Newsticker

Corona-Neuinfektionen in Deutschland auf höchstem Stand seit April
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Ex-US-Vize Dick Cheney hat keinen Puls mehr

Herz-Operation

19.07.2010

Ex-US-Vize Dick Cheney hat keinen Puls mehr

Ex-Vizepräsident Cheney am Herzen operiert
Bild: DPA

Ex-US-Vizepräsident Dick Cheney hat keinen Puls mehr und muss nachts an die Steckdose angeschlossen werden.

Ex-US-Vizepräsident Dick Cheney hat keinen Puls mehr und muss nachts an die Steckdose angeschlossen werden.

Der frühere US-Vizepräsident Dick Cheney hat sich ein Unterstützungssystem am Herzen einsetzen lassen. Die Operation habe bereits in der vergangenen Woche stattgefunden und sei gut verlaufen, erklärte der 69-Jährige. Die Ärzte in einem Krankenhaus in Fairfax im Bundesstaat Virginia setzten demnach eine Pumpe ein, die die Herzfunktion unterstützt. "Ich bin bereits dabei mich zu erholen", erklärte Cheney.

Er leide seit Jahrzehnten an einer Erkrankung der Herzkranzarterien, erklärte Cheney. Seinen ersten Herzinfarkt habe er bereits im Alter von 37 Jahren gehabt. Nachdem sich sein Gesundheitszustand in den vergangenen Wochen verschlechtert habe, habe er sich zu dem Eingriff entschlossen.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Durch den Eingriff hat Cheney aber keinen Puls mehr, wie Dr. Allen Stewart vom New York Presbyterian Krankenhaus der MSNBC gesagt hat. Cheneys Herzklappen sind noch immer geschlossen. Die Herzpumpe lässt das Blut nun konstant und nicht in Stößen durch seinen Körper fließen.

Der Apparat läuft mit Batterien, so dass Cheney immer Ersatz dabei haben muss. Nachts muss er die Pumpe an der Steckdose aufladen. AZ

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren