Newsticker
Ampel-Bündnis will Olaf Scholz schon in Nikolauswoche zum Kanzler wählen
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Festival Nürnberg: "Rock im Park 2019" letzter Tag heute: Line-Up, Spielplan, Bands

Festival Nürnberg
09.06.2019

"Rock im Park 2019" letzter Tag heute: Line-Up, Spielplan, Bands

Rock im Park 2019: Kerry King und seine Band Slayer sind auf Abschieds-Welttournee.
3 Bilder
Rock im Park 2019: Kerry King und seine Band Slayer sind auf Abschieds-Welttournee.
Foto: dpa

"Rock im Park" 2019 live: Heute ist der letzte Tag des Rockfestivals in Nürnberg. Es spielen unter anderem noch "Slayer" und "Tool". Alle Infos.

"Rock im Park 2019": Bereits am Donnerstag sorgten sie für ein Verkehrschaos rund um die Frankenmetropole, am Freitag startete für alle Musikfans das Großereignis, das noch bis zum heutigen Sonntag, 9. Juni, andauert. Auch in diesem Jahr ist das Line-Up gefüllt mit namhaften Künstlern und Bands. Spielplan und Infos rund um die Live-Acts finden Sie auf der offiziellen "Rock im Park"-Webseite. Heute, am Pfingstsonntag, dürfte es laut Wetterbericht wechselhaft werden - mit einzelnen Schauern.

"Rock im Park" 2019: "Slayer" und "Tool" heute als Headliner

Besonders für Punkrock-Fans lohnt sich das Ticket dieses Jahr: Das Urgestein der deutschen Punk-Szene, "Die Ärzte", waren am Freitag Headliner. Eine lange Zeit war es still um die Band, erst vor kurzem gab es sogar Trennungsgerüchte. Auf den Zwillingsfestivals feiern sie nun ihr Live-Comeback in Deutschland. Wenn Fans die selbsternannte "beste Band der Welt" 2019 live in Deutschland erleben wollen, dann haben sie nur bei Rock am Ring und Rock im Park die Möglichkeit. Alle weiteren diesjährigen Live-Shows der "Ärzte" finden im Ausland statt.

Außerdem ist die Metal-Band "Slayer" auf großer Abschieds-Welttournee, danach geht es für die Rocker aus den USA in den Ruhestand. Heute ist also die letzte Gelegenheit "Slayer" live zu erleben.

"Rock im Park" 2019, Spielplan und Line-Up: Das sind die Bands heute

Freitag, 7. Juni:

  • Ärzte (Headliner)
  • Alice Glass
  • Alle Farben
  • Alligatoah
  • Architects
  • Bring me the Horizon
  • Delamotte
  • Die Antwoord
  • Dropkick Murphys
  • Feine Sahne Fischfilet
  • I Prevail
  • Jadu
  • Juke Ross
  • Kovacs
  • Left Boy
  • Nothing, Nowhere
  • Ryan Sheridan
  • Sabaton
  • Seiler und Speer
  • Starset
  • The Fever 333
  • The Hu
  • The Days Grace
  • Trivium
  • Underoath

Samstag, 8. Juni

  • Slipknot (Headliner)
  • Adam Angst
  • Amon Amarth
  • Atreyu
  • Bastille
  • BHZ
  • Blackout Problems
  • Black Rebel Motorcycle Club
  • Bonez MC & RAF Camora
  • BRKN
  • Coldrain
  • Dvtch Norris
  • Eagles of Death Metal
  • Godsmack
  • Graveyard
  • Hot Water Music
  • Kadavar
  • KC Rebell
  • Kontra K
  • Like a Storm
  • Materia & Casper
  • Tenacious D
  • The BossHoss
  • The Struts

Heute, Sonntag, 8. Juni:

  • Tool (Headliner)
  • Slayer (Headliner)
  • Against the Current
  • Alice in Chains
  • Arch Enemy
  • Badflower
  • Bad Wolves
  • Beartooth
  • Behemoth
  • Beyond the Black
  • Cage the Elephant
  • Dreadland Ritual
  • Drangsal
  • Fiend
  • Foals
  • Halestorm
  • IDKHOW
  • Kvelertak
  • Palisades
  • Power Trip
  • SDP
  • Slash fest Myles Kennedy and The Conspirators
  • The 1975
  • The Smashing Pumpkins
  • Welshly Arms
  • While she sleeps

"Rock im Park" 2019: So kommen Sie an Tickets

Tickets für "Rock im Park" 2019 sind noch auf der Webseite erhältlich – Fans haben die Wahl zwischen Tages- und Dreitagestickets. Möchte man das gesamte Wochenende auf dem Festival in Nürnberg verbringen, kostet das 239 Euro, Tagestickets kosten 95 Euro. Für Parken und Camping ist ein zusätzliches Ticket erforderlich, je nach Anbieter entstehen Extra-Kosten von etwa zwei Euro. Auch bei "Eventim" und "Ticketmaster" gibt es noch Tickets für das Rockfestival.

Gibt es einen "Rock im Park"- Live-Stream?

Für Fans, die es dieses Jahr nicht auf das Festival schaffen, gibt es zwar keinen "Rock im Park"-Live-Stream, allerdings wird dafür "Rock am Ring" im kostenlosen Live-Stream von der Telekom übertragen. Da das Line-Up fast identisch ist, dürfte das Fans wohl trösten. Der Stream läuft über den Dienst MagentaMusik 360. Die übertragenen Konzerte sind auch danach noch in der Mediathek verfügbar – per App (hier klicken für Android / hier klicken für iOS) oder im Browser. (AZ)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.