Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
Ukrainische Soldaten kommen für Flugabwehr-Ausbildung nach Deutschland
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Koblenz: Feiernde verwechseln Streifenpolizisten mit Strippern

Koblenz
18.07.2016

Feiernde verwechseln Streifenpolizisten mit Strippern

Feiernde Damen hielten in Koblenz eine Polizeistreife für Stripper.
Foto: Alexander Kaya (Symbolbild)

Die Damen freuten sich über die Männer in Uniform, fotografierten und umarmten sie. Als sie das Polizeiauto auf der Straße sahen, merkten sie: Das sind gar keine Stripper.

Teilnehmerinnen einer Geburtstagsfeier haben in Rheinland-Pfalz Polizisten einer Funkstreife begeistert empfangen - weil sie die Beamten für Stripper in Uniform hielten. Dabei waren die Polizeibeamten der Inspektion Bensdorf wegen Ruhestörung zu der Feier gerufen worden, wie die Polizei am Montag in Koblenz mitteilte.

Feiernde umarmten die Polizisten

Mehrfache Versuche der Polizisten, die Feiernden in dem Festzelt von der Ernsthaftigkeit des polizeilichen Einsatzes zu überzeugen, blieben laut Polizeibericht "völlig erfolglos". Stattdessen wurden die vermeintlichen Stripper fotografiert und mehrfach umarmt.

Erst später entdeckten die Gäste den draußen abgestellten Streifenwagen - und stellten mit Schrecken fest, dass es sich tatsächlich um die richtige Polizei handelte. Der Einsatz wurde laut Polizeibericht von Feiernden und Streifenbeamten mit Humor genommen - und auch die Musiklautstärke wurde letztlich reduziert. AFP

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

18.07.2016

Der Einsatz wurde laut Polizeibericht von Feiernden und Streifenbeamten mit Humor genommen...

Mich würde interessieren, was da stünde, wenn es sich um einen Junggesellenabschied und Polizist innen gehandelt hätte. Humor ist nämlich nicht beiden Geschlechtern gleichermaßen gegeben.