Newsticker
Corona-Zahlen: Inzidenz in Deutschland sinkt weiter
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Melbourne: Zoo päppelt Koala-Baby mit gebrochenem Arm auf

Melbourne
04.08.2019

Zoo päppelt Koala-Baby mit gebrochenem Arm auf

Tierpflegerin Jess Rice mit ihrem verletzten Schützling: dem Koala-Baby mit gebrochenem Arm
Foto: Zoos Victoria, ZOOS VICTORIA, AAP/dpa

Alle Hände voll zu tun haben Pfleger vom Werribee Zoo bei Melbourne: Ein fünf Monate altes verwaistes Koala-Bär-Baby mit gebrochenem Arm hält sie auf Trab.

Viel Pflege und Zuneigung genießt gerade ein verwaistes Koala-Baby mit gebrochenem Arm im Werribee Open Range Zoo nahe Melbourne in Australien. Die Pfleger des Zoos päppeln ihren kleinen Schützling rund um die Uhr auf.

Spezieller Pflegefall: Dieses fünf Monate alte Koala-Baby peppeln die Pfleger vom Werribee Open Range Zoo nahe Melbourne gerade auf. Die Therapie funktioniert. In einem Jahr soll es wieder ausgewildert werden.
Foto: Zoos Victoria/ZOOS VICTORIA/AAP, dpa

Das inzwischen fünf Monate alte Beuteltier hat die Obhut bitter nötig. Die Mutter der Kleinen musste eingeschläfert werden, alleine wäre es nicht imstande zu überleben. Die Tiere zogen sich ihre schweren Verletzungen im Juni beim Sturz von einem Baum in einer Plantage zu, wie der Werribee Open Range Zoo am Freitag auf Twitter mitteilte.

Bei ihrer Einlieferung brachte die kleine Koala-Dame nur rund 500 Gramm auf die Waage. Ihre neuen Pflegeeltern packten ihren gebrochenen Arm in Gips und schenkten ihr zum Knuddeln ein Koala-Stofftier in der Größe ihrer Mutter. Daran kann sich der Nachwuchs-Koala anschmiegen. Bei der Geburt wiegen Koala-Babys (in Australien "joey" genannt) weniger als 1 Gramm und sind gerade einmal 2cm klein. Sie haben zu dieser Zeit weder Haare noch Ohren und sind obendrein blind.

Werribee-Zoo Koala-Baby wird mit spezieller Milch aufgepäppelt

Der knuddelige Wonneproppen im Werribee Open Range Zoo hat Glück, schon ein paar Monate älter und weiterentwickelter zu sein. Trotzdem wird das Koala-Baby ununterbrochen betreut, wie Tierpflegerin Jess Rice erzählte. "Das wird noch ein beschwerlicher Ritt!", weiß die Tierexpertin. Zuerst muss das Tierbaby aufgepäppelt werden. Dazu werde es alle vier Stunden mit einer speziellen Milch namens "Biolac" gefüttert.

Wie Rice weiter berichtet, schmeckt es der kleinen Koala-Dame sehr gut. Zur Freude aller hat sie bereits an Gewicht zugelegt. Nun hoffe der Zoo, das gehandikapte Koala-Knäuel in etwa einem Jahr in der Natur freilassen zu können. So zumindest lautet der Plan.

In der Zwischenzeit hat sich der Pflegefall zu einem wahren Publikumsliebling entwickelt. Medien auf der ganzen Welt sind gerührt von der Geschichte und berichten übers Koala-Baby.

Ein Zweifinger-Faultier schläft bis zu 20 Stunden am Tag. Außerdem hat es seinen Haarscheitel auf dem Bauch. So kann das Regenwasser von den meist kopfüber hängenden Tieren gut ablaufen.
9 Bilder
Diese Tiere haben die verrücktesten Schlafgewohnheiten
Foto: Jan Woitas, dpa/lsn
Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.