Newsticker
RKI registriert 1016 Neuinfektionen und 51 Todesfälle
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Interview: Angst, Alkohol, Aufstand: Was macht Corona mit der Jugend?

Interview
21.06.2020

Angst, Alkohol, Aufstand: Was macht Corona mit der Jugend?

Jugendlichen fällt es schwer, sich an den neuen Alltag in der Corona-Pandemie zu gewöhnen.
Foto: Florian Gaertner, dpa

Plus Einige junge Menschen gehen in der Corona-Krise auf die Straße und rebellieren, andere bleiben zu Hause und haben Angst. Jugendpsychologin Michele Noterdaeme hat Antworten.

In der Corona-Krise hat sich für viele junge Menschen der Alltag grundlegend verändert. An freier Zeit mangelt es aktuell nicht, dafür an sozialen Kontakten und Freiheiten. Frau Noterdaeme, was bedeutet es für Jugendliche, wenn das Leben auf einmal nicht mehr wie gewohnt stattfinden kann?

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier ein PLUS+ Abo abschließen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier ein PLUS+ Abo abschließen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

21.06.2020

Es ist beeindruckend, wie leicht sich angeblich viele Menschen wegen ein paar Wochen Einschränkungen aus der Bahn werfen lassen. Manche "Experten" fabulieren gar von einem Trauma für das ganze Leben.

Dramatisierung gehört heute zum Geschäft.

Generation Verweichlicht oder Schaumschlägerei der Medien und "Experten"? Wohl eher Letzteres!

Permalink