1. Startseite
  2. Panorama
  3. Jan Böhmermann und das Elektroschrott-Orchester spielen "Jein"

Hit im Netz

12.02.2016

Jan Böhmermann und das Elektroschrott-Orchester spielen "Jein"

Jan Böhmermann hat schon wieder einen Netz-Hit gelandet.
Bild: Jörg Carstensen (dpa)

Jan Böhmermann wieder. Was der Entertainer gerade auch macht, es erregt Aufmerksamkeit. Nun: eine ganz eigene Version vom Hip-Hop-Klassiker "Jein". Kann sich hören lassen.

"Ein Jahr Planung, 180 Kilo Elektronikschrott und ein Lötkolben." Was das macht? Schon wieder einen Video-Hit von Jan Böhmermann. Der kann es nicht lassen - und hat es schon wieder gut gemacht. Am Donnerstagabend postete der Entertainer auf seiner Facebook-Seite, wie er und das Elektroschrott-Orchester den Hip-Hop-Klassiker "Jein" spielen. Zuvor war das Konzert bei "Neo Magazin Royale" zu sehen. Unterstützt wurde Jan Böhmermann von Fettes Brot. Die machten das, was sie am besten können: rappen. "Es ist 1996, meine Freundin ist weg und bräunt sich in der Südsee..." - Sie wissen schon.

Jan Böhmermanns "Jein" kann sich hören lassen

Jan Böhmermann erntet für diese Interpretation innerhalb kürzester Zeit viel Lob. Und geht auch auf die technischen Nachfragen seiner Fans ein. Etwa auf folgende Frage, die ihm ein User auf Facebook stellt: "Wird die Hardware durch einen Sequencer angesteuert oder sind die Sounds gesampled und in einer DAW arrangiert/bearbeitet?" Ein Auszug von Jan Böhmermanns Antwort, für alle Technikinteressierten: "Die Hardware wird direkt durch Sequenzer und MIDI-Keyboards gesteuert. Dazwischen haben die Lötlurche irgendwelche Platinen gebastelt, damit das funktioniert. Es sind im Grunde Elektromotoren, die man in verschiedenen Geschwindigkeiten laufen lässt."

Jedenfalls: Das Ergebnis kann sich hören lassen. Mal wieder. AZ "Ich hab Polizei": Jan Böhmermann ist jetzt Gangster-Rapper

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren