1. Startseite
  2. Panorama
  3. "James Bond 007: Keine Zeit zu sterben": Start im Kino, Besetzung, Trailer, Länge und FSK

Bond 25

16.01.2020

"James Bond 007: Keine Zeit zu sterben": Start im Kino, Besetzung, Trailer, Länge und FSK

"James Bond 007: Keine Zeit zu sterben": Kinostart, Handlung, Cast, Trailer, FSK und Länge - alles zu "Bond 25" mit Daniel Craig hier bei uns im Überblick.
Bild: Victoria Jones/PA Wire, dpa

"James Bond 007: Keine Zeit zu sterben" kommt 2020 in die Kinos. Alle Infos zu Kinostart, Handlung, Besetzung, Trailer, Länge, FSK sowie Kritiken und Reviews: hier.

Lange dauert es nicht mehr, bis "James Bond 007: Keine Zeit zu sterben" in die Kinos kommt. Der Agenten-Film ist der Nachfolger von "Spectre", der 2015 lief, und der insgesamt 25. Teil der beliebten Reihe. Star des Films ist Daniel Craig, der den britischen Geheimdienstler James Bond zum fünften Mal verkörpert.

Alle Informationen rund um Kinostart in 2020, Handlung, Besetzung, Trailer, Länge, FSK-Freigabe sowie Kritiken und Reviews finden Sie hier bei uns im Überblick.

"James Bond 007: Keine Zeit zu sterben": Wann ist der Start im Kino?

Fans in aller Welt erwarten "Bond 25" sehnsüchtig. Der deutsche Kinostart von "James Bond 007: Keine Zeit zu sterben" ist am Donnerstag, 2. April 2020. Ursprünglich hätte der Film bereits im November 2019 erscheinen sollen - doch der Wechsel von Regisseur Danny Boyle zu Cary Joji Fukunaga sorgte für eine Verzögerung.

"James Bond 007: Keine Zeit zu sterben": Start im Kino, Besetzung, Trailer, Länge und FSK

Handlung: Darum geht es im neuesten "James Bond"-Film

Nach den Ereignissen im Film "Spectre" hat sich James Bond (Daniel Craig) auf Jamaika zur Ruhe gesetzt. Doch der Frieden währt nicht lange: Sein alter Freund, der CIA-Agent Felix Leiter (Jeffrey Wright), bittet ihn darum, einen entführten Wissenschaftler zu retten. Die Mission erweist sich allerdings als brandgefährlich. Bond kommt einem geheimnisvollen Bösewicht auf die Spur, der mit der Technologie des Wissenschaftlers großen Schaden anrichten könnte. Auf seiner Mission trifft "007" auf alte Bekannte wie Madeleine Swann (Léa Seydoux) und Ernst Stavro Blofeld (Christoph Waltz) sowie neue Gesichter - darunter die "Doppel-Null"-Agentin Nomi (Lashana Lynch) und den geheimnisvollen Maskenträger Safin (Rami Malek).

Cast und Besetzung: Diese Schauspieler sind in "James Bond 007: Keine Zeit zu sterben" zu sehen

Wohl zum letzten Mal wird Daniel Craig in "James Bond 007: Keine Zeit zu sterben" die Rolle des beliebten britischen Agenten übernehmen. Nach insgesamt fünf Filmen mit dem Schauspieler verdichten sich die Anzeichen, dass Craig der Reihe den Rücken kehren wird. Neben Craig sind auch einige Stars im Film zu sehen, die bereits im letzten Bond-Abenteuer, "Spectre", mit von der Partie waren. Hier geben wir Ihnen einen Überblick, welche Schauspieler im Cast dabei sind:

  • Daniel Craig als James Bond 007
  • Léa Seydoux als Madeleine Swann
  • Ralph Fiennes als Gareth Mallory "M"
  • Ben Whishaw als "Q"
  • Naomie Harris als Eve Moneypenny
  • Rory Kinnear als Bill Tanner
  • Jeffrey Wright als Felix Leiter
  • Christoph Waltz als Ernst Stavro Blofeld
  • Rami Malek als Safin
  • Lashana Lynch als Nomi

"Keine Zeit zu sterben": Das ist der Trailer zu "Bond 25"

"James Bond": Länge und FSK von "Keine Zeit zu sterben"

Informationen zu Länge und Altersfreigabe des Films liegen noch nicht vor. Sobald Spielzeit und FSK von "James Bond 007: Keine Zeit zu sterben" vorliegen, informieren wir Sie hier.

"James Bond 007: Keine Zeit zu sterben": Kritiken und Reviews

Da der Film erst am 02.04.20 erscheinen wird, gibt es bislang noch keine Kritiken und Reviews zu "James Bond 007: Keine Zeit zu sterben". Sobald Kritiken vorliegen, geben wir hier einen Überblick. Dies wird voraussichtlich Ende März oder Anfang April der Fall sein. (dfl)

Wir möchten wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren