Newsticker
Inzwischen mehr als zehn Millionen Corona-Impfungen in Bayern
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Let’s Dance 2021 am 21.5.21: Kandidat Erol Sander ist schon raus

RTL
21.05.2021

"Let’s Dance" 2021: Kandidat Erol Sander ist schon raus

Erol Sander war bei "Let's Dance" 2021 dabei. Alles zum Teilnehmer der Tanz-Show lesen Sie hier im Porträt.
Foto: TVNow/Peter Weissböck

"Let’s Dance" 2021 ist seit Februar mit einer neuen Staffel bei RTL zu sehen. Einer der Kandidaten war Erol Sander, der allerdings schon ausgeschieden ist. Mehr über den Schauspieler erfahren Sie hier im Porträt.

"Let’s Dance" 2021 ist mit der 14. Staffel bei RTL zu sehen. Unter anderem war der türkisch-stämmige Schauspieler Erol Sander als Teilnehmer dabei. In Folge 5 ist er allerdings ausgeschieden. Auch dieses Jahr müssen die Promi-Kandidaten sowohl Publikum als auch Jury mit Pasodoble, Tango und Co überzeugen.

Neben 13 weiteren Teilnehmer trat auch der 52-jährige Erol Sander bei der Tanz-Show an. „Das Tanzen ist eine Bereicherung für mich als Schauspieler. Ich finde es spannend, professionell tanzen zu lernen und freue mich sehr auf meine Teilnahme bei Let’s Dance.“.

Hier bekommen Sie ein Porträt des "Let’s Dance"-Kandidaten: Zu Alter, Größe, seine berufliche Laufbahn und sein Privatleben stellen wir Ihnen hier alles vor.

Erol Sander bei "Let’s Dance" 2021 - Ein kurzer Steckbrief: Alter, Größe, Beruf

Erol Sander, der mit bürgerlichem Namen eigentlich Urçun Salihoğlu heißt, ist deutscher Schauspieler. Den Künstlernamen Erol Sander wählte er, da sein türkischer Name schwieriger auszusprechen sei. Er wurde 1968 in der türkischen Stadt Istanbul geboren und kam im Jahr 1973 als Fünfjähriger mit seiner Mutter und seiner Schwester nach München. Hier ein kurzer Steckbrief zum Schauspieler:

  • Beruf: Schauspieler
  • Geburtsdatum: 9. November 1968
  • Alter: 52 Jahre
  • Wohnort: München
  • Größe: 1,82 m

In München absolvierte er sein Abitur und begann ein Studium der Betriebswirtschaft. Als 18-Jähriger ging er nach Paris, um als Model zu arbeiten. Dort nahm er unter anderem Jobs für Armani, Dolce & Gabbana und Christian Dior an. Parallel zu seiner Arbeit als Model nahm er Schauspielunterricht.

In Paris lernte er die Französin Caroline Goddet kennen - eine Nichte des Filmregisseurs Oliver Stone. Diese heiratete er im Jahr 2000. Nach 17 Jahren Ehe folgte im Juni 2017 die Trennung und ein öffentlicher Rosenkrieg. Drei Jahre nach der Trennung, kamen die beiden im Frühjahr 2020 wieder zusammen. Gemeinsam hat das Paar zwei Söhne.

Filme des Erol Sander: Der "Let's Dance"-Kandidat im Porträt

Sanders Fernsehkarriere begann 1996 in der französischen Serie "Jamais deux sans toi". In Deutschland war er 1999 erstmals als Kommissar in "Sinan Toprak ist der Unbestechliche" zu sehen und wurde durch Fillme wie "Für immer verloren" mit Veronica Ferres bekannt. Sein Hollywood-Debüt gab er 2004 an der Seite von Colin Farrell und Angelina Jolie in Oliver Stones "Alexander" in der Rolle des Prinzen Pharnakes.

Außerdem spielte er in der ARD-Krimiserie "Mordkommission Istanbul" die Hauptrolle des Kommissars Mehmet Özakın. Mittlerweile hat er in mehr als 100 Filmen als Hauptdarsteller mitgewirkt. Neben dem Film ist er auch noch als Theater-Schauspieler tätig. Er spielte von 2007 bis 2012 bei den Karl-May-Festspielen. Während dieser Zeit erreichten die Festspiele einen Zuschauerrekord von über 320.000 Zuschauern.

Doch Sanders kann nicht nur Film und Fernsehen: Seit 2018 vertreibt Erol Sander unter der gleichnamigen Marke eine eigene Kosmetiklinie. Die Produkte gibt es im Internet zu erwerben.

Wir möchten wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren