1. Startseite
  2. Panorama
  3. Dreharbeiten zu "House of Cards" gehen weiter - ohne Kevin Spacey

Netflix-Serie

05.12.2017

Dreharbeiten zu "House of Cards" gehen weiter - ohne Kevin Spacey

Sieht sich mit Belästigungsvorwürfen konfrontiert: Kevin Spacey, hier als Frank Underwood in "House of Cards".
Bild: dpa/Sky Deutschland/David Giesbrecht/2016 MRC II Distribution Company L.P.

Die Dreharbeiten zu "House of Cards" gehen weiter - allerdings ohne Kevin Spacey. Der Schauspieler war wegen Missbrauchsvorwürfen ausgeschlossen worden.

Die Polit-Serie "House of Cards" bekommt eine finale sechste Staffel - jedoch ohne Hauptdarsteller Kevin Spacey (58). Acht neue Folgen werden Anfang 2018 gedreht, sagte Ted Sarandos vom Streamingdienst Netflix am Montag auf einer Branchenkonferenz in New York, wie US-Medien berichteten. "Wir freuen uns sehr, dass wir eine Übereinkunft zum Ende der Show erreichen konnten." Die Produktion der Serie war auf Eis gelegt worden, nachdem Vorwürfe sexueller Übergriffe gegen Spacey ans Licht gekommen waren.

"House of Cards": Zusammenarbeit mit Kevin Spacey aufgekündigt

Der 58-Jährige spielte in "House of Cards" den rücksichtslosen US-Präsidenten Frank Underwood. In Staffel 6 wäre es wohl vor allem an Robin Wright, diese zum Erfolg zu machen. Sie spielt Underwoods so schöne wie eiskalte Frau Claire - und ist in der Serie ein mindestens so starker Charakter wie ihr Ehemann.

Dass eine Serie auch nach Auswechslung eines wichtigen Darstellers funktionieren kann, bewies etwa "Two and a half man". Für viele Fans war es damals lange unvorstellbar, dass die Serie auch ohne Charlie Sheen alias Charlie Harper funktionieren könnte. Doch es klappte - Ashton Kutcher war ein perfekter Nachfolger.  Auch Grey's Anatomy lief erfolgreich weiter, obwohl Fan-Liebling Patrick Dempsey alias McDreamy in der elften Staffel den Serientod starb.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Netflix hatte im Zuge der Vorwürfe die Zusammenarbeit mit Spacey aufgekündigt. In London laufen polizeiliche Ermittlungen gegen Spacey, der sich einer Sprecherin zufolge in therapeutische Behandlung begeben hat. dpa/AZ

Lesen Sie dazu auch: Der Fall Kevin Spacey - kann man Künstler und Werk trennen?

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Umfrageinstitut Civey zusammen. Was es mit den Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

 

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
dpa_14929A0014D576D1(1).jpg
Neue Spur im Fall Peggy

Der Fall Peggy in Bildern

ad__starterpaket@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live,aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Zum Web & Mobil Starterpaket