Newsticker

Bayerns Ministerpräsident Söder sieht Kampf gegen Corona in entscheidender Woche
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Managerin: Gesundheitszustand von Schumi verbessert sich weiterhin

Michael Schumacher News

22.05.2015

Managerin: Gesundheitszustand von Schumi verbessert sich weiterhin

Am 29. Dezember 2014 verunglückte Michael Schumacher beim Skifahren. Seine Managerin Sabine Kehm sagte in einem Interview, er mache Fortschritte.
2 Bilder
Am 29. Dezember 2014 verunglückte Michael Schumacher beim Skifahren. Seine Managerin Sabine Kehm sagte in einem Interview, er mache Fortschritte.
Bild: Archivbild Jens Büttner (dpa)

Lange gab es keine News zum Gesundheitszustand von Michael Schumacher. Jetzt verriet Schumis Managerin: Der Ex-Formel-1-Weltmeister macht Fortschritte.

Seit Langem gibt es wieder aktuelle News zum Zustand von Michael Schumacher: Der vor fast anderthalb Jahren beim Skifahren verunglückte 46-Jährige macht weiterhin Fortschritte. In einem Interview für einen Uhren-Sponsor des siebenmaligen Formel-1-Weltmeisters sagte seine Managerin Sabine Kehm: "Wir sind froh weiter sagen zu können, dass er Fortschritte macht und ich sage das immer in Anbetracht der Schwere seiner Kopfverletzungen." Kehm wies in dem Interview aber auch wieder daraufhin, dass die Genesung des zweifachen Familienvaters noch lange dauern wird.

Michael Schumacher: Weiter keine Details zum Gesundheitszustand

Schumacher hatte sich bei seinem Sturz am 29. Dezember 2013 im französischen Méribel ein schweres Schädel-Hirn-Trauma zugezogen. Er hatte einige Tage in Lebensgefahr geschwebt und monatelang im Koma gelegen. Seit September vergangenen Jahres setzt der mittlerweile 46-Jährige seine Regeneration zu Hause im Kreis der Familie in seiner Schweizer Wahlheimat Gland fort.

Details zu Schumachers gesundheitlichem Zustand gibt es seit den ersten dramatischen Tagen damals im Krankenhaus von Grenoble nicht. Im Alpen-Ort war er nach seinem Unfall behandelt worden. Schumacher soll sich abgeschieden von der Öffentlichkeit weiter erholen. In seinem Haus kümmert sich ein Team von Fachleuten um den erfolgreichsten Piloten in der Geschichte der Formel 1. Sein Schicksal bewegt Fahrerkollegen und Fans bis heute. dpa

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren