Newsticker
G7-Staaten wollen ärmeren Ländern mit 2,3 Milliarden Impfdosen helfen
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Leichenfund in Iowa: Supermarkt-Mitarbeiter nach zehn Jahren hinter Kühlschrank gefunden

Leichenfund in Iowa
23.07.2019

Supermarkt-Mitarbeiter nach zehn Jahren hinter Kühlschrank gefunden

Leiche hinter dem Gefrierschrank in einem US-Supermarkt: Die Polizei geht von einem Unfall aus
Foto: Liu Jie/XinHua, dpa (Symbolbild)

Leichenfund in ehemaligem Supermarkt in Iowa: Ein seit fast zehn Jahren vermisster Mitarbeiter lag tot hinter einem Gefrierschrank. Die Hintergründe.

Ein Mann, dessen Leiche im Januar in einem früheren Supermarkt in Council Bluffs, Iowa (USA) gefunden wurde, ist jetzt identifiziert: Es handelt sich um Larry Ely Murillo-Moncada, der im November 2009 im Alter von 25 Jahren als vermisst gemeldet worden war. Das berichtet unter anderem die Zeitung Des Moines Register in ihrer digitalen Ausgabe.

Die zuständigen Behörden konnten die menschlichen Überreste sicher identifizieren, indem sie DNA-Spuren des Leichnams mit dem Erbmaterial der Eltern des Verschwundenen verglichen. Die beiden hatten bereits am 28. November 2009 eine Vermissten-Anzeige bei der Polizei erstattet. Er sei völlig aufgelöst aus dem Haus gerannt. Obwohl damals ein Schneesturm herrschte, habe der junge Mann weder Socken noch Schuhe getragen. Auch einen Schlüssel hatte er nicht bei sich.

Die Leiche des Supermarkt-Mitarbeiters lag hinter einem Gefrierschrank

Den verwesten Leichnam hatten Bauarbeiter am 24. Januar 2019 entdeckt, als sie Gefrierschränke aus dem bereits seit drei Jahren geschlossenen "No Frills" Supermarkt entfernen wollten. Die Polizei hatte bereits Anfang des Jahres die Vermutung geäußert, die Leiche habe schon seit Jahren dort gelegen.

Der Tote hatte damals in dem Supermarkt gearbeitet, aber an dem betreffenden Tag keinen Dienst gehabt. Weshalb er den Laden trotzdem betrat, ist unklar - das Management hat aber betont, dass Mitarbeiter durchaus auch außerhalb ihrer Schichten an ihrem Arbeitsplatz anzutreffen seien.

Leiche hinter Supermarkt-Gefrierschrank: Offenbar ist der Tote in einen Spalt gefallen

Fremdverschulden schließt die Polizei aus. Die Autopsie ergab keine Spuren von Gewalt, der Tod wurde als Folge eines Unfalls eingestuft. Offenbar war Larry Ely Murillo-Moncada oben auf das Gefriergerät geklettert, von wo aus er in einen knapp 46 Zentimeter breiten Spalt zwischen Schrank und Wand stürzte  - rund 3,6 Meter tief. Die Kompressoren der Gefrierschränke seien so laut, dass man die möglichen Hilferufe des Opfers wohl überhört habe, sagte der zuständige Polizeibeamte. (AZ)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

27.07.2019

Bin ich froh, dass ich weder in diesem "Supermarkt" beschäftigt war, noch in ihm eingekauft habe.

Permalink
Das könnte Sie auch interessieren