1. Startseite
  2. Panorama
  3. Drei Verletzte bei Messerangriff - Täter auf der Flucht

Den Haag

29.11.2019

Drei Verletzte bei Messerangriff - Täter auf der Flucht

Im Zentrum von Den Haag hat ein Mann mit einem Messer um sich gestochen und drei Menschen verletzt.
Bild: Sem Van Der Wal, dpa

Ein Angreifer verletzt in Den Haag drei Menschen mit einem Messer. Hinweise für einen terroristischen Hintergrund gibt es jedoch zunächst nicht.

Nach der Messerattacke in Den Haag geht die Fahndung nach dem flüchtigen Täter laut Angaben der Polizei vom Samstag mit Hochdruck weiter. Medienberichten zufolge wurden unter anderem Bahnhöfe und der öffentliche Nahverkehr kontrolliert. Bei dem Angriff in einer belebten Einkaufsstraße unweit des Regierungsviertels wurden am Freitagabend drei Minderjährige verletzt. Sie konnten das Krankenhaus aber nach wenigen Stunden wieder verlassen, wie die Polizei mitteilte. Angaben zum genauen Alter der Opfer machte sie nicht.

Messerattacke: In Den Haag waren besonders viele Menschen wegen des Black Friday unterwegs

Zu möglichen Hinweisen von Zeugen oder einem Tatmotiv äußerte sich die Polizei zunächst nicht. Nach einem unbestätigten Bericht der Zeitung Algemeen Dagblad sollen Ermittler in der Nähe des Tatorts ein großes Messer gefunden haben.

Der Vorfall ereignete sich nur wenige Stunden nach einer Terrorattacke in London. Dort waren bei einem Messerangriff zwei Menschen getötet und drei weitere verletzt worden. Der mutmaßliche Täter wurde nach einer Rangelei mit Passanten von der Polizei erschossen. Er habe eine Bombenattrappe am Körper getragen, sagte der Chef der britischen Anti-Terror-Polizei, Neil Basu, bei einer Pressekonferenz am Abend.

Der Angriff in Den Haag ereignete sich wenige Stunden nachdem im Zentrum von London ein Mann zwei Menschen erstach, ehe er von der Polizei erschossen wurde. Anders als in London gab es in Den Haag zunächst keinen Hinweis auf ein terroristisches Motiv. Allerdings werde in alle Richtungen ermittelt, teilte die Polizei mit. (dpa)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren