Newsticker
USA kündigen weitere Rüstungslieferungen für die Ukraine an
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Frankreich: Calais: Feuer und Wasserwerfer bei Zusammenstößen in Flüchtlingslager

Frankreich
01.03.2016

Calais: Feuer und Wasserwerfer bei Zusammenstößen in Flüchtlingslager

Bei der teilweisen Räumung der Flüchtlingslagers in der französischen Hafenstadt Calais ist es zu gewaltsamen Zusammenstößen zwischen Sicherheitskräften und Bewohnern gekommen.
Foto: Laurent Dubrule, dpa

Feuer, Wasserwerfer und eine Straßenblockade: Bei der teilweisen Räumung der Flüchtlingslagers in der französischen Hafenstadt Calais ist es zu gewaltsamen Zusammenstößen gekommen.

Bei der teilweisen Räumung der Flüchtlingslagers in der französischen Hafenstadt Calais ist es zu gewaltsamen Zusammenstößen zwischen Sicherheitskräften und Bewohnern gekommen. Das berichten verschiedene Medien.

Die Räumung in dem als "Dschungel" bekannt gewordenen Lager hatte am Montag unter starkem Polizeischutz begonnen. Provisorische Unterkünfte, Baracken und Zelte der Migranten wurden laut Medienberichten mithilfe von Bulldozern und Einsatzkräften eingerissen. Flüchtlinge und Hilfsorganisationen sollen gegen die Aktion protestiert haben.

Migranten sollen mehrere Zelte in Brand gesetzt haben. Nach einem Bericht des Senders BFMTV gingen die Einsatzkräfte auch mit Tränengas und Wasserwerfern gegen Protestierende vor. Eine Aktivistin der britischen Organisation "No Borders" sei festgenommen worden.

Am Montagabend soll eine Gruppe von etwa 150 Migranten eine Straße blockiert haben. Dabei sollen sie Steine auf Fahrzeuge geworfen haben. Die Polizei habe die Flüchtlinge von der Straße gedrängt.

Nach Angaben von Behörden könnte die Räumung des Lagers mehrere Wochen dauern. 800 bis 1000 Menschen seien laut offiziellen Angaben davon betroffen. AZ/dpa

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.