Newsticker

Wegen Corona: CDU-Spitze verschiebt Parteitag zur Vorsitzendenwahl ins nächste Jahr
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Love Island 2020, Folge 23 gestern: Nele musste gehen

Nachbericht

26.09.2020

Love Island 2020, Folge 23 gestern: Nele musste gehen

Hält die Beziehung zwischen Chiara und Melvin? Alle Infos zu "Love Island" 2020, Folge 23, erhalten Sie hier im Nachbericht.
Bild: RTL2

"Love Island" 2020 lief gestern mit Folge 23 im TV. Alles Wichtige zur aktuellen Ausgabe erhalten Sie hier im Nachbericht.

Noch immer kämpfen die verbleibenden, liebeshungrigen Singles bei "Love Island" 2020 um die große Liebe und hoffen, am Ende nicht nur mit einem Partner, sondern auch mit einem Gewinn von 50.000 Euro die Sendung zu verlassen.

Alle Infos zur gestrigen Folge 23 erhalten Sie hier in unserem Nachbericht.

"Love Island" gestern: Nachbericht zu Folge 23

Das sind die Informationen zur aktuellen Folge:

Inhalt

Chiara und Melvin durften eine gemeinsame Nacht in der Private Suite verbringen. Beide wurden durch die romantische Atmosphäre der Suite und die geschmackvolle Einrichtung überrascht.

Das Privatzimmer erfüllte auch ganz seinen Zweck: Die beiden kamen sich nach einer sinnlichen Massage näher und kuschelten innig bis zum nächsten Morgen.

Wer ist raus?

Gehen musste in Folge 23 die 24-jährige Nele. Bei der Paarungszeremonie konnten gestern nämlich die Männer entscheiden, wer in der Villa bleiben darf und wer gehen muss - denn es gab eine Frau zu viel. Am Ende war Murat derjenige, die die Entscheidung treffen musste: Nele musste die Villa daraufhin verlassen.

"Love Island" 2020: Alle aktuellen Infos zu Staffel 4

Hier bekommen Sie die wichtigsten Informationen rund um die Sendung:

Teilnehmer

Das sind die Love Island Kandidaten 2020.

Moderatorin

Hier stellen wir Moderatorin Jana Ina Zarrella im Porträt vor.

Übertragung

So läuft die Übertragung von Love Island 2020 im TV und Live-Stream.

Weitere Folgen

Das sind Sendetermine und Sendezeit von Love Island.

(AZ)

Wir möchten wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren