Newsticker
Bund-Länder-Beratungen zur Corona-Krise schon am Dienstag
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Katie Fforde - Emmas Geheimnis: Handlung und Darsteller. Herzkino-TV-Termin am 6. Dezember 2020

ZDF

06.12.2020

Katie Fforde - Emmas Geheimnis: Handlung und Darsteller. Herzkino-TV-Termin am 6. Dezember 2020

Katie Fforde - Emmas Geheimnis: Handlung, Darsteller, TV-Termin am 6.12.20
Bild: ZDF

Das ZDF zeigt am 6.12.2020 "Katie Fforde - Emmas Geheimnis". Wann ist die Ausstrahlung der TV-Romanze? Welche Schauspieler sind mit dabei? Und wie ist die Handlung?

Im Dezember strahlt das ZDF neue Folgen der "Katie Fforde"-Reihe aus. Zum Auftakt gibt es die Folge "Emmas Geheimnis". Wann ist der TV-Termin? Welche Schauspieler spielen bei "Katie Fforde - Emmas Geheimnis" mit? Wie ist die Handlung? Wir sagen es Ihnen.

"Katie Fforde - Emmas Geheimnis" im ZDF: TV-Termin und Übertragung im Stream

Das ZDF zeigt "Katie Fforde - Emmas Geheimnis" am Sonntag, 6.12.2020. Das Herzkino beginnt wie gewohnt um 20.15 Uhr und dauert 90 Minuten. Wer es nicht bis Sonntag abwarten kann, findet die TV-Romanze bereits ab Samstag, 5.12.2020, 10 Uhr, in der ZDF-Mediathek als Stream.

Das ist die Handlung der ZDF-Romanze "Katie Fforde - Emmas Geheimnis"

Emma trägt ein dunkles Geheimnis in sich, das sie eigentlich mit keinem Menschen teilen möchte: Sie hatte in jungen Jahren ein Kind zur Welt gebracht und anschließend zur Adoption freigegeben. Eine Entscheidung, die sie auch Jahre später noch bitterlich bereut. Sie plagen unentwegt Schuldgefühle.

Mit der Zeit hat sich Emma aber eine Strategie antrainiert, mit der sie einigermaßen durchs Leben kommt. Für alle um sie herum wirkt es, als sei sie eine glückliche Frau. Der Job als Musiklehrerin: macht ihr Spaß und bringt ihr Anerkennung. Die Liebe zu Kollege Nick: ist jung und lebendig. Emma spinnt große Pläne für die Zukunft, zum Beispiel eine Alpenüberquerung mit Nick. Danach möchte das Paar zusammenziehen. Doch dann zeigt Musikschüler Lukas ihr ein Video, das Emmas Leben auf den Kopf stellt.

Darin zu sehen ist ein Junge namens Noah. In Emma macht es sofort "klick": Der Mann aus dem Video ist Jacob - ihr Sohn, den sie vor mehr als 20 Jahren zur Adoption freigegeben hat. Emma ist völlig verwirrt. Ihre Gefühle fahren Achterbahn. Erhält sie nun doch noch die Chance, ihren Fehler von damals wieder gut zu machen?

Ganz so einfach scheint das nicht zu funktionieren. Denn auch die neue Faktenlage bringt Ellen Kaminski, die Mitarbeiterin der Adoptionsstelle des Jugendamtes, nicht dazu, den Kontakt zu Emmas Sohn herzustellen. Also entscheidet sich Emma dazu, sich selbst auf die Suche nach ihrem Sohn zu machen.

Unterstützung erfährt sie dabei von Kneipenbesitzerin Linda. Schließlich findet die verzweifelte Mutter ihr Kind am Hafen eines Fischerdorfes an der Ostsee. Eigentlich hatte sich Emma vorgenommen, nur herauszufinden, ob es Jacob bzw. Noah gut geht - und dann wieder in ihr altes Leben zurückzukehren. Als sie feststellt, dass ihr Sohn ein hartes Leben als Helfer auf dem Fischkutter seines mürrischen Vaters Arne lebt, fasst sie einen Entschluss: Sie muss ihren Sprössling retten.

Auch Noah scheint angetan zu sein von der Idee, mit Emma in ein neues, ein besseres Leben zu starten. Er träumt davon, an der renommierten Lübecker Musikhochschule ein Studium aufnehmen zu können. Emma kann ihr Glück kaum fassen, als Noah plötzlich eine ihrer Unterrichtsstunden crasht. Sie möchte alles daran setzen, ihrem Sohn zu helfen - ohne Rücksicht auf ihren Job und ihre Beziehung zu Nick.

Darsteller: Welche Schauspieler spielen bei „Katie Fforde - Emmas Geheimnis“ mit?

  • Emma Blum - Julia Brendler
  • Noah Paulsen - Lennart Betzgen
  • Nick Sommerfeld - Josef Heynert
  • Arne Paulsen - Kai Maertens
  • Mira Conradi - Victoria Trauttmansdorff
  • Ellen Kaminski - Ingrit Dohse
  • Lukas Engelhardt - Paul Sundheim
  • Alexander Engelhardt - Ingo Abel
  • Linda - Jessica Kosmalla
  • Max Hellmann - Justus Rosenkranz
  • Luna - Ella Rose
  • Laura Hellmann - Tina-Susan Smidt
  • Jurorin - Betty Freudenberg
  • Klaus - Gerrit Frers
  • Kellnerin - Andrea Casabianchi

(AZ)

Wir möchten wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren