Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
Selenskyj: 2023 wird Jahr des ukrainischen Sieges sein
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Mission: Impossible: Tom Cruise bricht sich Fuß bei Stunt für "Mission: Impossible 6"

Mission: Impossible
17.08.2017

Tom Cruise bricht sich Fuß bei Stunt für "Mission: Impossible 6"

Tom Cruise hat sich bei einem fehlgeschlagenen Stunt während der Dreharbeiten zu "Mission: Impossible 6" verletzt.
Foto: Hannah Mckay (dpa, Archivbild)

Trotz seiner 55 Jahre spielt Tom Cruise auch bei Dreharbeiten zu "Mission: Impossible 6" viele Stunts selbst. Nun hat er sich dabei verletzt: Er brach sich den Fuß.

Der 55-jährige US-Filmstar Tom Cruise hat bei Dreharbeiten für den neuen Spionagethriller "Mission: Impossible 6" den Fuß gebrochen. Die Dreharbeiten müssen daher pausieren, bis der Schauspieler genesen sei, teilte das Studio Paramount Berichten zufolge am Mittwoch mit. "Tom möchte sich bei allen für die Anteilnahme und die Unterstützung bedanken", zitierten die Filmportale Variety und Hollywood Reporter aus der Mitteilung.

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den Inhalt von Twitter anzuzeigen

Hier kann mit Ihrer Einwilligung ein externer Inhalt angezeigt werden, der den redaktionellen Text ergänzt. Indem Sie den Inhalt über „Akzeptieren und anzeigen“ aktivieren, kann die Twitter International Company Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten, auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz Niveau, worin Sie ausdrücklich einwilligen. Die Einwilligung gilt für Ihren aktuellen Seitenbesuch, kann aber bereits währenddessen von Ihnen über den Schieberegler wieder entzogen werden. Datenschutzerklärung

Auch Regisseur Christopher McQuarrie bedankte sich am Mittwoch in einem Tweet für die Anteilnahme der Fans. "Tom ist auf dem Weg der Besserung", schrieb er in dem Kurznachrichtendienst. Der Film solle ungeachtet der Verzögerung im Juli 2018 in die Kinos kommen. Paramount gab ebenfalls an, das Studio halte an dem geplanten Starttermin fest. In der Branche wird über eine mögliche Drehpause von zwei Monaten spekuliert.

Tom Cruise verletzt: Video zeigte offenbar Sprung

Der Hollywood Reporter berichtete am Sonntag zunächst von dem missglückten Stunt, der sich nur Stunden zuvor am Set in London zugetragen haben soll. Bald darauf wurde ein YouTube-Video veröffentlicht, das mittlerweile nicht mehr zu sehen ist. Es zeigt Cruise, wie er einen Sprung von einem Gebäude zu einem anderen macht und dabei sein Ziel verfehlt.

Cruise, der während des Sprungs angeseilt war, zieht sich in dem Video selbst an der zunächst verfehlten Mauer hoch, hat aber danach beim Gehen erhebliche Schwierigkeiten und wird schließlich von Mitgliedern seines Teams versorgt.

Tom Cruise verletzt: Er brach sich den Fuß

Am Mittwoch wurde bekannt, dass sich Tom Cruise bei dem Stunt den Fuß gebrochen hatte. Die Dreharbeiten werden pausiert, bis der Schauspieler wieder fit ist. "Mission: Impossible 6" soll dennoch wie geplant im Juli 2018 in die Kinos kommen.

Der 55-jährige Cruise hat in der Vergangenheit häufig die Stunts der von ihm gespielten Actionhelden selbst ausgeführt, beispielsweise bei Sprüngen, als Flugzeugpilot, auf dem Motorrad oder am Steuerrad bei gefährlichen Straßenrennen. Die sechste Folge der "Mission Impossible"-Reihe wird wieder von Regisseur Christopher McQuarrie gedreht. Neben Cruise spielen Henry Cavill, Rebecca Ferguson, Angela Bassett and Alec Baldwin mit.

Tom Cruise ist Schauspieler und Produzent. Neben den "Mission Impossible" Filmen spielte er unter anderem in "Top Gun" (1986), "Cocktail" (1988), "Rain Man" (1988), "Geboren am 4. Juli" (1989), "Eyes Wide Shut" (1999), und...
12 Bilder
Tom Cruise - Sein Leben in Bildern
Foto: dpa

Tom Cruise spielt bald auch in "Top Gun"-Fortsetzung mit

Zudem kündigte Cruise im Mai eine Fortsetzung des Hollywood-Klassikers "Top Gun" an. Im australischen Frühstücksfernsehen bestätigte er damals, dass er selbst im zweiten Teil mitspielen werde. "Ja, es ist wahr", sagte der 54-Jährige in der Sendung "Sunrise". "Es wird passieren. Es wird definitiv passieren." Die Dreharbeiten für "Top Gun 2" sollen "wahrscheinlich" im nächsten Jahr beginnen.

Der Kultfilm des mittlerweile verstorbenen Regisseurs Tony Scott war 1986 in die Kinos gekommen. Mit "Top Gun: Sie fürchten weder Tod noch Teufel" (so der komplette deutsche Titel") schaffte Cruise - damals 24 - seinen internationalen Durchbruch. Bereits seit einigen Monaten gab es immer wieder Gerüchte über eine Fortsetzung. . Über die Handlung wird kräftig spekuliert. Für Kampfpiloten sind Cruise und Kilmer mittlerweile eigentlich zu alt.

Im Original verkörpert Cruise einen US-Kampfpiloten namens Pete "Maverick" Mitchell. Der Film spielte weltweit mehr als 350 Millionen US-Dollar ein. In Nebenrollen waren auch andere spätere Hollywood-Größen wie Meg Ryan, Tim Robbins und Val Kilmer zu sehen. Kilmer (57) hatte auch schon angedeutet, in "Top Gun 2" wieder dabei zu sein. dpa

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.