Newsticker
Jugendliche sollen in allen Bundesländern Corona-Impfangebote bekommen
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Hochzeit: Sagt Özil ja zum Trauzeugen Erdogan?

Hochzeit
17.03.2019

Sagt Özil ja zum Trauzeugen Erdogan?

Dieses Bild ging um die Welt. In Özils türkischem Heimatort wird es etwas anders bewertet als in Deutschland...
Foto: Muharrem Terzi, dpa

Der Despot vom Bosporus soll Ehrengast des Fußballers werden. Und nicht nur das. Das Netz hyperventiliert. Und wir freuen uns auf neue Bilder. Eine Glosse.

Obacht, jetzt wird es romantisch: Mesut Özil heiratet. Hurra, endlich mal wieder positive Nachrichten vom Fußballer aus Gelsenkirchen! So, und damit können wir dann auch mal diese nervige Debatte um dieses Bild beenden, oder? Sie wissen schon, als der deutsche Nationalspieler vor der Weltmeisterschaft stolz mit dem Präsidenten posierte – dummerweise aus Sicht der meisten Fans mit dem falschen. Das Foto mit Recep Tayyip Erdogan kostete Özil letztlich die Karriere in der Nationalelf. Aber jetzt wird gefeiert – also haken wir das ab. Man muss auch mal vergessen können. Wie bitte? Ach so. Moment mal. Nein, eher nicht.

Kutschiert Erdogan die Özils in die Flitterwochen?

Denn schon bald könnte es neue schmucke Aufnahmen geben. Zum Beispiel, wie Erdogan den Brautstrauß fängt. Oder als Chauffeur das glückliche Paar im Rolls Royce in die Flitterwochen kutschiert. Vielleicht sehen wir den Despoten vom Bosporus ja auch ein paar Tränchen verdrücken, wenn sich Özil und das Topmodel Amine Gülse das Ja-Wort geben. Jedenfalls berichtet die Zeitung Hürriyet, dass der Ex-Nationalspieler seinen Präsidenten neulich mal wieder getroffen hat. Also den türkischen.

Dieses Mal gab es zwar kein Trikot als Mitbringsel, dafür aber eine Einladung zur großen Sause im Sommer. Und es kommt noch romantischer: Erdogan soll angeblich nicht nur als Ehrengast zur Hochzeit kommen, sondern sogar als Trauzeuge. Kaum war die Nachricht raus, hyperventilierte das Netz. Immerhin eines hat Özil damit geschafft: Keiner redet mehr über das Foto von damals.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.