Newsticker
Jugendliche sollen in allen Bundesländern Corona-Impfangebote bekommen
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Ex-Tagesschau-Sprecherin: Die Angst, dass Dagmar Berghoff in Tränen ausbricht

Ex-Tagesschau-Sprecherin
15.06.2016

Die Angst, dass Dagmar Berghoff in Tränen ausbricht

Die einstige Tagesschau-Chefsprecherin Dagmar Berghoff.
Foto: Jens Kalaene dpa

Dagmar Berghoff war die erste Sprecherin der Tagesschau. Wie sie jetzt erzählt, waren ihre männlichen Kollegen damals sehr skeptisch. Über eines hatte sie sich wohl geärgert.

Dagmar Berghoff war die erste Sprecherin der "Tagesschau". Als Berghoff ihre Laufbahn als Tagesschau-Sprecherin startete, schlug ihr die Skepsis der Kollegen entgegen. Der damalige Chefredakteur Karl-Heinz Köpke sei vor ihrem ersten Arbeitstag vor 40 Jahren noch davon ausgegangen, Frauen könnten keine harten Nachrichten vorlesen, ohne in Tränen auszubrechen, sagte die 73-Jährige dem Magazin der Wochenzeitung "Die Zeit" laut Vorabmeldung vom Mittwoch.

"Als die Kollegen bemerkten, ich breche nicht zusammen, wenn ein Unglück passiert, nahmen sie mich gut auf", sagte Berghoff weiter. Unter ihren Kollegen habe sie sich an sich aber nie benachteiligt gefühlt. Mit zunehmendem Alter habe sie dann allerdings doch einen Unterschied bemerkt. "Als ich 50 wurde, fragten alle: Wie lange wollen Sie noch? Eine blöde Frage! Uli Wickert ist einen Monat älter als ich, den hat das keiner gefragt." afp/AZ

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.