Newsticker
Maskenpflicht an bayerischen Grundschulen wird entschärft
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Lupin Teil 2: Netflix-Start, Trailer, Besetzung, Handlung, Folgen von Part 2 - Gibt es Chancen auf Staffel 2?

Netflix
18.06.2021

Start, Trailer, Besetzung, Handlung, Folgen: So ist Teil 2 von "Lupin" auf Netflix

Assane Diop kehrt zurück: Teil 2 der Netflix-Serie "Lupin" ist abrufbar.
Foto: Netflix

Die Netflix-Serie "Lupin" geht seit Kurzem mit Teil 2 weiter. Alles zu Start, Besetzung und Handlung der weiteren Folgen.

Teil 2 der Netflix-Serie "Lupin" erzählt die Geschichte des Gentleman-Diebes weiter. Staffel 1 besteht aus zehn Folgen - im Januar wurde aber nur die Hälfte davon veröffentlicht. Dabei endete Teil 1 mit einem Cliffhanger, der Hauptfigur Assane Diop (Omar Sy) in einer schwierigen Situation zurückgelassen hat.

Worum geht es in der Handlung? Und welche Schauspieler sind dabei? Hier fassen wir zusammen, was zu den weiteren Folgen der französischen Netflix-Serie bekannt ist.

"Lupin", Teil 2: Wann war der Start auf Netflix in Deutschland?

Die ersten fünf Folgen von "Lupin" wurden am 8. Januar 2021 auf Netflix veröffentlicht und als "Teil 1" betitelt. Schon Ende Januar gab Netflix dann offiziell bekannt, dass der Start von Teil 2 im "Sommer 2021" sein werde.

Im Mai wurde dann der genaue Termin enthüllt: Der Release von Lupin, Teil 2, war am 11. Juni 2021. Dabei wurden die weiteren fünf Folgen auf einen Schlag veröffentlicht.

Trailer zu Lupin, Teil 2

Einen guten Eindruck von Teil 2 der Serie vermittelt dieser Trailer von Netflix, der im Mai 2021 veröffentlicht wurde:

Netflix-Serie "Lupin": Handlung von Teil 2

"Lupin" erzählt nicht die Geschichte der Romanfigur Arsène Lupin des französischen Autors Maurice Leblanc. Serien-Hauptfigur Assane Diop ist aber ein großer Fan der Bücher und lässt sich bei seinem Vorgehen davon inspirieren. Er setzt also ebenfalls auf clevere Tricks, um als Gentleman-Dieb seine Verfolger abzuhängen.

Assane Diop will sich am kriminellen Unternehmer Hubert Pellegrini rächen, der für den Tod seines Vaters verantwortlich ist. Mit cleveren Schachzügen fordert er seinen Gegner heraus - gerät aber auch selbst immer mehr in die Enge. Am Ende des ersten Teils entführt ein Handlanger von Pellegrini seinen Sohn - zeitgleich wird Assane von dem Polizisten Youssef Guedira enttarnt.

In Teil 2 muss Assane Diop zum einen seinen Sohn befreien und es zum anderen schaffen, Pellegrini und seine Unterstützer zu stürzen. Polizist Youssef Guedira könnte dabei vom Gegner zum Unterstützer werden. Denn auch Guedira ist großer Lupin-Fan. Außerdem hat er bereits gemerkt, dass etwas an dem ganzen Fall nicht stimmt und auch ein hochrangiger Polizist in Verbrechen verwickelt sein könnte.

Besetzung von "Lupin": Das sind die Schauspieler im Cast

Hauptdarsteller von "Lupin" ist Omar Sy, der Assane Diop spielt. Sy hatte seinen internationalen Durchbruch mit dem Film "Ziemlich beste Freunde" geschafft und war in Hollywood-Filmen wie "X-Men: Zukunft ist Vergangenheit" zu sehen.

Das sind weitere wichtige Schauspieler, die auch in Teil 2 von "Lupin" weiter zur Besetzung gehören:

Rolle Schauspieler Deutscher Sprecher
Assane Diop Omar Sy Sascha Rotermund
Claire Ludivine Sagnier Anne Helm
Raoul Etan Simon Cosmo Clarén
Hubert Pellegrini Hervé Pierre Michael Iwannek
Juliette Pellegrini Clotilde Hesme Yvonne Greitzke
Anne Pellegrini Nicole Garcia Eva Kryll
Youssef Guedira Soufiane Guerrab Bastian Sierich
Gabriel Dumon Vincent Garanger Lutz Schnell
Romain Laugier Vincent Londez Gerrit Schmidt-Foß

"Lupin", Staffel 2: Geht die Netflix-Serie weiter?

Wird es nach Teil 2 der ersten Staffel auch eine Staffel 2 von "Lupin" geben? Auch wenn es keine offizielle Ankündigung gibt, ist das durch den großen Erfolg der Serie wahrscheinlich. Teil 1 führte in vielen Ländern bei der Veröffentlichung schnell die Liste der meistgesehenen Serien auf Netflix an. Hauptdarsteller Omar Sy bedankte sich dafür:

(sge)

Wir möchten wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.