1. Startseite
  2. Panorama
  3. Mamas zeigen Bäuche nach Geburt - und werden im Netz dafür gefeiert

Soziale Netzwerke

07.11.2019

Mamas zeigen Bäuche nach Geburt - und werden im Netz dafür gefeiert

Die beiden Influencerinnen Nadine Niebrügge und Kimberly Devlin-Mania aus Köln wollen mit ihrem Foto ein Zeichen für mehr Natürlichkeit auf Instagram setzen.
Bild: Screenshot Instagram aboutdina

Wie viel Natürlichkeit kann man anderen zumuten, gerade in der funkelnden Instagram-Welt? Zwei Frauen zeigen es - und halten ihre Bäuche in die Kamera.

Strahlend-schöne Haut, stets perfekt gestylte Haare und ein Lächeln so weiß wie aus der Zahnpasta-Werbung: In den Sozialen Netzwerken wird optimiert, was das Zeug hält. Gerade auf Instagram stellen Nutzer ihr Leben und sich selbst gern so vielseitig, aufregend und unfassbar schön dar, wie sie es sich erträumen. Für kleine Speckröllchen gibt es die Fett-weg-Hose, Augenringe kann man wegschminken oder überblenden und auch der letzte Makel lässt sich mit Photoshop tilgen.

So natürlich präsentieren zwei Mamis ihre Bäuche nach der Geburt auf Instagram

Wie aber reagieren die Nutzer, wenn Ideale bewusst ignoriert werden? Zwei Frauen aus Köln haben es ausprobiert - und ihre Bäuche kurze Zeit nach der Geburt in die Kamera gehalten. Gemeinsam stehen die Freundinnen vor herbstlicher Waldkulisse, schieben mit einer Hand ihre Pullis hoch und zeigen das, worauf sie stolz sein wollen: Ihren After-Baby-Body samt Dehnungsstreifen, schlechtem Bindegewebe und Speckpölsterchen.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

2 Children and 1 month post partum Oftmals ist hier mehr Schein als sein, ich glaube die Frauen die nach einer Geburt wieder perfekt aussehen, kann man mit einer Hand abzählen... ABER ... Das sind wir ! Unperfekt, zufrieden und glücklich Unser Körper hat 9 Monate lang starke Arbeit leisten müssen. Und wenn ich mir jetzt unsere Kinder anschaue, ist der Körper wirklich Nebensache. Man muss nicht direkt wieder wie vorher aussehen. Ich trage die Narben meiner Kinder mit stolz auf meinem Bauch. Dehnungsstreifen, schlechtes Bindegewebe, Speckpölsterchen. Ja all das begleitet mich jetzt und es ist völlig ok, so auszusehen ... Ich stehe morgens auf und bin einfach nur dankbar, wundervolle, gesunde Kinder zur Welt gebracht zu haben, die einem so viel Liebe schenken. Und mir zeigen was wirklich wichtig ist. Das ist das was zählt! „Nobodys Perfect“ #1monthpostpartum #2kidslater #momoftwo #nobodyisperfect #friendshipgoals

Ein Beitrag geteilt von D i n a (@aboutdina) am

 

ecsImgBannerWhatsApp250x370@2x-5735210184021358959.jpg

Dabei sind die beiden Frauen nicht einfach irgendwer. Nadine Niebrügge und Kimberly Devlin-Mania sind Influencerinnen. Den beiden Freundinnen aus Köln folgen auf Instagram mehrere hunderttausend Nutzer. Nadine ist die Mutter von zwei Kindern, sie teilt ihr Leben in Fotos und Storys unter dem Namen aboutdina. Kimberly hat bereits vier Kinder und ist unter dem Namen die.kim bekannt.

Mit ihrer Aktion wollen die beiden ein Zeichen für mehr Mut zu Realität auf Instagram setzen. Nadine schreibt unter das Foto: "Unser Körper hat 9 Monate lang starke Arbeit leisten müssen. Und wenn ich mir jetzt unsere Kinder anschaue, ist der Körper wirklich Nebensache. Man muss nicht direkt wieder wie vorher aussehen."

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

4 children & 4 month post partum! „Du hast soo eine tolle Figur nach 4 Kindern“ Ja, dank Fettweghose. In Wirklichkeit sieht der Bauch so aus und das ist völlig ok. Wir haben vor wenigen Wochen erst entbunden und müssen nicht wieder wie vorher aussehen. Es ist ok so auszusehen, denn wir haben etwas viel tolleres, größeres und wichtigeres geschaffen: unsere Babies zur Welt gebracht. Ein Leben geschenkt. Bzw vier Leben geschenkt! Wen interessiert schon der Bauch? Die Figur ist so nebensächlich, wenn man sich unsere Kinder anschaut. Mein Bindegewebe ist der Horror, ich hab Dehnubgsstreifen, mein Bauch schwabbelt, aber es ist mir egal Liebt euch so wie ihr seid, denn so seid ihr perfekt! #4monthpostpartum #momof4 #nobodysperfect #loveyourself

Ein Beitrag geteilt von die.kim (@die.kim) am

 

Zwei Influencerinnen zeigen After-Baby-Bodies auf Instagram - und werden dafür gefeiert

Kimberly hat für ihren tollen Körper auf Instagram schon einige Komplimente erhalten, wie sie schreibt. Nun gibt sie zu: "Ja, dank Fettweghose." Wie ihr Bauch wirklich aussieht, zeigt sie erst mit dem aktuellen Foto. Sie schreibt: "Wir haben vor wenigen Wochen erst entbunden und müssen nicht wieder wie vorher aussehen. Es ist ok so auszusehen, denn wir haben etwas viel tolleres, größeres und wichtigeres geschaffen: unsere Babies zur Welt gebracht. Ein Leben geschenkt."

Für das Foto haben Nadine und Kimberly nicht nur auf Instagram viel Anerkennung erhalten. Lifestyle-Bloggerin Christin Kaeber ist zurzeit selbst in freudiger Erwartung und kommentiert: "Ihr habt nichts zu verbergen, denn ihr seid wundervolle Frauen, die Tolles geleistet haben." Aber gerade auch ganz normale junge Frauen, die selbst keine Instagram-Stars sind, freuen sich über so viel Offenheit von Seiten der Influencerinnen.

Leser-Aufruf: Ist das Thema Figur nach der Geburt für Frauen noch immer schwierig? Wie sind Sie damit umgegangen? Wir suchen eine Frau, die uns ihre Geschichte erzählt. Natürlich auf Wunsch anonym. Unsere Redakteurin Anika Zidar freut sich über Meldungen an anika.zidar@augsburger-allgemeine.de oder per Telefon unter 0821/7773108.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren