1. Startseite
  2. Panorama
  3. Heirat zu Hause: Samuel Koch gibt Sarah Elena Timpe das Ja-Wort

Samuel Koch heiratet

28.08.2016

Heirat zu Hause: Samuel Koch gibt Sarah Elena Timpe das Ja-Wort

Sarah Elena Timpe und Samuel Koch - Kutschfahrt nach der kirchlichen Hochzeit.
2 Bilder
Sarah Elena Timpe und Samuel Koch - Kutschfahrt nach der kirchlichen Hochzeit.
Bild: Daniel Maurer (dpa)

Schauspieler Samuel Koch und Seriendarstellerin Sarah Elena Timpe geben sich in Kochs Heimatort das Ja-Wort. Die Hochzeit ist privat. Die Öffentlichkeit bekommt dennoch einen Einblick.

Kutsche und Kirche, Zirkuszelt und Zaungäste: Samuel Koch (28) heiratet in seinem Heimatort seine Schauspielerkollegin Sarah Elena Timpe (31). In der Dorfkirche gibt sich das Paar am Samstag das Ja-Wort, standesamtlich hat es dies bereits am Tag zuvor getan. Die Hochzeit ist privat - und wird wegen der Bekanntheit Kochs doch zu einem öffentlichen Ereignis. Vor der Tür stehen Schaulustige und Reporter. Koch hat in dem Ort an der deutsch-schweizerischen Grenze Kindheit und Jugend verbracht. 

Zu der Hochzeit, den Gästen und Details äußern sich Koch und Timpe am Samstag nicht. Geheiratet und gefeiert wird hinter verschlossenen Türen im Familien- und Freundeskreis. Es handele sich um eine nicht-öffentliche Veranstaltung, steht auf Schildern, die vor der Kirche aufgestellt sind: Fotografieren in dem Gotteshaus untersagt. Die Schaulustigen und Reporter, die in der Sommerhitze vor der Kirche des kleinen Ortes auf prominente Gäste hoffen, werden enttäuscht.

"Ich bin so happy", hatte die Braut im Vorfeld über Facebook mitgeteilt. Mehr Informationen gibt es nicht - auch wenn Fotos der als vertraulich geltenden standesamtlichen Hochzeit bereits den Weg in die Medien gefunden haben.

Heirat zu Hause: Samuel Koch gibt Sarah Elena Timpe das Ja-Wort

Samuel Koch seit Unfall bei "Wetten, dass..?" querschnittsgelähmt

Der aus Efringen-Kirchen nahe Basel stammende Koch hatte sich im Dezember 2010 während der von Thomas Gottschalk und Michelle Hunziker moderierten ZDF-Show "Wetten, dass..?" schwer verletzt und ist seither querschnittsgelähmt. Seit dem Unglück in der Live-Sendung vor einem Millionenpublikum ist der junge Mann in der Öffentlichkeit. Er arbeitet heute als Schauspieler und Buchautor, ist seit zwei Jahren Ensemblemitglied am Staatstheater Darmstadt. Zudem ist er mit Konzertlesungen und Theateraufführungen unterwegs.

Die aus Braunschweig stammende Timpe hat er den Angaben zufolge vor zwei Jahren bei Dreharbeiten für die ARD-Serie "Sturm der Liebe" kennengelernt, beide hatten damals Rollen in der täglichen Nachmittagsserie. Vor einem Jahr hatten sie sich verlobt. Die geplante Hochzeit hatte Koch Anfang Juni dieses Jahres in Gottschalks neuer Fernsehshow "Mensch Gottschalk - Das bewegt Deutschland" öffentlich gemacht. Timpe hatte in einem Interview erklärt, wie sie sich die Heirat vorstelle: Ein dreitägiges Fest in einem Zirkuszelt, dazu passend eine Hochzeitskutsche.

Und so kommt es dann auch: Das Zirkuszelt für die Feier ist in Efringen-Kirchen aufgebaut - dort, wo Koch aufgewachsen ist. Und auch die Pferdekutsche ist am Samstag im Einsatz: Koch und Timpe fahren mit ihr von der Kirche zum vier Kilometer entfernten Festplatz. Zur Kirche waren sie noch, getrennt voneinander, in Autos gekommen. 

Wie die Feier aussieht und wer dabei ist, bleibt Privatsache. Nur mit der Kutschfahrt zeigen sich Koch und Timpe in der Öffentlichkeit. Sie gewähren so einen kurzen Einblick und ermöglichen Fotos. Ähnlich hatte es der Star-Fußballer Bastian Schweinsteiger gehalten, als er im Juli in Venedig heiratete. Die Hochzeit war geheim, Schaulustige und Fotografen bekamen mit einem kurzen Auftritt in der Öffentlichkeit dennoch etwas zu sehen. 

Koch plant unterdessen nach eigenen Angaben die Gründung einer Stiftung. Sie soll Behinderten und anderen benachteiligten Menschen helfen, teilt er auf seiner Internetseite mit. Konkretes dazu werde folgen. Zudem will er weiter als Schauspieler arbeiten und er ist mit Lesungen auch künftig deutschlandweit auf Tour. AZ/dpa

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren