Newsticker
RKI meldet 10.454 Corona-Neuinfektionen und 71 Todesfälle
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Instagram-Ranking: Die Royals aus Norwegen können nicht mit Prinz Harry und Co. mithalten

Instagram-Ranking
06.08.2019

Die Royals aus Norwegen können nicht mit Prinz Harry und Co. mithalten

Königin Sonja, König Harald, Prinz Sverre Magnus, Marius Borg Hoiby, Prinzessin Ingrid Alexandra, Kronprinz Haakon and Kronprinzessin Mette-Marit im Königspalast 2013.
Foto: Haakon Mosvold Larsen, dpa

Alles starrt auf William, Harry und die anderen Briten. Dabei gibt es doch eine so schöne Alternative aus Norwegen. Die sind auch nur fast normal.

Dass das norwegische Königshaus nicht annähernd so intensiv im Gespräch ist wie das britische, zeigt sich schon an den schnöden Zahlen. Während die royale Familie aus London 6,5 Millionen Fans bei Instagram hat, folgen der norwegischen nur 109.000 Menschen. Tja, den Skandinaviern fehlt einfach ein wenig der Glamourfaktor.

Dabei lassen sich über die Familie spannende Geschichten erzählen. Man denke nur an Prinzessin Märtha Louise, 47, die sich zuletzt mit der Beziehung zu dem aus den USA stammenden Schamanen Durek Verrett, 44, in die Schlagzeilen katapultierte. Sie arbeitet als Geistheilerin, mit ihrem Liebsten veranstaltet sie Workshops. In ihrer Heimat war Märtha Louise schon immer für Aufreger gut. Auch, als sie 2002 den Schriftsteller Ari Behn, 46, heiratete. Die Aufregung über die Trennung 2016 war lange nicht so groß.

Drei Töchter gingen aus der Ehe hervor: Maud Angelica, 16, Leah Isadora, 14, und Emma Tallulah, 10. Sie tragen den Nachnamen ihres Vaters, sind keine Prinzessinnen oder königliche Hoheiten. Auch ihre Mutter hat mit dem Jawort auf letzteren Titel verzichtet, ebenso auf ihre Apanage. Ihre 126.000 Instagram-Fans unterhält sie mit Schnappschüssen aus ihrem Leben.

Die Kronprinzessin führt das Instram-Ranking an

Märtha Louises jüngerer Bruder Haakon, 46, wird irgendwann König. Deshalb stehen der Kronprinz und seine Frau Mette-Marit, 45, im Mittelpunkt des Interesses. Seit 2001 ist das Paar verheiratet. Skandalfrei übrigens – die großen Diskussionen hatten sie da schon hinter sich. Die beiden lernten sich auf einem Festival kennen, da war Mette-Marit alleinerziehende Mutter eines unehelichen Kindes. Von einer wilden Party-Vergangenheit war zu hören. Heute können sich die Norweger vermutlich keine bessere künftige Königin vorstellen als die Kronprinzessin, die mit 208.000 Abonnenten das familieninterne Instagram-Ranking anführt.

Das Paar hat zwei Kinder: Prinzessin Ingrid Alexandra, 15, und Prinz Sverre Magnus, 13. Mette-Marit, die an einer chronischen Lungenfibrose leidet, brachte noch ihren Sohn Marius mit in die Ehe – mit der Thronfolge hat der 22-Jährige aber nichts zu tun.

Ach ja: Harald V., 82, ist seit 28 Jahren König – und bleibt es vorerst auch. Er musste neun Jahre auf die Zustimmung seines Vaters warten, bis er 1968 die Bürgerliche Sonja Haraldsen, 82, heiraten durfte.

Man sieht schon: In Sachen Liebe gehen die norwegischen Royals ungern den einfachen Weg.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.