteht aus insgesamt sechs Folgen. Die Folgen werden im Originalton mit deutschen Untertiteln auf Disney+ ausgestrahlt. Jeanmarie Condon und Amy Astley haben "Wo noch niemand war: Das Making-of von Die Eiskönigin 2" produziert. Hier finden Sie die Titel der einzelnen Folgen im Überblick:

  • Folge 1: Ein Jahr bis zur Premiere
  • Folge 2: Zurück ans Zeichenbrett
  • Folge 3: Die Reise nach Ahothallan
  • Folge 4: Große Änderungen
  • Folge 5: Endspurt
  • Folge 6: Die Welt wartet

Die Handlung von "Wo noch niemand war: Das Making-of von Die Eiskönigin 2"

"Die Eiskönigin 2" feierte 2019 Weltpremiere. Etwa ein Jahr später können Fans in der sechsteiligen Dokumentation "Wo noch niemand war: Das Making-of von Die Eiskönigin 2" einen tiefen Einblick in den Entstehungsprozess des Animationsfilms erhalten. Unter anderem gibt es Interviews mit Künstlern, Songschreibern und Schauspielern zu sehen. Die Doku wurde bereits geplant, als die Produktion des Kinofilms noch lief.

Besetzung: Schauspieler im Cast von "Wo noch niemand war: Das Making-of von Die Eiskönigin 2"

Idina Menzel und Kristen Bell leihen Königin Elsa von Arendelle und Prinzessin Anna von Arendelle in der Originalfassung von "Die Eiskönigin 2" ihre Stimmen. Für ihre Leistungen wurden sie mit zwei Hollywood-Sternen geehrt. Das sind die Synchronsprecher im Überblick:

Rolle Synchronsprecher im Originalton (Englisch) Deutsche Sprecher
Königin Elsa von Arendelle Idina Menzel,
Mattea Conforti (junge Elsa)
Dina Kürten
Willemijn Verkaik (Gesang)
Frieda Rudolph (junge Elsa)
Prinzessin Anna von Arendelle Kristen Bell,
Hadley Gannaway (junge Anna)
Yvonne Greitzke,
Pia Allgaier (Gesang)
Hedwig Krämer (junge Anna)
Kristoff Bjorgman Jonathan Groff Leonhard Mahlich
Olaf Josh Gad Hape Kerkeling
Prinz Hans Westergaard von den südlichen Inseln Santino Fontana Robin Kahnmeyer,
Manuel Straube (Gesang)
Königin Iduna von Arendelle Evan Rachel Wood,
Delaney Rose Stein (junge Iduna)
Gundi Eberhard,
Sabrina Weckerlin (Gesang)
König Agnarr von Arendelle Alfred Molina,
Jackson Stein (junger Agnarr)
Bernd Vollbrecht
Yelewna Martha Plimpton Isabella Grothe
Honeymaren Rachel Matthews Lara Trautmann
König Runeard Jeremy Sisto Klaus-Dieter Klebsch
Ryder Jason Ritter Jonas Lauenstein
Leutnant Destin Mattias Sterling K. Brown Bernd Egger

Trailer zu "Wo noch niemand war: Das Making-of von Die Eiskönigin 2"

Der folgende Clip bietet einen Vorgeschmack auf die Doku "Wo noch niemand war: Das Making-of von Die Eiskönigin 2". Ähnlich wie im Teaser läuft die gesamte sechsteilige Serie ab - viele Schauspieler und Crew-Mitglieder kommen zu Wort.

(AZ)

Wir möchten wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren