Newsticker

Biontech und Pfizer beantragen EU-Zulassung für Corona-Impfstoff
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Flughafen auf Bali wieder geöffnet - aber weiterhin Vulkan-Alarm

Mount Agung

29.11.2017

Flughafen auf Bali wieder geöffnet - aber weiterhin Vulkan-Alarm

Passagiere am Flughafen Ngurah Rai International Airport in Bali können aufatmen: Im Laufe des Mittwochnachmittags nimmt der Airport wieder seinen Betrieb auf.
Bild: Made Nagi, dpa (Archivfoto)

Wegen des drohenden Vulkanausbruchs hängen Tausende Urlauber auf Bali fest. Jetzt könnte sich die Lage entspannen: Der Flughafen ist wieder offen. Die Gefahr aber bleibt.

Aufatmen bei tausenden gestrandeter Touristen am Flughafen von Bali: Der seit Montag geschlossene Airport Ngurah Rai in der Inselhauptstadt Denpasar ist seit 8 Uhr wieder geöffnet, weil die Vulkanasche des Mount Agung mittlerweile in eine andere Richtung geweht werde.

Das zweieinhalb tägige Flugverbot wurde aufgehoben. Wegen der Flughafensperrung hatten tausende Touristen auf Bali festgesessen. Einige Urlauber hatten bereits Mühe, eine Unterkunft für ihren erzwungenen verlängerten Aufenthalt zu finden.

Nach Angaben des Deutschen Reiseverbandes (DRV) vom Montag befinden sich auch etwa 5500 bis 6000 Reisende aus Deutschland in Bali.

Nach wie vor höchste Alarmstufe wegen des drohenden Ausbruchs von Mount Agung

Der Vulkan Agung droht auszubrechen und stößt seit einigen Tagen eine Rauch- und Aschewolke aus, am Montag stieg die Wolke 3400 Meter hoch in den Himmel. Die Behörden riefen deshalb bereits die höchste Warnstufe aus. Die Sperrzone wurde von sieben auf zehn Kilometer im Umkreis des Vulkans erweitert. Die Regierung forderte rund 100.000 Anwohner auf, die Umgebung des Vulkans zu verlassen.

Der Vulkan Agung liegt 75 Kilometer vom beliebten Urlaubsort Kuta entfernt. Bali lockt jedes Jahr Millionen von Touristen aus aller Welt an. AFP

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren